Tipp: Automatische Objektauswahl mit SIOX

In der letzten EasyLinux-Ausgabe [1] haben wir kurz über das neue Auswahlwerkzeug SIOX berichtet. Die Simple Interactive Object Extraction vereinfacht die Auswahl von Vordergrundobjekten wie Menschen oder Pflanzen erheblich. So wenden Sie dieses neue Feature an:

  1. Rufen Sie das Auswahlwerkzeug mit einem Klick auf das Werkzeugicon Vordergrundauswahl in der Werkzeugpalette, oder alternativ über das Bildmenü Auswahl / Auswahlwerkzeuge / Vordergrundauswahl auf.
  2. Legen Sie als Nächstes den Auswahlbereich für das Objekt fest. Umfahren Sie dazu mit der Maus relativ eng den zu selektierenden Bildbereich (Abbildung 3).
  3. Gleich danach übermalen Sie das eben ausgewählte Objekt grob mit der standardmäßig ausgewählten Vordergrundfarbe. Sie brauchen hierfür nicht erst das Pinselwerkzeug zu aktivieren, sondern können direkt mit diesem Vorgang fortfahren. Im Einstellungsdialog haben Sie übrigens die Möglichkeit, die benötigte Pinselgröße über den Regler Kleiner Pinsel -- Großer Pinsel selbst zu definieren.
  4. Sobald Sie damit fertig sind und die Maustaste loslassen, sehen Sie im Bild eine Vorschau, die anzeigt, wie das Werkzeug den Auswahlbereich festlegen würde. Etwaige Kanten können Sie noch nachbearbeiten. Hierfür ist es jedoch notwendig, zur Hintergrundfarbe zu wechseln und an den Kanten entlangzufahren.
  5. Sind Sie mit dem Auswahlergebnis zufrieden, betätigen Sie mit [Eingabe]. Die dadurch entstehende Auswahl verschieben Sie entweder innerhalb des aktuellen Fotos oder fügen sie per Copy & Paste in ein anderes Bild ein.

    Abbildung 3: Zwar nicht ganz automatisch läuft die Auswahl von Objekten mit SIOX ab, aber mit wenigen Arbeitsschritten liefert dieses neue Feature ganz passable Ergebnisse.

Tipp: Perspektivisches Klonen-Werkzeug

Hinter dem perspektivischen Klonen-Werkzeug verbirgt sich eine weitere Neuerung, mit deren Hilfe Sie vor allem größere Bildflächen in unterschiedlicher Perspektive klonen. Die Anwendung dieses Werkzeugs erfordert zwar ein wenig Übung, liefert aber gute Resultate, wenn man es beherrscht. Bei der Bezeichnung kann es zu geringfügigen Namensabweichungen in der finalen Gimp-Version 2.4 kommen.

  1. Im ersten Schritt rufen Sie das Werkzeug über das Bildmenü Werkzeuge / Malwerkzeuge / Perspektivisches Klonen auf. In den Werkzeugeinstellungen ( Datei / Dialoge / Werkzeugeinstellungen) wählen Sie bei Modus die erste Option aus.
  2. Legen Sie anschließend im Bild über das dargestellte Rechteck die Perspektive fest.
  3. Nachdem Sie diesen Vorgang abgeschlossen haben, wechseln Sie in den Modus Perspektivisches Klonen. Achten Sie darauf, dass bei Quelle der Punkt Bildquelle aktiv ist.
  4. Halten Sie anschließend die Strg-Taste gedrückt und umfahren Sie mit der Maus den zu klonenden Bildbereich.
  5. Sobald Sie damit fertig sind, malen Sie mit einer Pinselgröße Ihrer Wahl die geklonten Bereiche ins Bild.

Sie sehen dann, dass die geklonten Bildbereiche verzerrt erscheinen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Anwendertipps und kleine Kniffe zu Gimp
    Unsere Tipps bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Diesmal zeigen wir, wie Sie Bildausschnitte vergrößern und verkleinern. Außerdem helfen wir dabei, Sensorflecken aufzuspüren und zu entfernen, und zeigen Tricks zur Retusche und zur Fotomontage.
  • Effizienter arbeiten mit GIMP
    Die hier aufgeführten Tipps und Tricks bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Wir zeigen, wie Sie ausgewählte Filter effektiv anwenden, mit dem Pfadwerkzeug den Textfluss gestalten oder interessante Fotomontagen erstellen.
  • Anwendertipps und kleine Kniffe zu Gimp
    Unsere Tipps und Tricks bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Diesmal zeigen wir, wie Sie drei Arten von Bewegungsunschärfe simulieren, flaue Bilder aufpeppen und zum Lichtmalkünstler avancieren.
  • Effizienter arbeiten mit Gimp
    Die hier aufgeführten Tipps und Tricks bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Wir zeigen, wie Sie mit dem Programm Hauswände verschönern oder wie Ihre Fotomotive regelrecht aus dem Rahmen fallen.
  • Effizienter arbeiten mit GIMP
    Unsere Tipps und Tricks bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Wir zeigen, wie Sie mit dem Programm kreativ in die Bildgestaltung eingreifen und Effekte richtig einsetzen.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2015_02

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Tim Schürmann, 24.04.2015 19:36, 0 Kommentare

LibreOffice kommt zwar mit einer deutschen Rechtschreibprüfung und einem guten Thesaurus, eine Grammatikprüfung fehlt jedoch. In ältere 32-Bit-Versionen ...

Aktuelle Fragen

Konsole / Terminal in Linux Mint 17.1 deutsch
Dirk Resag, 09.05.2015 23:39, 12 Antworten
Hallo an die Community, ich habe vor kurzem ein älteres Notebook, Amilo A1650G, 1GB Arbeitsspe...
Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...
Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...