Suchen in Web-Seiten

Sehr komfortabel ist die Suche in der aktuellen Web-Seite gelöst – neben der klassischen Tastenkombination [Strg]+[F], die einen Suchendialog öffnet, können Sie (wie im Textmodus-Dateibetrachter less einfach "/", gefolgt vom Suchbegriff eingeben – den ersten Treffer zeigt Seamonkey dann grün hinterlegt an (Abbildung 3). Taucht der Begriff auf der Web-Seite mehrfach auf, drücken Sie [Strg]+[G], um zum jeweils nächsten Treffer zu springen. In der Statusleiste zeigt Seamonkey zur Kontrolle ein, nach welchem Wort Sie gerade suchen.

Abbildung 3: Der Browser hat den Suchbegriff "noteboo" auf der EasyLinux-Startseite gefunden und zeigt den Treffer grün hinterlegt an.

Die Suche können Sie auch auf Links begrenzen: Dann findet Seamonkey nur passende Textstellen, die gleichzeitig Links sind. Dazu lassen Sie bei der Schnellsuche einfach den Schrägstrich weg, geben also direkt den Suchbegriff ein. Haben Sie einen passenden Link gefunden, reicht ein Druck auf [Eingabe] aus, um diesen Link zu verfolgen. Auf diese Weise können Sie den Browser fast ganz ohne die Maus steuern, wenn Ihnen das liegt – schnell ist diese Methode in jedem Fall.

Auch zum Thema "Suchen" gehört die integrierte Google-Suche: Anders als z. B. Opera und Konqueror hat Seamonkey dafür kein spezielles Eingabefeld – stattdessen dient das normale Adressfeld als Suchhilfe: Geben Sie einfach den Suchbegriff ins Adressfeld ein – unterhalb der Eingabe und eventuellen früher benutzten Adressen, die zum Begriff passen, sehen Sie dann den Hinweis "Google nach Suchbegriff durchsuchen". Um die Suche zu starten, drücken Sie [Pfeil runter] und [Eingabe] oder klicken neben dem Adressfeld auf Suchen. Eine weitere Alternative ist die Tastenkombination [Strg]+[Alt]+[S]: Damit öffnen Sie im aktuellen Tab die Google-Webseite und können den Suchbegriff direkt in das Google-eigene Suchfeld eintragen.

Abbildung 4: Einfach googeln: Das Adressfeld des Browsers hat eine Dreifachfunktion – es nimmt Web-Adressen (URLs) und Suchbegriffe für Google und die lokale History auf.

Session Management

Stürzt Seamonkey einmal unfreiwillig ab, öffnet das Programm beim Neustart automatisch alle zuvor geöffneten Tabs. Verbessert haben die Entwickler in Seamonkey 2 den Download-Manager, der jetzt auch Downloads fortsetzen kann, die Sie beim letzten Einsatz des Programms gestartet, aber nicht abgeschlossen haben (Abbildung 5).

Abbildung 5: Datei noch nicht komplett herunter geladen? Beim nächsten Programmstart setzt Seamonkey den Download einfach fort.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare
test
test (unangemeldet), Dienstag, 05. Januar 2010 17:55:27
Ein/Ausklappen

test


Bewertung: 82 Punkte bei 8 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zur Publikation

title_2014_04

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...