Robuste Rechner kommen mit Ubuntu

LPC-480G4FS (Quelle: Stealth.com)
LPC-480G4FS (Quelle: Stealth.com)

Mini-PCs mit vorinstalliertem Linux

Tim Schürmann
22.08.2014 Der PC-Hersteller Stealth.com hat vier neue Mini-PCs mit Intel-Prozessor vorgestellt, die mit vorinstalliertem Ubuntu erhältlich sind. Alle Computer besitzen vier Anschlüsse für Gigabit-Ethernet.

Alle vier Modelle sind in besonders robusten Gehäusen untergebracht und laufen bei Umgebungstemperaturen zwischen -10 und 45 Grad Celsius. Die Abmessungen der schwarzen Gehäuse bewegen sich zwischen 159 x 250 x 55 mm und 146 x 250 x 42 mm. Die Rechner sind vor allem als Kiosk-Systeme oder Thin Clients gedacht. Das günstigste Modell kostet 1.495 Dollar.

Zum Einsatz kommt wahlweise der Intel Core i7 3610QE mit vier Kernen oder ein Intel Celeron B840 mit zwei Kernen. Passiv gekühlt ist nur das Modell LPC-480G4FS, welches ausschließlich mit Celeron-Prozessor und einer SSD mit 128 GByte erhältlich ist. Die übrigen Modelle besitzen standardmäßig eine 500 GByte große Festplatte. Käufer können diese gegen andere Modelle mit bis zu 1 TByte oder eine SSD tauschen. In jedem Fall hängt das Laufwerk an einem SATA-3-Anschluss. Der LPC-480PCIG4 besitzt einen PCI-Slot, sein Bruder LPC-480PCIeG4 bietet einen PCIe-Slot.

Standardmäßig gibt es 4 GByte Hauptspeicher, den man bei der Bestellung auf 8 oder 16 GByte aufstocken kann. Des Weiteren besitzen die Rechner zwei USB2.0- und vier USB3.0-Anschlüsse. Zudem spendiert der Hersteller noch zwei serielle Schnittstellen und PS/2-Ports.

LPC-480PCIeG4 (Quelle: Stealth.com)

Ähnliche Artikel

  • SolidRun bietet neue Mini-PCs an
    Die CuBox-i getauften Mini-PCs basieren auf einem Freescale i.MX6-SoC mit ARM-Kernen und sind gerade einmal 2 mal 2 mal 2 Inch groß. Insgesamt gibt es vier Varianten, die kleinste Ausführung kostet 45 Dollar.
  • Mini-Rechner mit Ubuntu gewinnt Design-Preis
    Der Mini-PC Cirrus7 Nimbus erhält den Red Dot Award 2014. Der bekannte Design-Preis wird offiziell am 7. Juli verliehen. Den passiv gekühlten Nimbus bietet Hersteller Cirrus7 auch mit vorinstalliertem Ubuntu 12.04LTS oder 13.10 an.
  • VIA-Rechner mit vorinstalliertem Xubuntu von Linutop
    Der französische Hersteller Linutop bietet seinen gleichnamigen Mini-PC in Version 3 an. Der energiesparende Linux-Rechner ist zum Beispiel für Büro-Arbeitsplätze, Internet-Kioske oder zum Betrieb von Anzeigetafeln gedacht.
  • Rechner im Smartphone-Format soll mit Linux laufen
    Über ein Kickstarter-Projekt haben Entwickler die notwendige Summe eingesammelt, mit der Sie einen PC im Format eines Smartphones entwickeln möchten. Über eine Dockingstation stellt er die notwendigen Anschlüsse bereit für den Einsatz als HTPC oder Spielerechner.
  • Nettop von Acer wahlweise mit Linux
    Computerhersteller Acer hat in seiner Business-PC-Reihe Veriton einen neuen Mini-Desktoprechner vorgestellt, einen so genannten Nettop. Über Systemhäuser oder Dienstleister ist er auch mit vorinstalliertem Linpus Linux erhältlich.

Kommentare

Aktuelle Fragen

zweites Bildschirm auf gleichem PC einrichten
H A, 30.09.2016 19:16, 2 Antworten
Hallo, ich habe Probleme mein zweites Bildschirm einzurichten.(Auf Debian Jessie mit Gnome) Ich...
Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 2 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...