Sicheres Löschen

Tails hilft außerdem, Datenbestände auf den lokalen Datenträgern des Systems unwiederbringlich zu entfernen. Dazu haben die Entwickler das Tool Nautilus Wipe in den Dateimanager integriert. Sobald Sie ein Verzeichnis oder eine Datei dauerhaft entfernen möchten, erscheint nach einem Rechtsklick auf deren Symbol im Kontextmenü von Nautilus unten der Eintrag Wipe.

Klicken Sie auf diesen, stößt das den Löschvorgang an, der die Sektoren auf dem Datenträger zweimal überschreibt. Der letzte Eintrag im Kontextmenü Wipe available diskspace ermöglicht zudem, freigegebenen Speicher auf der Platte durch Überschreiben unwiederbringlich zu löschen.

Fazit

Die Distribution Tails bietet Sicherheitsbewussten einen anonymen Zugang zum Internet – nicht nur über den Browser, sondern für viele Dienste, wie Mail, Instant Messaging und das Web-Office. Da das System ausschließlich im Live-Betrieb arbeitet, bleiben lokale Datenträger dabei unangetastet.

Trotzdem können Sie die Sicherheit der lokalen Daten erhöhen, indem Sie mithilfe der Wipe-Extension von Nautilus freien Speicherplatz oder einzelne Dateien und Verzeichnisse überschreiben, sodass ein Wiederherstellen mit gängigen Programmen nicht mehr gelingt.

Trotz der noch recht niedrigen Versionsnummer arbeitet das System – nicht zuletzt dank der ausgereiften Basis Debian – stabil und zuverlässig. Tails sorgt daher sicher dafür, dass private Daten privat bleiben. 

Glossar

OTR

Off-the-record Messaging. Dieses IM-Protokoll sorgt dafür, dass sich nach Beenden der Kommunikation einzelne Aussagen nicht mehr bestimmten Teilnehmern zuordnen lassen.

Infos

[1] Download: https://tails.boum.org

[2] Browser absichern: Erik Bärwaldt, "Datenklau stoppen", LU 11/2011, S. 42, http://www.linux-community.de/24538

[3] Gobby: http://gobby.0x539.de/trac/

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 2 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Distribution Tails stopft Sicherheitslücken und aktualisiert Software
    Mit Tails sollen Anwender anonym und sicher im Internet surfen. Die jetzt freigegebene Version 3.2 stopft vor allem einige Sicherheitslücken, weshalb Anwender möglichst schnell umsteigen sollten.
  • Anonym und sicher Surfen mit Tails
    Benötigen Sie eine anonyme Verbindung ins Netz, ist Tails 0.19 genau das Richtige für Sie: Das Live-System verschleiert beim Surfen und Mailen sämtliche Spuren.
  • Sicher ist sicher
    Wer im Internet inkognito unterwegs sein will, muss viel Fachwissen und Zeit mitbringen, um sein System gegen Lauscher abzusichern. Tails erspart Ihnen diese Arbeit und bringt Sie sicher und anonym online.
  • Tails 1.7 veröffentlicht
    Das Live-System Tails ermöglicht das sichere und anonyme Surfen im Internet. Die Entwickler haben jetzt eine neue Version veröffentlicht, die nehmen zahlreichen Fehlerkorrekturen auch zwei kleine Neuerungen bereithält. Anwender sollte wie immer schnellstmöglich auf die neue Version umsteigen.
  • Neue Version der Distribution Tails schließt mehrere Sicherheitslücken
    Mit der Distribution Tails können Anwender dank vorinstalliertem Tor-Netzerwerk und passendem Browser sicher und anonym im Internet surfen. Die Entwickler haben jetzt eine neue Version freigegeben, die überwiegend Fehler behebt und Sicherheitslücken schließt.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...