Ehemalige Zenwalk-Mitglieder gründen Fork Salix OS

Disharmonisches ZEN

0

Ende Mai kam es im Zenwalk-Team zu Meinungsverschiedenheiten zwischen dem Projektleiter Jean-Philippe Guillemin und ein paar Teammitgliedern. Die Streitigkeiten endeten nun in der neuen Distro Salix OS.

Meinungsverschiedenenheiten sind nichts Besonderes, als der Zenwalk-Projektleiter Jean-Philippe Guillemin allerdings das bislang sehr aktive Teammitglied George Vlahavas aus dem Team herauswarf, entschlossen sich einige Zenwalk-Entwickler, eigene Wege zu gehen. Als Resultat entstand die Distribution Salix OS, die sich wieder etwas näher an Slackware orientieren möchte.

Ein erstes Release (Version 13.0) steht nun auf der Salix-Homepage zum Download bereit. Das Bonsai-OS bietet in der aktuellen Version drei Installationsvarianten an:

  • Full installiert das komplette ISO und richtet XFCE als Desktop ein mit Firefox als Browsers und Claws-Mail als E-Mail-Programm. Weiter zu Full gehören OpenOffice, das Java Runtime Environment, Totem als Mediaplayer und Exaile als Musikplayer
  • Basic bringt ebenfalls einen XFCE-Desktop mit Firefox, verzichtet aber auf große zusätzliche Komponenten wie OpenOffice oder Java.
  • Core richtet ein minimales Salix-OS-System ohne grafische Oberfläche ein.

Salix steht zurzeit nur als CD-Abbild für 32-Bit-Systeme und auf i486 optimiert zum Download bereit. Auf einer DVD gibt es zudem die kompletten Quellen (1 GByte).

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: