Text-Utilities in Unix-Manier

Coole Tools schnelle Tipper

01.10.2002

Der tägliche Umgang mit Dateien und Texten kann fernab von Datei-Managern oft einfacher und besser auf der Kommandozeile realisiert werden, sofern man die richtigen Utilities kennt.

Obwohl Programme wie Konqueror oder Nautilus sehr komplett und durchdacht sind, gibt es doch bestimmte Funktionen, die sich im täglichen Unix-Alltag als umständlich erweisen oder gänzlich fehlen. In vielen Fällen ist es wesentlich einfacher, sich die Syntax eines alteingesessenen und oft auch antiquiert anmutenden Unix-Utilities zu merken, als zum x-ten Mal denselben Dialog mit "Ja, ich bin wirklich sicher!" zu bestätigen.

Lesen und Erzeugen von Dateien

Eine der häufigsten Aktionen ist sicherlich das Lesen von Dateien. Das Kommando cat (engl. concatenate) dient zum Anzeigen und Zusammenfügen von Textdateien, dass heißt es erwartet mindestens ein Argument als Eingabe:

cat README.txt

Durch diesen Befehl bekommen Sie auf unspektakuläre Weise den Inhalt von README.txt zu Gesicht. Doch wie sieht das mit mehreren Dateien aus? Der Befehl echo leistet wichtige Dienste, um unkompliziert mehrere Dateien zu erstellen und diese dann mit cat zusammenzuführen.

echo "Unix Text-Utilities" > teil1.txt
echo "sind wirklich hilfreich." > teil2.txt

Setzen Sie diese beiden Befehle auf der Text-Konsole ab, so erhalten Sie zwei neue Dateien mit den Namen teil1.txt und teil2.txt. Diese enthalten "Unix Text-Utilities" und "sind wirklich hilfreich." Mit cat haben Sie einen Befehl zur Hand, um die beiden Teile zu einer einzelnen, neuen Datei zu verschmelzen:

cat teil1.txt teil2.txt > neu.txt

Dabei haben Sie sich einen typischen Unix-Mechanismus zu Nutze gemacht: die Umleitung durch >. Genau genommen bedeutet die einfache spitze Klammer, dass die Ausgabe von der Standardkonsole auf ein anderes Medium umgeleitet wird.

Bei Wiederholung des Befehls wird allerdings jedesmal neu.txt überschrieben. Es existiert ein zweiter Umleitungsoperator >>, der die Inhalte lediglich an ein bestehendes Ziel angehängt, ohne es vorher zu löschen. In der Tat müssten Sie sehr flinke Finger und eine schnelle Textverarbeitung haben, um damit genauso schnell Dateien zu erstellen und zusammenzufügen.

Pipes

Ein weiteres wichtiges Unix-Konzept sind die Pipes, also Leitungen, die Daten zwischen Prozessen transportieren. Auf der Textkonsole setzen Sie dafür einen senkrechten Strich [AltGr+<] ab. Dass dies ungemein nützlich ist, soll das folgende kurze Beispiel demonstrieren:

ls -al | less

Dieser Einzeiler veranlasst, dass die ausführliche Verzeichnisausgabe nicht einfach über den Bildschirm rast, sondern an den Text-Viewer less übergeben wird. Dadurch blättern Sie in langen Verzeichnissen bequem vorwärts und rückwärts, bis ein gesuchter Eintrag gefunden ist.

Nicht nur hilfreich für Autoren ist das Kommando wc (engl. word count). Wollen Sie zum Beispiel wissen, wieviele Wörter die Datei artikel.txt enthält, so würden Sie folgenden Befehl absetzen:

cat artikel.txt | wc -w

Das gleiche gilt, wenn Sie daran interessiert sind, aus einem Verzeichnis die größten Unterverzeichnisse zu selektieren. Dazu kombiniert man am besten die Kommandos du (engl. disk usage) und sort.

Abbildung 1: Das Home-Verzeichnis der Größe nach sortiert

Selbstverständlich lassen sich diese Beispiele beliebig fortführen, denn Befehle sind nicht nur auf einen einzigen Operator beschränkt. Denkbar wäre zum Beispiel auch:

history | grep cat | wc -l

Ausgegeben wird eine Zahl, die Ihnen anzeigt, wie oft Sie bereits den Befehl cat verwendet haben. Das Ergebnis setzt sich dabei wie folgt zusammen: history liefert alle zuletzt eingegebenen Befehle durch die Pipe an grep. Mit grep wird dieser Textstrom schließlich nach dem Wort "cat" gefiltert und die übrigen Zeilen mit wc gezählt.

Tabelle 1: Wichtige wc-Schalter

-c Anzahl Buchstaben
-l Anzahl Zeilen
-w Anzahl Worte

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Zu Befehl: Suchen mit grep, egrep, fgrep, (b)zgrep
    Für die Suche nach Wörtern und Ausdrücken in Textdateien bieten sich die Kommandos der grep-Familie an. Als Ergebnis zeigen sie wahlweise die gefundenen Zeilen, die Namen der Dateien, in denen das Suchmuster vorkommt, oder die Anzahl der Treffer an.
  • Reguläre Ausdrücke
    Regulären Ausdrücken begegnet man auf Unix-Systemen an allen Ecken und Enden. Doch was genau hat es damit auf sich, und wie nutzt man sie?
  • Zu Befehl
    Auch wenn sich viele Dinge bequem über grafische Oberflächen wie KDE oder GNOME regeln lassen – wer sein Linux-System richtig ausreizen möchte, kommt um die Kommandozeile nicht herum. Abgesehen davon gibt es auch sonst viele Situationen, wo es gut ist, sich im Befehlszeilendschungel ein wenig auszukennen.
  • Suche in komprimierten Dateien und Archiven
    Über die Kommandozeile flink in komprimierten Dateien und Archiven zu suchen, spart viel Zeit. Die richtigen Tools dazu bringt praktisch jedes Linux-System von Haus aus mit.
  • Dr. Linux
    Ist die Image-Datei für die CD in Ordnung und die Diskette noch ganz? Frau Dr. Linux hilft beim Prüfen.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2014: ANONYM & SICHER

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...