Ausgabe LinuxUser 10/2009

Titelthema: Desktop-Power: Grafische Benutzeroberfläche optimal nutzen

Heftcover Ausgabe LinuxUser 10/2009
DIESES HEFT KAUFEN
EINZELNE AUSGABEPrint-AusgabenDigitale Ausgaben
ABONNEMENTSPrint-AbosDigitales Abo
TABLET & SMARTPHONE APPS
Deutschland

Trotz starker Affinität zur Kommandozeile nehmen grafische Oberflächen einen festen Platz in der Linux-Welt ein. Seit den ersten spartanischen Ansätzen von TWM & Co. sind etliche Codezeilen geschrieben und die modernen Desktops lassen in Sachen Komfort und Optik kaum etwas zu wünschen übrig.

Artikel

Editorial

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, eine der gängigen und nicht umzubringenden Mythen über Linux lautet, bei dem freien Betriebssystem handle es sich um ein immanent sicheres Stück Software. Um es...
Distributionen

Slackware 13.0 mit KDE 4.2.4 und offizieller 64-Bit-Version Die traditionsreiche Linux-Distribution Slackware (http://www.slackware.com) ist jetzt in Version 13 erhältlich. Mit dem neuen Release ...

Die auf OpenSuse 11.1 basierende Live-Distribution KDE Four Live 1.3.0 demonstriert eindrucksvoll die Fähigkeiten und Funktionen des neu erschienenen Desktops KDE 4.3. Zu sehen gibt es unter and...
Aktuelle Software im Kurztest

Mit Elog auch ohne LAMP zum eigenen Blog Um ein eigenes Web-Logbuch aufzusetzen, muss man nicht zwingend PHP beherrschen und eine LAMP-Infrastruktur installieren: Mit dem kompakten Elog betreiben...
Neues rund um Linux

N900: Nokias neues Internet-Tablet Nokia erweitert seine mit Linux bestückten Internet-Tablets mit dem N900 (http://maemo.nokia.com/n900) um ein neues Gerät. Als grafische Oberfläche kommt Maemo ...
KDE 4.3 in der Praxis

Anfang August veröffentlichte das KDE-Projekt das dritte große Update zu KDE 4. Wir haben uns die neuen Funktionen genauer angesehen und den Desktop ausgiebig im Praxiseinsatz getestet.
Plasmoiden und Aktivitäten unter KDE 4

In der Standard-Konfiguration von KDE 4 bietet Plasma einen traditionellen Desktop mit Startmenü, Kontrollleiste und Arbeitsfläche. Damit sind die Fähigkeiten von Plasma jedoch noch lange nicht ausgeschöpft: Nur die Phantasie des Anwenders setzt den Möglichkeiten des neuen K-Desktops Grenzen.
Fenstermanager IceWM

Gnome und KDE fressen mit jeder neuen Versionsnummer mehr Hauptspeicher und Rechenleistung. Das macht sich gerade auf älteren PCs schnell unangenehm bemerkbar. IceWM bietet da eine schlanke, effiziente Desktop-Alternative.
Ubuntu ausreizen

Es gibt nichts, was nicht noch verbessert werden kann. Ubuntu Tweak entlockt der südafrikanischen Distribution einige zusätzliche Funktionalität.
Aktuelle Browser im Vergleich

Zu den wichtigsten Komponenten auf dem Desktop zählt mittlerweile der Webbrowser. Firefox, Opera, Konqueror, Epiphany und Google Chrome müssen im Vergleichstest ihre Qualitäten demonstrieren.
Notensatz-Software im Test

Wer die Linux-Welt nach freien Programmen für den Notensatz durchforstet, stößt auf die drei Programme Lilypond, Noteedit und Musescore – jedes mit spezifischen Stärken und Schwächen.
Course Management System Moodle

Das Course-Management-System Moodle eignet sich für E-Learning-Angebote, aber auch für Praktika in Computerräumen. Die Entwickler legen besonderen Wert auf didaktisch sinnvolle Funktionen: So erlaubt Moodle unter anderem Gruppenarbeit.
Digitalkameras mit Gphoto fernsteuern

Einige Hersteller bieten zum Fernsteuern ihrer Kameras kostenpflichtige Zusatzsoftware an – wie üblich natürlich nicht für Linux. Gphoto sorgt hier kostenfrei für Abhilfe.
Der XML-Editor Syntext Serna Free 4.2

Mit Serna Free stellt das Unternehmen Serna einen leistungsfähigen XML-Editor unter die GPL. Unser Test zeigt, was die freie Version leistet.
Mobiltelefon mit Android

Android ist in aller Munde, doch noch sind Geräte mit Googles Handy-OS eher rar. Nun stellt der Hersteller HTC ein neues Android-Handy vor, das es in sich hat.