Leserbriefe

Linux-begeistert

[Einfach besser, 02/2014] Der Artikel hat mich dazu gebracht, meinen ersten Leserbrief zu schreiben – ich möchte damit meiner Begeisterung für Linux Ausdruck geben. Meine Windows-Erfahrungen reichen von MS-DOS (mancher kennt noch grüne Bildschirme) bis Windows 7. Mein betagter Acer-Laptop brauchte mit XP viereinhalb Minuten zum Start, ein Bericht über Linux auf älterer Hardware brachte mich dazu, Peppermint zu installieren, und ich war begeistert: Eine Minute Bootzeit, alles lief flüssiger!

Dann wurde ich neugierig, probierte zig verschiedene Distributionen und bin letztendlich bei Kubuntu gelandet, das Windows 7 von meinem Hauptrechner komplett verdrängt hat. Wie Sie beschreiben, hat das ewige Update-Spielchen (ist auch alles auf den neusten Stand, vor allem beim Online-Banking?) manchmal mehr Zeit in Anspruch genommen als die eigentliche Tätigkeit und nervte auf Dauer. Und wehe, eine Windows-Neuinstallation stand an: einen Tag, bis alles wie gewohnt war! Und bei Linux? Das hätten Sie noch erwähnen müssen: /home auf eine eigene Partition, da freut man sich richtig, eine neue Version zu installieren.

Der KDE-Desktop ist ein Traum, für Spiele, Office etc. eine Aktivität einrichten, da platzt jeder Windows-User vor Neid. Kein vollgestopfter Desktop mit Verknüpfungen. Herunterfahren bei KDE: irgendwo auf den Desktop klicken, rechte Maustaste und fertig.

Kurzum, seit einem Jahr bin ich absoluter Linux-Freak und lese, was ich in die Finger bekomme, es ist eine Passion für mich geworden.

In den Windows-Zeitschriften wiederholen sich immer die gleichen Themen; wie mache ich Windows schneller, sicher und wie kann man es personalisieren. Bei Linux-Magazinen wird einem gezeigt, was man eigentlich alles machen kann und könnte. Vielen Dank für die immer sehr interessanten Artikel, die mich immer wieder auf ein Neues begeistern!

Harald Link

EasyLinux: Vielen Dank für das Lob! Eine eigene Partition für /home zu verwenden, haben wir im Zusammenhang mit der Parallelinstallation von Windows und zwei Linux-Distributionen schon mal beschrieben [1], mehrere Linux-Versionen können sich (bei richtiger Konfiguration) dann die Home-Verzeichnisse teilen.

Infos

[1] Hans-Georg Eßer, "Multi-Boot", EasyLinux 04/2012, S. 62 ff., http://linux-community.de/27171

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 1 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

EL 11/2017-01/2018: Einstieg in Linux

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 0 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...
Tinte sparen bei neuem Drucker
Lars Schmitt, 30.11.2017 17:43, 2 Antworten
Hi Leute, ich habe mir Anfang diesen Monats einen Tintenstrahldrucker angeschafft, der auch su...
Für Linux programmieren
Alexander Kramer, 25.11.2017 08:47, 3 Antworten
Ich habe einen Zufallsgenerator entworfen und bereits in c++ programmiert. Ich möchte den Zufalls...