Internationaler Linux-Kongress im September

0

In der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule in Nürnberg findet von 5. bis 8. September der 13. Internationale Linux-Kongress statt. Der Veranstalter, die GUUG (German Unix User Group), hat nun das Programm der Veranstaltung veröffentlicht. Tutorien prägen die ersten beiden Tage, Vortragsreihen die folgenden zwei. Jon „Maddog“ Hall schließt die Konferenz mit seinen „Footnotes“.

Das Programm richtet sich hauptsächlich an Entwickler. Unter anderem gibt es an den beiden ersten tagen Vorträge Tutorien von Ralf Spenneberg zu SELinux, zur Netzwerküberwachung mit Open-Source Tools von Wilhelm Dolle, Thomas Fritzinger, Jens Link und Christoph Wegener und zum „Building and Maintaining RPM Packages“ von Jos Vos.

Am Donnerstag folgt eine Keynote von Alan Cox. „Collaboration, Community and Future Technology“ lautet das Thema von Cox. Das komplette Programm ist hier in der Übersicht zu finden.

Wer dem Kongress vier Tage lang beiwohnt, zahlt 560 Euro (Studenten 180 Euro). Ein Tag schlägt mit 180 Euro zu Buche (Studenten 60 Euro). Diverse Rabatte für Frühbucher, Mitglieder von GUUG und NLUUG finden sich auf der Übersichtsseite der Kongressgebühren.

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: