Umstieg auf die Ente

Gnome-Browser wechselt von Google auf DuckDuckGo

Gnome-Browser wechselt von Google auf DuckDuckGo

Tim Schürmann
30.08.2013 Entwickler Claudio Saavedra hat in seinem Blog angekündigt, dass der Gnome-Browser Epiphany nicht mehr Google als Standard-Suchmaschine verwendet. Stattdessen kommt der Konkurrent DuckDuckGo zum Einsatz.

Für diesen Schritt nennt Claudio Saavedra drei Hauptgründe: Zum einen soll DuckDuckGo die Privatsphäre besser wahren. Im Gegensatz zu Google verspricht DuckDuckGo keine Benutzerdaten zu sammeln oder weiterzureichen. Sofern DuckDuckGo über die von Gnome-Benutzern abgesetzten Anfragen Geld einnehmen, fließt zudem ein Teil davon an das Gnome-Projekt. Schließlich ist Claudio Saavedra auch mit den Suchergebnisse von DuckDuckGo zufrieden.

Der Austausch der Suchmaschine geht auf eine Diskussion der Gnome-Entwickler zurück, die mit verschiedenen Maßnahmen die Privatsphäre der Nutzer besser schützen wollen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 0 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...