Umstieg auf die Ente

Gnome-Browser wechselt von Google auf DuckDuckGo

Gnome-Browser wechselt von Google auf DuckDuckGo

Tim Schürmann
30.08.2013 Entwickler Claudio Saavedra hat in seinem Blog angekündigt, dass der Gnome-Browser Epiphany nicht mehr Google als Standard-Suchmaschine verwendet. Stattdessen kommt der Konkurrent DuckDuckGo zum Einsatz.

Für diesen Schritt nennt Claudio Saavedra drei Hauptgründe: Zum einen soll DuckDuckGo die Privatsphäre besser wahren. Im Gegensatz zu Google verspricht DuckDuckGo keine Benutzerdaten zu sammeln oder weiterzureichen. Sofern DuckDuckGo über die von Gnome-Benutzern abgesetzten Anfragen Geld einnehmen, fließt zudem ein Teil davon an das Gnome-Projekt. Schließlich ist Claudio Saavedra auch mit den Suchergebnisse von DuckDuckGo zufrieden.

Der Austausch der Suchmaschine geht auf eine Diskussion der Gnome-Entwickler zurück, die mit verschiedenen Maßnahmen die Privatsphäre der Nutzer besser schützen wollen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Zu wenig Speicherplatz auf /boot unter MATE
Patrick Obenauer, 25.05.2015 14:28, 1 Antworten
Hallo zusammen, ich habe Ubuntu 14.10 mit MATE 1.8.2 (3.16-37) mit Standardeinstellungen aufgese...
Konsole / Terminal in Linux Mint 17.1 deutsch
Dirk Resag, 09.05.2015 23:39, 12 Antworten
Hallo an die Community, ich habe vor kurzem ein älteres Notebook, Amilo A1650G, 1GB Arbeitsspe...
Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...