LinuxUser 09/2003

title_2003_09

Dieses Heft kaufen

Besuchen Sie unseren Onlineshop
TABLET & SMARTPHONE APPS
Get it on Google Play
Deutschland

Dieses Heft kaufen

TABLET & SMARTPHONE APPS
Get it on Google Play
Deutschland

Editorial

7

Eröffnung

Hans-Georg Eßer

Aktuelles

10

Hardware News

Redaktion LinuxUser

News

11

Software

Redaktion LinuxUser

14

Buchtipps

Redaktion LinuxUser

16

K-splitter

Redaktion LinuxUser

18

Distri-Bits

Redaktion LinuxUser

News und Programme rund um GNOME

20

Gnomogramm

Redaktion LinuxUser

Titel

K-tools

22

Die Geheimnisse der KDE-Kommandobrücke

Redaktion LinuxUser

Sound-System, Look & Feel oder Tastaturlayout - unter KDE lassen sich all diese Feinheiten ganz einfach via Maus und KDE-Kontrollzentrum den eigenen Wünschen anpassen

Musik-Aufnahme, -Konvertierung und -Wiedergabe unter KDE

27

Studio K

Carsten Schnober

Auch im Zeitalter von CD, Minidisc und MP3-Playern schwören viele Musikliebhaber auf ihre alte Plattensammlung. Im Alltag sind digitalisierte Klangdateien jedoch um vieles praktischer. Zum Glück lassen sich Töne von analogen Medien wie Schallplatten oder Kassetten bequem aufnehmen, digital weiterverarbeiten und das Resultat abspielen – alles unter KDE.

KDE-Tricks von KDE-Entwicklern und -Entwicklerinnen

30

Versteckt und nützlich

Patricia Jung

Was man nicht kennt, vermisst man nicht – doch auf viele unkekannte KDE-Features möchte man, einmal entdeckt, nicht mehr verzichten. Wer könnte besser über diese versteckten Tricks Bescheid wissen, als die KDE-Entwickler und -Entwicklerinnen selbst? Wir fragten nach.

Das Flow-Chart-Programm Kivio

36

Prozesse und Diagramme grafisch aufbereiten

Ute Hertzog

Kivio ist ein besonderes Mitglied der KOffice-Familie: Es eignet sich ausgezeichnet zum Erstellen von Organigrammen, Datenablaufplänen, Flussdiagrammen, Geschäftsprozessen und Netzwerkplänen. Seine Benutzerschnittstelle ähnelt der Oberfläche von Microsoft Visio, und die Zeichenobjekte werden genau so gehandhabt.

Eigene Aktionen in Quanta definieren

40

Maßgeschneidert

Andras Mantia, Elisabeth Bauer

Ewig wiederkehrende Arbeitschritte sind der Alptraum jedes Web-Designers. Quantas benutzerdefinierte Aktionen erlauben es, den HTML-Editor perfekt an die eigenen Bedürfnisse anzupassen und viele Vorgänge zu automatisieren. Wir zeigen, was die aktuelle Version an Skripting-Möglichkeiten bietet und worauf sich HTML-Künstler in der nächsten Quanta-Release freuen können.

KDE-Entwickler/innen und ihre Pläne für die KDE-Konferenz in Nové Hrady

42

Sneak preview

Patricia Jung

Treffen sich KDE-Entwickler/innen in persona, kommen dabei in der Regel handfeste Änderungen und Ergänzungen am Quellcode heraus. Grund genug, sich im Vorfeld der KDE-Konferenz im August umzuhören, welche Pläne es bereits gibt.

Anwendungen

Die neue Version 4.0 von LindowsOS im Test

44

Linux ganz einfach?

Max Werner

Gut ein dreiviertel Jahr Zeit haben sich die Lindows-Entwickler genommen, um an der vor kurzem erschienenen Version 4.0 von LindowsOS zu arbeiten. Was dabei herausgekommen ist und ob sich das Warten gelohnt hat, zeigt dieser Artikel.

3d-Spiele

46

Entspannung in 3D

Inga Rapp

Zettelkasten TuxCards

48

A Game of Cards

Frank Wieduwilt

Spätestens wenn die Suche nach einem wichtigen Papierfetzen in stundenlanger Arbeit ausartet, wird es Zeit für TuxCards, mit dessen Hilfe Sie all Ihre Notizen übersichtlich verwalten.

PanoTools

50

Verflixt und zugenäht

Tim Schürmann

Urlaubszeit ist Reisezeit – nach den ersten Blicken auf die Fotos folgt jedoch oft die Enttäuschung. Das wunderschöne Alpenpanorama oder der umwerfende Ausblick von der Meeresklippe sieht auf den eigenen Bildern überhaupt nicht mehr so toll aus. Mit den PanoTools lassen sich Fotos digital nachbearbeiten, damit Sie auch zuhause noch einen Rundblick von der Klippe wagen können.

