Internet Relay Chat

Die letzte Komponente in Seamonkey ist der Chat-Client für das IRC (Internet Relay Chat): Es gibt zahlreiche IRC-Server, an denen Sie sich anmelden und sich dann in Chat-Räumen (im IRC "Channels" genannt) mit anderen IRC-Benutzern unterhalten können.

Der IRC-Client bietet keine spektakulären Features, sondern erledigt unauffällig seine Aufgabe. Ein Vorteil der Integration von IRC, Mail und Web ist, dass Sie Web-Adressen, die im Chat genannt werden, einfach per linkem Mausklick im aktiven bzw. per mittlerem Mausklick in einem neuen Tab öffnen können; der Klick auf eine Mail-Adresse öffnet entsprechend ein neues Fenster mit einer leeren E-Mail. Anders herum versteht Seamonkey IRC-Adressen der Form irc://server/#channel: Klicken Sie eine solche Adresse im Browser an, baut Seamonkey automatisch eine Verbindung zum Server auf und betritt den Channel.

Der Nutzen des IRC-Clients ist allerdings begrenzt – die Mehrheit der Anwender nutzt inzwischen Instant-Messaging-Netze, viele kennen IRC gar nicht mehr. Wer allerdings Kontakt zu Entwicklergemeinden aufnehmen will, ist im IRC auch heute noch an der richtigen Stelle.

Fazit

Seamonkey gibt es jetzt in aktualisierter Version 2.0 – an die vollständige Feature-Liste der jeweils aktuellsten Firefox- und Thunderbird-Versionen wird das Schweizer-Messer-Programm wohl nie heranreichen, aber viele nützliche Funktionen, die Anwender bei den Soloprogrammen schätzen, stehen jetzt auch Seamonkey-Benutzern zur Verfügung.

Glossar

Phishing

Kunstwort für "Password Fishing" – der Versuch, durch Vortäuschen einer offiziellen E-Mail samt zugehöriger falscher Web-Seite Zugangsdaten bei einer Bank oder einem ähnlichen Unternehmen auszuspähen.

Infos

[1] Deutschsprachige Seamonkey-Seite: http://www.seamonkey.at/

[2] Seamonkey-Download (deutsch lokalisiert): http://www.seamonkey.at/download/

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare
test
test (unangemeldet), Dienstag, 05. Januar 2010 17:55:27
Ein/Ausklappen

test


Bewertung: 113 Punkte bei 11 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zur Publikation

title_2015_01

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...