Mail-Programm

Die Mail-Komponente von Seamonkey funktioniert wie das Mail-Programm Thunderbird – allerdings nur teilweise wie die brandneue Version 3. Seamonkey bietet Spam- und Phishing-Schutz und kann auch in der Mailkomponente mit Tabs trumpfen: Mehrere Ordneransichten oder auch ausgewählte Mails verwalten Sie in separaten Reitern. Schade: Während Seamonkey Browser-Tabs nach einem Neustart automatisch wieder öffnet, klappt das bei Mail-Tabs nicht.

Nicht von Thunderbird 3 übernommen hat Seamonkey den hilfreichen Kontoassistenten, der dort in einer Datenbank nach den richtigen Servernamen zu einer Mailadresse sucht (oder gut rät, wenn er keinen Eintrag findet); die Einrichtung eines Accounts läuft also wie in älteren Versionen ab. Auch die neue Thunderbird-Komfortsuche fehlt hier noch.

Das Mail-Modul kommt mit POP3- und IMAP-Postfächern zurecht, wie man sie bei den gängigen Freemail-Anbietern und Web-Hostern einrichtet. Neu in Version 2 ist ein verbesserter IMAP-Support: Seamonkey legt lokale Kopien der Mails aus IMAP-Postfächern an, um Zugriffe zu beschleunigen. Auch RSS- und Atom-Feeds verdaut das Programm jetzt – dabei zahlt sich die Integration von Mail und Browser richtig aus: Besuchen Sie eine Webseite, die auch einen oder mehrere RSS-Feeds anbietet, erscheint in der Adressleiste ein oranges RSS-Icon. Nach einem Klick darauf sehen Sie im Browser eine Vorschau auf die News, die Sie aus dieser Quelle erwarten. Klicken Sie dann auf Jetzt abonnieren, öffnet sich das Mailfenster und legt den RSS-Feed unter dem Punkt Blogs & News-Feeds ab (Abbildung 6).

Abbildung 6: Gerade noch im Browser, jetzt schon in die Mail-Übersicht integriert: RSS-Feeds reicht die Webkomponente direkt an die Mail-Kollegen weiter.

Web-Editor "Composer"

Der Composer ist auch ein Relikt aus frühen Mozilla-Tagen. Mit ihm können Sie bestehende Webseiten inhaltlich anpassen oder komplett neue HTML-Dokumente erstellen (Abbildung 7). Besonderen Komfort bietet dieses Tool allerdings nicht; zu den Highlights gehört schon die Möglichkeit, jederzeit aus dem Normalmodus (der Texte formatiert anzeigt) in einen reinen HTML-Modus zu wechseln, in dem Sie den HTML-Code manuell verändern und so z. B. Tags einfügen können, die der Composer nicht kennt.

Abbildung 7: Der Composer ist ein einfacher HTML-Editor, der mehrere Ansichten kennt, darunter eine Vorschau und ein Blick auf den HTML-Quellcode.

Ein Großteil der Webseiten-Betreiber legt aber heute nicht mehr individuelle HTML-Seiten auf den Server, sondern setzt Blogs oder Content-Management-Systeme ein, die keinerlei HTML-Kenntnisse erfordern.

Müssen Sie kurzfristig eine Datei im HTML-Format erstellen, reichen die Composer-Features für einfache Ansprüche aus; ähnliche Resultate erzielen Sie aber mit OpenOffice, wenn Sie ein Textdokument als Webseite speichern.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare
test
test (unangemeldet), Dienstag, 05. Januar 2010 17:55:27
Ein/Ausklappen

test


Bewertung: 113 Punkte bei 11 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zur Publikation

title_2015_02

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Tim Schürmann, 24.04.2015 19:36, 0 Kommentare

LibreOffice kommt zwar mit einer deutschen Rechtschreibprüfung und einem guten Thesaurus, eine Grammatikprüfung fehlt jedoch. In ältere 32-Bit-Versionen ...

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 1 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...