Yellow Dog Linux 3.0 auf einem Apple iBook 14''

57

Schön (&) stark

Fred Andresen

Rechner von Apple gelten als die ansehnlichsten, die man bekommen kann. Selbst deren neues Betriebssystem ist vielen aber noch nicht Unix genug. Kein Problem…

Mailfolder in der Shell durchsuchen

61

Hide & Seek

Redaktion LinuxUser

Grepmail findet mit einer Hand voll Optionen in Ihren Mail-Ordnern beinahe alles. Neben dem Kommandozeilen-Interface gibt es für die Software auch eine grafische Oberfläche.

Flexibler mounten mit Dateisystemnamen

64

… mit ihrem guten Namen

Mirko Dölle

Wer mehrere Linux-Systeme parallel installieren oder einfach auf einen neuen Computer umziehen möchte, hat viel zu tun: Dateien kopieren, Bootloader und Kernel-Parameter anpassen, und bloß die Zuordnung der Mount-Punkte nicht vergessen. Machen Sie es sich doch einfach und nennen Sie die Dateisysteme beim Namen.

Zubehör

out of the box: grip

66

Kleine Dateien ganz groß

Frederik Bijlsma

Sie suchen auch immer nach Ihren CDs? Chaos in der Musiksammlung? MP3-Encoder gibt es viele, aber die meisten sind schwierig zu bedienen oder zu konfigurieren. Hier hilft grip: Es bietet die Funktionen eines CD-Spielers und kombiniert sie mit einer funktionalen, stabilen Oberfläche zum CD-Rippen und MP3-Kodieren.

deskTOPia: XPenguins

68

Antarktische Invasion

Andrea Müller

Ob mit Farbverlauf oder Hintergrundbild: Statische Desktops sind langweilig. Das Programm XPenguins bringt Leben auf den Bildschirm und sorgt für vergnügliche Ablenkung.

Know-how

Dr. Linux

70

DSL-Testfälle

Michael Renner

Festplatten und Dateisysteme

74

I-Nodes und Superblöcke

Martin Schulze

Wer heute mit einem handelsüblichen Computer arbeitet, verwendet automatisch auch eine Festplatte. Wie die Dateien dort gespeichert werden und welche Möglichkeiten dabei geboten werden, weiß hingegen kaum jemand. Dieser Artikel will etwas Licht ins Dunkel bringen.

Linux Robotics

78

Agent 00L – Liebesgrüße aus Helsinki

Volker Schmitt

Mein Name ist Baud, James Baud. Meinen Auftraggeber habe ich nie zu Gesicht bekommen; wenn er mit mir Kontakt aufnimmt, nennt er sich nur "Der Pinguin". Für meinen nächsten Job hat mir der Pinguin einen Spybot von LEGO zukommen lassen.

Zu Befehl: gs & psutils

83

Ghostwriter

Heike Jurzik

PostScript ist eine plattformunabhängige Programmiersprache, in der Texte und Grafiken an Drucker übermittelt werden. Neben den bekannten Viewern für diese Formate gibt es auch auf der Kommandozeile viele nützliche und schnelle Tools, die .ps-Dateien bearbeiten und anzeigen. Wir zeigen, wie Sie mit Ghostscript und den PSUtils "geistreich" arbeiten.

Logout

85

LinuxUser 09/2003: LinuxJux

Redaktion LinuxUser

Infos zur Publikation

LU 12/2016: Neue Desktops

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Brother Drucker DCP-J4120
Achim Zerrer, 09.12.2016 18:08, 0 Antworten
Hallo, ich wollte unter Leap 42.1 den Brother Drucker installieren und dazu das PPD- Datei vom do...
Drucker Epson XP-332 unter ubuntu 14.04 einrichten
Andrea Wagenblast, 30.11.2016 22:07, 2 Antworten
Hallo, habe vergeblich versucht mein Multifunktionsgerät Epson XP-332 als neuen Drucker unter...
Apricity Gnome unter Win 10 via VirtualBox
André Driesel, 30.11.2016 06:28, 2 Antworten
Halo Leute, ich versuche hier schon seit mehreren Tagen Apricity OS Gnome via VirtualBox zum l...
EYE of Gnome
FRank Schubert, 15.11.2016 20:06, 2 Antworten
Hallo, EOG öffnet Fotos nur in der Größenordnung 4000 × 3000 Pixel. Größere Fotos werden nic...
Kamera mit Notebook koppeln
Karl Spiegel, 12.11.2016 15:02, 2 Antworten
Hi, Fotografen ich werde eine SONY alpha 77ii bekommen, und möchte die LifeView-Möglichkeit nu...