Kartenschächte einwandfrei

Der Kartenschacht auf der Vorderseite ist hingegen sehr ergonomisch angebracht. Dort eingesteckte und leicht nach vorn überstehende Flash-Karten behindern nicht beim Tippen und behindern allenfalls im mobilen Betrieb minimal, wenn der Benutzer das Notebook auf den Knien hat.

Der Kartenadapter lässt sich wie auch der Bluetooth-Adapter per USB ansprechen, unterstützt Memorysticks, Smart-Media- (SM), Multi-Media- und Secure-Digital-Karten (SD/MMC) und versieht seinen Dienst problemlos. Nach Einstecken der Karte erkennte SuSE Linux 9.2 die Multi-Media-Card automatisch und bindet sie ein.

Fazit

Das Ferrari-Notebook ist zweifellos ein Hingucker, Acer bewirbt estreffend mit dem Slogan "angewandte Leidenschaft". Die Leistung des Mobile Athlon mit 2 GHz fällt beeindruckend aus, das hat jedoch seinen Preis: 150 Minuten Unabhängigkeit von der Steckdose sind für ein Notebook zu wenig. Hier hätte der Hersteller einen größeren Akku einbauen müssen.

Die Ausstattung mit DVD-Allesbrenner, großer Festplatte und etlichen Schnittstellen ist ungewohnt gut für ein Notebook im 2000-Euro-Segment, noch dazu wenn es sich um ein Designer-Gerät aus der Scuderia Ferrari handelt. Unter Linux stören jedoch die fehlenden Treiber für WLAN und Modem sowie die nicht optimale ACPI-Unterstützung.

Ein Ferrari ist immer in zweierlei Hinsicht kompromisslos: Schöne Kurven, schöne Lackierung und viel Leistung unter der Haube. Dass dadurch einige Ecken und Kanten sowie nicht zuletzt ein großer Energiehunger entstehen, muss der Kunde auf dem Schreibtisch genauso akzeptieren wie auf der Straße. Trotz allem: Es war noch nie so billig, einen echten Ferrari zu besitzen.

Acer Ferrari 3400

Hersteller: Acer Computer http://www.acer.de

Prozessor: Mobile Athlon 64, 2 GHz

Speicher: 2 x 256 MB So-DIMM DDR-333, ein Modul austauschbar

Grafik: ATI Mobility Radeon 9700 mit 128 MByte RAM, Display 15 Zoll mit 1400x1050 Pixeln

Laufwerke: 80-GByte-Festplatte von Hitachi, DVD-Brenner mit Slot-In für DVD+/-R(W) und DVD-RAM (Matsushita UJ-825S), Flash-Kartenleser für Memorystick, Smart Media (SM), Secure Digital und Multi Media Cards (SD/MMC)

Schnittstellen: Gigabit-Ethernet (Broadcom BCM5788), 54-MBit-WLAN (Broadcom BCM4306), Bluetooth, 4 x USB 2.0, Firewire, Cardbus, Kopfhörer/Mikrofon/Line, IrDA, Win-Modem, parallele und serielle Schnittstelle, S-Video

Zubehör: Mini-USB-Maus im Ferrari-Design, Schutztasche für Notebook, Modem-Kabel, Windows XP

Preis: ca. 1900 Euro

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Roter Flitzer
    Mit dem Ferrari One 200 umgeht Acer unter Einsatz eines AMD-Prozessors geschickt einige von Intels künstlichen Einschränkungen für Netbooks.
  • Neue AMD-Laptops von Acer
    Gestern hat Acer ihre neue Laptop-Linie mit den nagelneuen und lange erwarteten 45-Nanometer-AMD-Mobilchips vorgestellt. Die Palette reicht von 11,6"-Dualcore-Ferrari-Netbooks über 15"- bis hin zu äußerst günstigen 17"-Notebooks.
  • Design-Laptop HP Pavilion dv6 3051sg
    Mit edlen Materialien und schickem Design will HP seine Mobilrechner der Serien Pavilion und Probook von der Konkurrenz abheben. Das Pavilion dv6 3051sg vermittelt einen ersten Eindruck – und bietet knackige Technik zum kleinen Preis.
  • 45-Nm-Turion II deutlich schneller als erwartet (Update)
  • Viel Neues und Altbekanntes in neuer Fassung
    Acer stellte gestern eine ganze Palette neuer Produkte vor: Neben Notebooks mit Intels Sandybridge und AMDs Fusion gab es auch ein neues Dualscreen-Notebook, einen neuen superschlanken Revo mit optischem Laufwerk, einen eBook-Reader, einen 3D-Monitor und Prototypen von Android-Tablets zu sehen.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2017: Server für Daheim

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 3 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...