Bund beauftragt Fraunhofer

Studie zu Open Government

0

Das Bundesinnenministerium hat das „Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme“ (FOKUS) mit einer Studie zum Projekt Open Government beauftragt.

Bis Mitte 2012 sollen mit der Studie rechtliche und organisatorische Fragen zum Projekt der Bundesregierung geklärt werden. Unter Open Government ist mehr Transparenz und eine Öffnung des Staates gegenüber der Gesellschaft zu verstehen. Informations- und Kommunikationstechnik sind in diesem Zusammenhang ein wichtiges Instrument, sagte die IT-Beauftragte der Bundesregierung, Staatssekretärin Cornelia Rogall-Grothe. Die Studie soll auch dazu dienen, einen Prototypen für eine ebenenübergreifende Open-Government-Plattform zu erstellen, der 2013 starten könnte, sagte Rogall-Grothe.

Seit das Regierungsprogramm im August 2010 beschlossen wurde, fehlte es an Schwung. Der vereinbarte Aufbau einer Open-Data-Plattform ist schon seit Ende 2010 auf das Jahr 2013 terminiert. Linux- und Open-Source-Vertreter fordern bei Open Government die Einbeziehung von Open Source und offenen Standards.

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: