Ausgabe LinuxUser 05/2004

Heftcover Ausgabe LinuxUser 05/2004
DIESES HEFT KAUFEN
EINZELNE AUSGABEPrint-AusgabenDigitale Ausgaben
ABONNEMENTSPrint-AbosDigitales Abo
TABLET & SMARTPHONE APPS
Deutschland

Artikel


Liebe Leserinnen und Leser, ich habe Virenwarnsysteme ja immer für ziemlich überflüssig und (soweit kommerziell) auch für Beutelschneiderei gehalten. Aber letztens kam ich doch ins Grübeln. Da...

Freier Treiber für Intel Centrino Wie gerufen kommt für viele Anwender Intels Centrino-Chipsatz, der Laptops mit Wireless-LAN-Funktionalität ausstattet. Doch die versprochenen Linux-Treiber ließe...

Kurz notiertRed Hat steigert Umsatz und Gewinn. Für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2003, das Ende Februar endete, weist Red Hat einen Umsatz von 37 Millionen US-Dollar aus. Das entspricht...

Kurz notiertNach fünf Jahren aktiver Entwicklung stellt das FreeSwan-Projekt seine Arbeit ein. Die Version 2.06 wird das letzte Release der Linux-IPSec-Implementierung sein. Das Projekt sieht sic...

Kurz notiertKurz nach der Veröffentlichung des Major-Release 3.2 gibt es bereits ein Update. Ab sofort steht die Version 3.2.1 (http://download.kde.org/stable/3.2.1/) zum Download bereit. Neben z...

Kurz notiertAnfang März ging das chinesische Gnome-Portal online. Die Web-Seite soll das Projekt chinesischen Anwendern und Entwicklern näherbringen. Die Gnome Foundation hofft, dass auf diese We...

Auf dem Weg zum freien Desktop Das Buch "Linux – Installation, Konfiguration, Anwendung" von Michael Kofler gehört zu den standardwerken der Linux-Literatur. Mittlerweile in der siebten Auflage e...
Schwerpunktthema: Den Rechner absichern und Plagegeister bekämpfen

Das Rotlichtmilieu lauert Morgen für Morgen schon in der Mailbox, und draußen im Internet wimmelt es nur so vor Hackern, Viren, Trojanischen Pferden und anderen Bösewichten. Darf man da den Rechner noch "vor die Tür lassen"? Wie im richtigen Leben lautet die Antwort: Gut informiert und mit den richtigen Vorkehrungen ja – auch wenn sich unerwartete Angriffe nicht ausschließen lassen.
Den Rechner gegen Angriffe absichern

In der Zeit der Windows-Würmer fühlen sich Linux-Anwender recht sicher. Jedoch fanden und finden Hacker auch im Linux-Betriebssystem und seinen Anwendungen immer wieder Sicherheitslücken. Wie minimiert man die Chance eines Einbruchs ins eigene System?
Windows-Viren unter Linux bekämpfen: Der Virenfilter ClamAV

Computerschädlinge sind so aktiv wie selten zuvor. Einem ständig aktualisierten Linux-System können sie in der Regel nichts anhaben. Wer neben Linux jedoch weiterhin Windows benutzt, mag von einem Virenfilter profitieren.
Spam direkt auf POP3-Servern löschen

Wem regelmäßig unerwünschte Nachrichten ins elektronische Postfach flattern, löscht diese besser auf dem Server des Providers. Filter und reguläre Ausdrücke dämmen die Werbeflut sogar automatisch ein.
Homepages spamsicher gestalten

Die meisten E-Mail-Adressen finden Versender unerwünschter Werbung auf Homepages im WWW. Wie man seine Adresse so veröffentlicht, dass sie für automatische Sammelprogramme unsichtbar bleibt, erklärt dieser Artikel.
Admiral Linux Live-DVD

Admiral Linux ist ein neues Mitglied im Reigen der Live-Distributionen. Der Hersteller verspricht einfache Bedienung und Konfiguration.
Die neue Mandrake 10.0 Community im Test

Knapp fünf Monate nach Erscheinen von Mandrake Linux 9.2 gibt es jetzt schon Ausgabe 10. Sie ist die erste große Distribution mit Linux-Kernel 2.6. Welche Neuerungen diese Version noch mit sich bringt und ob sich ein Update lohnt, zeigt dieser Artikel.
Die Telefonbuch-CD der Deutschen Telekom

Regelmäßig veröffentlicht die Deutsche Telekom ihr digitales Telefonbuch für mehrere Betriebssysteme. Mit der Ausgabe "Frühjahr 2004" läuft auch unter Mac OS X und Linux; wir haben uns angesehen, was daraus geworden ist.