Bigcouch wird Open Source

CouchDB-Verbund

0

Das Unternehmen Cloudant hat nach rund einem Jahr Entwicklerarbeit und Praxisprobe ihre verteilbare Couch-DB-Version Bigcouch unter der Apache Lizenz 2.0 freigegeben.

Bigcouch kann man sich als einen Satz Erlang/OTP-Anwendungen vorstellen, schreibt der Hersteller in seinem Announcement, mit denen sich ein über Nodes oder Server verteiltes Cluster aus Couch-DB-Instanzen erstellen lässt. Für den Endanwender sehe das Cluster wie eine Instanz aus. Doch Admins können die Nodes einzeln ansprechen, denn bei der Implementation habe man sich an Amazons Dynamo-Technologie gehalten.

Couch-Cluster statt Einzel-Couch: So stellt das Unternehmen Cloudant seine Software Bigcouch dar.
Couch-Cluster statt Einzel-Couch: So stellt das Unternehmen Cloudant seine Software Bigcouch dar.

Das Unternehmen hinter der modularen Sofalandschaft entstand vor zwei Jahren auf Initiative einiger Mitarbeiter des Massachusetts Institute of Technology (MIT). Man sei, heißt es in der Selbstbeschreibung, unzufrieden mit den vorhandenen Möglichkeiten von CouchDB gewesen, zum Beispiel mit der Skalierbarkeit. Bigcouch lebt zunächst als Fork von CouchDB, ihre Hauptentwickler bei Cloudant „denken und hoffen“ jedoch, dass relevante Neuerungen zurück in das Ursprungsprojekt fließen.

Der Download ist auf der Github-Seite möglich. Nähere Informationen zur Software enthält zum Beispiel die Produktseite – Cloudant bietet gehostete Versionen sowie kommerziellen Support. Installationsvoraussetzungen sind im Readme zu finden.

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: