Proprietäre Treiber

Der freien Mandriva-Edition ("Free"), die ausschließlich Open-Source-Software enthält, fehlen proprietäre Treiber und Firmware-Dateien mit, wie sie viele WLAN-Chips benötigen. Diese können Sie nach der Installation über das Internet aus der non-free-Quelle eines Mandriva-Spiegelservers installieren. Ähnliches gilt für die proprietären Grafikkartentreiber von Nvidia und ATI. Allerdings können Sie diese über das Mandriva-Kontrollzentrum mit wenigen Mausklicks nachinstallieren.

Entspricht die Zusammenfassung Ihren Wünschen, bringen Sie im folgenden Schritt das System auf den neuesten Stand, sofern der Rechner bereits einen Internetzugang gefunden hat – etwa, wenn Sie ihn an einem DSL-Router betreiben. Das ist sinnvoll, weil es schon viele Updatepakete gibt. Zum Schluss folgt ein Neustart des Systems.

KDE 4.2.2

Mit KDE 4.2.2 hält endlich eine "gebrauchsfertige" Version des KDE-4-Desktops in die Linux-Welt Einzug. Schon auf den ersten Blick fällt auf, dass es wieder einen normalen Desktop gibt, auf dem Sie Symbole, Dateien und Ordner anlegen können (Abbildung 3). Als angenehme Neuerung für Freunde der 3-D-Effekte erkennt KDE 4.2.x automatisch, wie weit die 3-D-Fähigkeiten des Systems gehen, und aktiviert entsprechend die Desktop-Effekte.

Abbildung 3: Ein vertrauter Anblick kehrt zurück: Das KDE 4.2.2 von Mandriva 2009.1 bietet wieder einen echten Desktop.

Viele beliebte KDE-Programme liegen jetzt in stabilen KDE-4-Versionen vor, darunter das Brennprogramm K3b, das zwar noch den Status einer Alphaversion hat, aber schon fast alle Funktionen der 1.0.x-Serie (aus KDE 3) bietet und stabil und zuverlässig arbeitet. Der Video-Player Kaffeine hat es nicht mehr in der neuesten KDE-4-Version in die Distribution geschafft, standardmäßig setzt Mandriva (auch unter KDE) darum bei der Videowiedergabe auf Totem.

Für optimale Multimedia-Performance müssen Sie einige Pakete aus dem Internet nachinstallieren, da der Free-Edition in diesem Bereich vor allem viele Codec-Pakete fehlen. Wie das geht, lesen Sie im Artikel Multimediafreuden ab Seite 50.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Frühlings blaues Band …
    … flattert nicht nur durch die Lüfte, sondern in Form der neuen Version 2009.1 Spring von Mandriva Linux auch durch die Distributionslandschaft.
  • Mandriva 2009.1 Spring ist fertig
    Der französische Distributor Mandriva verteilt gerade die neue Version Mandriva Spring (2009.1) auf die diversen Spiegelserver.
  • Klare Linien
    Die jüngste Ausgabe des Mandriva-Desktops beeindruckt mit einem glänzend integrierten KDE 4, neuester Software und einer perfekten Hardware-Erkennung.
  • RC2 von Mandriva 2009.1
    Der französische Linux-Distributor Mandriva hat den zweiten Release-Kandidaten von Mandriva Linux 2009 Spring veröffentlicht.
  • Mandriva Linux 2010.1 Spring
    Das Warten hat sich gelohnt: Trotz reichlicher Verspätung kombiniert Mandriva 2010.1 Spring topaktuelle Software mir hoher Benutzerfreundlichkeit – und läuft bombenstabil.
Kommentare
Lieber bei Mandriva Free 2009 bleiben.
Alessandro (unangemeldet), Freitag, 10. Juli 2009 04:51:51
Ein/Ausklappen

Sofort nach Veröffentlichung habe ich die 2009.1 Sping Edition
(One und Free) installiert und ausprobiert. Was für eine Enttäuschung. Wollte ich hier alle darin enthaltene Bugs auf-
listen, würde dies womöglich einem Roman gleichkommen.
Und dabei ist Mandriva Free 2009 ein wahres Meisterstück: schnell und läuft so ziemlich mit jeder Hardware. Für die Installation auf einem USB-Stick ist es das beste System. Zu-
mindest wenn ich den USB-Stick als "Festplatte" benutzen will.
Also keine Unetbootin Installation. Denn damit kann man ein
Betriebssystem nicht persistent installien. Selbst wenn man, wie das bei Fedora oder Ubuntu möglich ist, das System persistent
installiert, ist es doch nicht passwort geschützt.
Hier mein Tipp:
Zuerst nehme ich Festplatte aus dem Laptop, schliesse den USB-Stick (min. 25 MB/s Lesegeschwindigkeit) an den Laptop,
und installiere Mandriva Free 2009 genauso wie auf eine Fest-
platte. Und zwar mit Passwörter. Als Live-System eignet sich
PCLinuxOS am besten. Denn da sind bereits alle wichtigen Codecs vorinstalliert.


Bewertung: 210 Punkte bei 70 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Lieber bei Mandriva Free 2009 bleiben.
Gygax (unangemeldet), Dienstag, 28. Juli 2009 13:23:31
Ein/Ausklappen

> Wollte ich hier alle darin enthaltene Bugs auf-
listen, würde dies womöglich einem Roman gleichkommen.

Die schlimmsten deiner Bugs würden mir schon reichen. Denn ohne irgendwelche Angaben deinerseits kann man zum Beispiel nicht nachvollziehen, ob es sich bei den Bugs um PEBCAK, Hardwareprobleme, FUD, tatsächlich noch vorhandene oder vielleicht schon geschlossen Bugs handelt. Seit der Veröffentlichung gab es ja schon das eine oder andere Update. Eventuell verwende ich aber auch einfach nicht die problematischen Pakete / Funktionen. Von daher müsste man eben wissen, was bei dir denn so klemmt. Also bei Mandriva 2009.1 ;-)

Ich kann für mich nur sagen, dass ich mit der aktuellen Version 2009.1 bis auf ein paar Kleinigkeiten sehr zufrieden bin und mich auf Version 2010 freue.




Bewertung: 240 Punkte bei 95 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zur Publikation

EL 11/2017-01/2018: Einstieg in Linux

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

EasyBCD/NeoGrub
Wolfgang Conrad, 17.12.2017 11:40, 0 Antworten
Hallo zusammen, benutze unter Windows 7 den EasyBCD bzw. NEOgrub, um LinuxMint aus einer ISO Dat...
Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 2 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...