Internationale Virtualisierungskonferenz in Köln

0

Im Rahmen der Linuxworld Conference & Expo, die 2006 erstmals in Köln gastiert, findet am 14. und 15. November die erste internationale Virtualisierungskonferenz statt. Die Tagung auf dem Gelände der Kölnmesse richtet sich an IT-Entscheider und Experten, ein vorläufiges Programm findet sich bereits auf der Linuxworld-Website.

Die zweitägige Konferenz beginnt mit Vorträgen zu grundlegenden Technologien in Hard- und Software: Elsie Wahlig von AMD stellt die Virtualisierungstechnologie des Prozessorherstellers vor, Dr. Sunil Saxena referiert über Intels VT. Das Xen-Projekt wird von seinem Chef-Architekten Steve Hand vertreten, für VMWare spricht Dr. Stephen Herrod.

Danach widmet sich die Tagung Management-Tools und -Services für die Virtualisierung. Hier werden unter anderem Novell, Red Hat und Hewlett-Packard ihre Software vorstellen. Abschließend beschäftigt sich die Konferenz mit der Virtualisierung von Netzwerk-Infrastruktur und diskutiert Innovationen wie Para-Virtualisierung.

Die Teilnahmegebühr für die zweitägige Virtualisierungskonforenz beginnt für Frühbucher bei 390 Euro, an der Tageskasse kostet das Ticket 490 Euro. Daneben bietet das Linux-Magazin ein virtuelles Konferenzticket an: Für 150 Euro können Interessierte die gesamte Konferenz als Video-Livestream verfolgen. Anschließend werden die einzelnen Vortragsvideos zum kostenpflichtigen Download angeboten.

Die Linuxworld Conference & Expo dauert insgesamt vom 14. bis 16. November 2006. Der Besuch der Messe und ihrer öffentlichen Keynotes ist bei Vorregistrierung bis zum 15. Oktober kostenlos.

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: