Ausblick

Die nächsten Schritte umfassen in erster Linie die Migration weiterer CUI-Pakete nach Eisfair-NG. Weiterhin soll das Projekt-Wiki [2] die Vorgehensweise des Paketbaus so detailliert beschreiben, dass auch externe Entwickler Pakete für Eisfair-NG erstellen können.

Darüber hinaus ist geplant, die Continuous-Integration-Umgebung [3] auf geeignete Art und Weise auch für externe Entwickler zur Verfügung zu stellen. Das bietet eine definierte Build-Umgebung für alle unterstützten Systeme, sodass der Entwickler nicht mehr unbedingt für jede Umgebung selbst ein entsprechendes Build-System aufsetzen und pflegen muss.

Da sowohl AlpineLinux als auch das Eisfair-Schwesterprojekt Fli4l [4] auf der schlanken C-Standard-Bibliothek Uclibc basieren, strebt das Projekt an, in Zukunft verstärkt Synergie-Effekte zu nutzen. 

Der Autor

Yves Schumann ist Vorsitzender des net(t)work(s) eV, des gemeinnützigen Vereins hinter Eisfair und Fli4l. Der Software-Entwickler wohnt seit 2006 in der Schweiz nahe Zürich. Er schraubt nicht nur an Computern leidenschaftlich herum, sondern auch an seinem Pickup, betreibt seit Anfang der 90er-Jahre Shotokan-Karate und gestaltet zur Entspannung Bonsai.

Infos

[1] AlpineLinux: http://alpinelinux.org

[2] Eisfair-NG: http://wiki.e-ng.Eisfair.org

[3] Continuous Integration: http://ci.nettworks.org

[4] Fli4l: http://fli4l.de

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 3 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Eisbrecher
    Die modular aufgebaute Server-Distribution Eisfair verwandelt selbst museumsreife Rechner im Handumdrehen in vollwertige Internet-Server mit allen Schikanen.
  • eisfair: Ein Internet-Server auf Diskette
    Ein kompletter Internet-, Datei- und Drucker-Server – installiert und konfiguriert in nur wenigen Minuten. Das Ganze soll noch auf Linux basieren, aber keine Linux-Kenntnisse voraussetzen. Ein Traum? Nicht mit eisfair.
  • Server-Distribution Eisfair
    Auf gerade einmal 20 MByte Umfang bietet die Server-Distribution Eisfair genug Substanz, um mit über 100 Anwendungen aus dem Betriebssystem einen modularen Tausendsassa zu machen.
  • Eisige Zeiten
    Gerade Linux-Neulingen fällt der Umgang mit der Virtualisierungssoftware Xen schwer. Die auf Eisfair basierende Distribution EisXen erleichtert durch eine grafische Oberfläche den Einstieg.
  • Distri-Bits
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2017: Server für Daheim

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 3 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...