2,5-Zoll-Laufwerke

Im Test um die schnellste 2,5-Zoll-Festplatte standen sich die DataStation Pocket x.u von Trekstor und die Momentus von Seagate gegenüber. Beide Festplatten beziehen den Strom über ein zusätzliches USB-Kabel, wobei Seagate mit farbigen und gut beschrifteten Steckern die elegantere Lösung liefert (Abbildung 3). Beachten Sie beim Anschließen der Kabel, zuerst das zusätzliche Power-Kabel einzustecken, erst dann das Datenkabel. Anderenfalls kann es vorkommen, dass Rechner mit einer unzureichenden Stromversorgung die USB-Festplatte nicht erkennen.

Abbildung 3: Die beiden Enden der USB-Kabel von Seagate (rechts) sind deutlich gekennzeichnet und gut unterscheidbar. Die Trekstor-Lösung (links) lässt nur erahnen, welches Kabel für die Stromversorgung zuständig ist.

Auch in dieser Kategorie muss sich Trekstor geschlagen geben. Während die Seagate-Harddisk mit Werten von 22,0 MByte/s (Schreiben) und 23,5 MByte/s (Lesen) den 3,5-Zoll-Platten in nichts nachsteht, erreichte die Pocket-DataStation nur eine durchschnittliche Schreibrate von 13,2 MByte/s und blieb mit 16,9 MByte/s auch beim Lesen deutlich hinter der Seagate Momentus zurück. Bei der Trekstor-Platte befindet sich die LED-Anzeige zudem neben dem USB-Stecker, also quasi auf der Rückseite der Festplatte. Auch war die Platte trotz gegenteiliger Aufschrift auf der Verpackung nicht vorformatiert. Zumindest enthielt Sie keine gültige Partitionstabelle. Im Gegenzug ist die Pocket x.u sehr leicht und flach, zudem legt Trekstor der Harddisk auch ein elegantes Kunstleder-Etui bei.

1-Zoll-Laufwerke

Ist Ihnen die flache Trekstor-Platte immer noch zu dick und mit 173 Gramm zu schwer, legen Sie sich für knapp 20 Euro pro Gigabyte eine Mini-Festplatte im 1-Zoll-Format zu. Den Testsieg in dieser Kategorie errang die Carte Orange von Lacie mit einer Schreibperformance von 4,5 MByte/s und durchschnittlichen Leseraten von 7,4 MByte/s. Sie verwies damit das Pocket Drive von Seagate mit Werten von 3,3 MByte/s (Schreiben) und 5,3 MByte/s (Lesen) auf den zweiten Platz. Auch vom Formfaktor her gefiel die 7 Millimeter dicke Carte Orange besser als die runde Seagate-Disk.

Etwas gewöhnungsbedürftig ist allerdings die blaue LED der Lacie-Festplatte. Im Gegensatz zu den übrigen Testgeräten leuchtet diese nur dann, wenn die Harddisk nicht aktiv ist. Die Seagate-Disk bietet als Zusatz eine Schreibschutz-Funktion. Diese ist jedoch Software-basiert und funktioniert nur unter Windows.

Übersicht

 
Hersteller Seagate Maxtor Maxtor Lacie Trekstor Seagate Trekstor Lacie Seagate
Modell Barracuda One Touch III One Touch II Ethernet Disk mini DataStation Momentus DataStation Carte Orange Pocket Drive
Typ ST3400801CB-RK FH500 Firewire 800 Drive 300938EK maxi x.u ST9100801U2-RK pocket x.u   ST650211U-RK
Format 3,5" 3,5" 3,5" 3,5" 3,5" 2,5" 2,5" 1" 1"
Anschlüsse USB 2.0, Firewire 400 USB 2.0, Firewire 400 USB 2.0, Firewire 400, Firewire 800 USB 2.0, Ethernet USB 2.0 USB 2.0 USB 2.0 USB 2.0 USB 2.0
Kapazität 400 GByte 500 GByte 200 GByte 250 GByte 320 GByte 100 GByte 40 GByte 8 GByte 5 GByte
Schreibgeschwindigkeit USB 22,4 MByte/s 22,3 MByte/s 23,1 MByte/s - 16,7 MByte/s 22,0 MByte/s 13,2 MByte/s 4,5 MByte/s 3,3 MByte/s
Lesegeschwindigkeit USB 23,7 MByte/s 22,1 MByte/s 23,2 MByte/s - 20,7 MByte/s 23,5 MByte/s 16,9 MByte/s 7,4 MByte/s 5,3 MByte/s
Gewicht (inkl. Netzteil) 1640g 2010g 1790g 1780g 1150g 320g 173g 65g 65g
Preis ca. 250 EUR 350 EUR 190 EUR 220 EUR 160 EUR 170 EUR 80 EUR 150 EUR 90 EUR
Preis pro GByte 0,63 EUR 0,70 EUR 0,95 EUR 0,88 EUR 0,50 EUR 1,70 EUR 2,00 EUR 18,75 EUR 18,00 EUR

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Externe 500-GByte-Festplatte von Seagate
    Mit dem tropischen Raubfisch teilt Seagates eSATA-Harddisk Barracuda nicht nur den Namen: Beide beeindrucken durch hohe Geschwindigkeit.
  • Massenspeicher
    Externe Speicherlösungen eignen sich ideal, um den internen Festplatten wieder etwas mehr Luft zu verschaffen. Dass dies nicht auf Kosten der Performance gehen muss, zeigt unser Testbericht.
  • Plattensammlung
    Neigt sich der Speicherplatz einmal mehr dem Ende zu, steht der Erwerb einer neuen Festplatte an. Wir stellen Ihnen je ein Modell für den stationären und mobilen Einsatz vor.
  • Modulares Plattensystem
    Mit GoFlex stellt Seagate ein neues, modulares Festplattensystem vor, das möglichst alle Interface- und Formfaktor-Vorlieben bedienen will.
  • Aktuelle Hardware
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 10/2017: Daten retten & sichern

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...