AA_PO-25136-123RF-Natalia_Lukiyanova_123RF-Mehrere_Notebooks_rund_um_den_Erdball__resized.jpg

© Natalia Lukiyanova, 123RF

Remote-Desktops mit NoMachine (NX 4)

Rechnerfreigabe mit NX 4

Windows-Nutzer können ihren Desktop mit Hilfe der Funktion "Remote-Desktop" für den Zugriff über das Netzwerk freigeben, Linux-Anwender nutzen analog die Desktopfreigabe von KDE. Mit NoMachine steht eine leistungsfähige Alternative bereit, die einfach zu handhaben ist.

Zwei oder mehr PCs in der eigenen Wohnung sind heute keine Seltenheit. Sogar der eigene Home-Server hält in vielen Privathaushalten oder WGs Einzug und ermöglicht etwa das Bereitstellen von Laufwerkfreigaben. Die Fileserver-Funktion ist zwar bei Home-Servern schon wieder auf dem Rückzug, weil heute jeder Router und jedes Home-NAS entsprechende Funktionen bieten, aber als Streaming-Server für Fotos oder Multimediainhalte verrichten viele Linux-Server in Kellern und Home-Offices ihren Dienst. Hierbei handelt es sich zwar hinsichtlich der Hardware und des verwendeten Betriebssystems – wir unterstellen ein Linux mit KDE-Desktop – nicht wirklich um Server, aber wann immer Sie im eigenen Heimnetzwerk auf den Desktop eines anderen Linux-PCs zugreifen möchten, geht das problemlos mit Tools wie VNC, krfb oder dem hier vorgestellten NoMachine für Linux.

Einsatzzwecke gibt es viele: Neben dem erwähnten Fernsteuern des grafischen Desktops eines Linux-PCs im Keller oder Nebenzimmer kann die Funktion auch nützlich sein, einem anderen Nutzer oder Familienmitglied grafische Hilfestellung zu geben.

Was bedeutet Remote-Unterstützung?

Windows unterscheidet sogar in der Systemsteuerung Systemsteuerung\System und Sicherheit\System bei Erweiterte Systemeigenschaften im Reiter Remote explizit zwischen "Remoteunterstützung" und "Remote-Desktop". Erstere sieht vor, eine anderen Nutzer zur Verwendung des eigenen freigegebenen Desktops einzuladen (oder umgekehrt). Die Funktion kann zum Beispiel verwendet werden, um einen anderen Nutzer bei einem Problem zu helfen. Wir befassen uns im Beitrag dagegen vor allem mit der Funktion "Remote Desktop", um den eigenen Rechner fernsteuern zu können.

Bei Windows kommt für beide Funktionen das proprietäre Remote-Desktop-Protokoll (RDP) zum Einsatz. Das ist im Gegensatz zum offenen Open-Source-Standard VNC einigermaßen performant und sicher, da es anders als VNC von Haus aus eine Authentifizierung verlangt. Auch die KDE-Desktopfreigabe mit krfb basiert auf VNC. Performance und Sicherheit sind zwar im eigenen lokalen Netz zweitrangig, trotzdem ist eine Remote-Desktop-Verbindung via krfb/VNC heute nicht mehr zeitgemäß. Das gilt besonders dann, wenn Sie Ihre Remote-Desktop-Verbindung ab und an auch über das Internet nutzen möchten.

Das NX-Protokoll

Als leistungsfähige und einfach zu handhabende Alternative bietet sich die Terminalserver-Software NX des Herstellers NoMachine an, die auf dem gleichnamigen, ebenfalls von NoMachine entwickelten NX-Protokoll basiert. NX-Verbindungen erzeugen vergleichsweise wenig Netzwerkverkehr und sind damit auch für langsamere Internetzugänge geeignet, weil NX den kompletten Datenverkehr komprimiert, für bereits übertragende Daten einen Cache verwendet und die so genannte Round Trip Time zwischen Client und Server verringert. Damit ist sogar ein flüssiges Arbeiten mit ISDN- oder Modemverbindungen mit 40 kBit/s oder weniger möglich.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

EL 02/2018-04/2018: Distributionen - freie Auswahl

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 2 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...
JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...
XSane-Fotokopie druckt nicht mehr
Wimpy *, 30.01.2018 13:29, 2 Antworten
openSuse 42.3 KDE 5.8.7 Seit einem Software-Update druckt XSane keine Fotokopie mehr aus. Fehler...
TOR-Browser stürzt wegen Wikipedia ab
Wimpy *, 27.01.2018 14:57, 0 Antworten
Tor-Browser 7.5 based on Mozilla Firefox 52.8.0 64-Bit. Bei Aufruf von http: oder https://de.wi...
Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 1 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...