Ubuntu Unity soll ein offizielles „Flavour“ werden

Ubuntu Unity soll ein offizielles „Flavour“ werden

Zukunft von Unity 7

Tim Schürmann
24.11.2017 Nachdem Canonical die Arbeit an der Desktop-Umgebung aufgegeben hat, haben jetzt einige Helfer aus der Community die Pflege übernommen. Diese möchten zudem gerne eine Unity-Variante von Ubuntu veröffentlichen.

Ziel ist es, die Ubuntu Unity getaufte Variante zu einem offiziellen Flavour mit Langzeitsupport zu machen. Ab sofort soll jede Woche ein entsprechendes neues ISO-Image erscheinen. Dieses basiert auf der dann jeweils aktuellen Entwicklerversion des kommenden Ubuntu 18.04. Gleichzeitig wollen die Unity 7 Maintainer die Desktop-Umgebung im Universe-Repsoitory pflegen.

Ob es tatsächlich ein offizielles Ubuntu Unity geben wird, ist derzeit noch offen: Canonical hat auf die entsprechende Anfrage der Unity 7 Maintainer noch nicht reagiert.

Ähnliche Artikel

  • Yakkety Yak erlaubt eine Vorschau auf Unity 8
    Canonical hat eine neue Version seiner beliebten Distribution Ubuntu veröffentlicht. Die sichtbaren Neuerungen halten sich jedoch in Grenzen: Neben aktualisierten Programmpaketen dürfen Anwender lediglich Unity 8 ausprobieren.
  • Ubuntu Budgie soll offizielle Variante werden
    David Mohammed arbeitet derzeit an einem Ubuntu-Derivat, das die Desktop-Umgebung Budgie verwendet. Ende letzter Woche ist nicht nur eine zweite Beta-Version erschienen, die Distribution soll auch langfristig ein offizieller „Flavour“ werden.
  • Kylin und Gnome sind neue Ubuntu-Flavors

    In einem IRC-Meeting hat das Ubuntu Technical Board die Derivate Ubuntu Gnome und Ubuntu Kylin zu offiziellen Varianten (Flavours) erhoben.
  • MakuluLinux 8 Unity erschienen
    Die Macher der Distribution MakuluLinux haben pünktlich zu Ostern die neue Version 8 in der Variante mit Unity-Desktop veröffentlicht. Sie basiert auf Ubuntu 14.04.2 LTS und bringt ein drittes Panel mit.
  • Vertraute Umgebung
    In bester LTS-Tradition offeriert Canonical mit Ubuntu 16.04 ein rundes, stabiles Release. Darin versehen altbewährte Systemkomponenten weiter ihren Dienst, wie der X-Server und das Debian-Paketsystem.

Kommentare

Aktuelle Fragen

JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...
XSane-Fotokopie druckt nicht mehr
Wimpy *, 30.01.2018 13:29, 0 Antworten
openSuse 42.3 KDE 5.8.7 Seit einem Software-Update druckt XSane keine Fotokopie mehr aus. Fehler...
TOR-Browser stürzt wegen Wikipedia ab
Wimpy *, 27.01.2018 14:57, 0 Antworten
Tor-Browser 7.5 based on Mozilla Firefox 52.8.0 64-Bit. Bei Aufruf von http: oder https://de.wi...
Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 1 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...
sharklinux
Gerd-Peter Behrendt, 18.01.2018 23:58, 2 Antworten
Hallo zusammen, ich habe sharklinux von der DVD Installiert. 2x, jedesmal nach dem Reboot ist di...