Eiszapfen machen mit Gimp

Eiszapfen machen mit Gimp
13.09.2010 16:34

Hallo zusammen,

der Sommer ist noch nicht ganz vorbei und der Winter, hoffentlich, noch weit entfernt, doch das ist noch lange kein Grund kein Winterbild zu machen.
Eiszapfen gehören zum Winter, wie T-Shirts zum Sommer. Das Malen von Eiszapfen ist nicht unbedingt schwer, aber es ist auch nicht unbedingt leicht, vor allem wenn diese im Fokus des Bildes liegen. Aber fangen wir erst mal an.

Wir haben also ein Bild von einer Winterlandschaft (die hier gezeigte habe ich nur eben schnell hingekritzelt). Auf einer neuen Ebene malen wir dann frei nach Lust und Laune die Formen der Eiszapfen hinein. Mit Abwedeln/Nachbelichten bringen wir dann ein wenig Oberfläche in die Formen. Wer will kann noch mit verschiedenen Filtern die Oberfläche interessanter gestalten (ich habe z.B. die Filter Relief, Ölgemälde, Warmes Leuchten und Schärfen benutzt)

Nun wirds interssant.

Ähnlich als wenn man durch ein Glas Wasser schaut, wird alles dahinter gespiegelt widergegeben. Hierfür nehmen wir die Rechteckige Auswahl und wählen ein großzügiges Stück von dem Hintergrund aus, der sich direkt hinter einem der Zapfen befindet. Wir kopieren ihn und fügen ihn in einer neuen Ebene wieder ein. Mit dem Spiegeln-Tool wird dieses Teil eben Horizontal gespiegelt. Jetzt passen wir unser Hintergrund-Stück mit dem Transformations-Tool an den Eiszapfen an, es darf ruhig überlappen. Man finden unter Filter>Verzerren das sogenannte Iwarp-Tool, das ist das Gimp-Gegenstück zu Photoshops Verflüssigen, ein Tool welches wir noch sehr mögen werden in der Zukunft. Damit können wir noch ein bisschen unser Hintergrund-Stück verzerren.

Haben wir jetzt ein Stück fertig, wiederholen wir das Ganze noch bei den anderen Eiszapfen. Zur besseren Handhabe reduziere ich alle Hintergrund-Stücke auf eine Ebene. Wenn wir also alle Teile fertig angepasst und verformt haben, wählen wir die Ebene mit den Eiszapfen-Formen aus, nehmen den Zauberstab und klicken auf eine freie Fläche, so dass auf der Ebene alles außer den Zapfen selbst ausgewählt ist. Ohne Umweg klicken wir nun auf die Ebene mit den verformten Hintergründen und löschen die überlappenden Stücke. Jetzt passen die Stücke exakt auf die Eiszapfen.

Jetzt stellen wir unsere zugeschnittene Ebene auf Harte Kanten und reduzieren die Deckraft auf 50. Die Eizapfen-Ebene duplizieren wir. Nun gehen wir über Filter>Kanten finden> Kanten heben nochmal die Kanten hervor und stellen diese Ebene auf 65% Deckkraft und Weiche Kanten.

Für mehr Kontrast und einen realistischen Look gehen wir nochmal mit dem Airbrush-Tool und einem Weiß in die Eiszapfen und dem Rand und heben so Highlights und Spiegelungen hervor.
Und schon haben wir ein lebloses Winterbild in ein Winter Wonderland verwandelt.

Bis zum nächsten Mal

Stephan

Kommentare
Abstimmung
Stephan Kuhn, Montag, 13. September 2010 22:00:35
Ein/Ausklappen

und nicht vergessen bei der Abstimmung mitzumachen.
Wenn ihr für mich stimmt, wäre ich sehr erfreut darüber


Bewertung: 82 Punkte bei 8 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht