Tipp: An wichtige Termine erinnern

Wer schon einmal seine wegen eines vergessenen Geburtstags beleidigte Freundin besänftigen musste, weiß, wie fatal Vergesslichkeit sein kann. Und dabei hatte man eine Woche vorher noch dran gedacht… Für solche Anlässe bringt KDE das kleine Tool KAlarm mit, das Sie per Klang, Dialogfenster oder E-Mail an wichtige Termine erinnert.

Gestartet über die Eingabe von kalarm in einem Schnellstartfenster ([Alt]+[F2]), nistet es sich mit einem Weckersymbol in der Kontrollleiste ein. Über Neu legen Sie einen Termin an. KAlarm bietet als Optionen Text, Datei, Befehl und E-Mail. Für den Einsteiger sind vor allem Text und E-Mail interessant: Text öffnet zur angegebenen Zeit eine Dialogbox mit der von Ihnen gewählten Nachricht auf dem Desktop, praktisch vor allem für kurzfristige Termine, etwa wenn Sie über der Arbeit am Computer eine Fernsehsendung nicht verpassen wollen. Mit E-Mail lassen Sie sich – oder auch jemand anderen – eine Nachricht per Mail zuschicken. Vorraussetzung hierfür ist, dass Sie das KDE-Mailprogramm KMail mit den Daten Ihres Mailzugangs konfiguriert haben, da KAlarm den KDE-Postverwalter zum Versand nutzt.

Haben Sie Ihren Benachrichtigungstext eingegeben, legen Sie anschließend noch mit Datum und Uhrzeit den Zeitpunkt fest, an dem KAlarm Sie erinnern soll. Wollen Sie nur an einem bestimmten Tag ohne konkrete Uhrzeit benachrichtigt werden, markieren Sie die Checkbox vor keine Zeit festgelegt, KAlarm wählt dann den frühestmöglichen Moment (Abbildung 4).

Ein Klick auf Versuch zeigt, wie der Alarm aussehen wird. Mit OK tragen Sie den Termin in KAlarms Liste im Hauptfenster ein. Wichtig: Schließen Sie das Programm nun nicht über den Eintrag Beenden im Menü oder [Strg]+[Q], sondern über den Schließen-Knopf des Fensters. So läuft der Alarmdienst in der Kontrollleiste weiter. Fahren Sie über das Weckersymbol, zeigt es die nächsten Termine an. Zum angegebenen Zeitpunkt präsentiert KAlarm eine Dialogbox oder schickt Ihnen eine E-Mail.

Abbildung 4: Das Tool KAlarm erinnert an wichtige Termine.

Tipp: Geburtstagsliste importieren

Wer im KDE-Adressbuch zu seinen Kontakten auch die Geburtstage eingetragen hat, kann es sich in KAlarm besonders bequem machen: Über Datei / Geburtstagsliste importieren wählt man einfach die Geburtstage aus, an die KAlarm erinnern soll. Die weiteren Einstellungen, inklusive der jährlichen Wiederholung, trägt KAlarm selbst in die Erinnerungsliste ein.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Terminerinnerungen mit KAlarm
    KAlarm bietet sich an als schlanke Alternative zu gängigen Kalenderprogrammen und einfach zu bedienenden Cron-Ersatz.
  • KDE-Tipps
    Programme, Tools, schickes Look & Feel – das alles und noch mehr bietet KDE seinen Benutzern. Bei dieser Vielfalt fällt es oft schwer, die passenden Optionen und Schalter zu finden. Die KDE-Tipps schaffen Abhilfe und verraten dieses Mal unter anderem, wie Sie das Fenster-Handling optimieren und Skripte per Mausklick ausführen.
  • KDE-Tipps
    Kaum eine Desktop-Umgebung bietet mehr Einstellungsmöglichkeiten als KDE. Das macht sie hochgradig individuell anpassbar, mitunter aber auch unübersichtlich. Wir zeigen u. a., wie Sie das Menü, die Zwischenablage und Dateiauswahldialoge ganz nach Ihrem Geschmack einrichten.
  • Besser arbeiten mit KDE
    Bei KDE gibt es so viel zu entdecken, dass wir mit Ihnen in dieser Ausgabe einen abwechslungsreichen Spaziergang durch das System unternehmen. Die Stationen auf dem Weg quer durch die KDE-Welt: Amarok, KStars, KArm, Desktopmanager, Konqueror, Digikam und der KDE-Anmeldungsmanager.
  • Besser arbeiten mit KDE
    Die folgenden Tipps und Tricks helfen Ihnen, auf fremde Dateiserver zuzugreifen oder einen eigenen zu starten. Außerdem gibt es Hinweise zu Konqueror und dem Archivprogramm Ark.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 05-07/2017: Emulatoren und virtuelle Maschinen

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Aktuelle Fragen

Anfänger Frage
Klaus Müller, 24.05.2017 14:25, 2 Antworten
Hallo erstmal. Habe von linux nicht so viel erfahrung müsste aber mal ne doofe frage stellen. A...
Knoppix-Live-CD (8.0 LU-Edition) im Uefiboot?
Thomas Weiss, 26.04.2017 20:38, 3 Antworten
Hallo, Da mein Rechner unter Windows 8.1/64Bit ein Soundproblem hat und ich abklären wollte, o...
Grub2 reparieren
Brain Stuff, 26.04.2017 02:04, 5 Antworten
Ein Windows Update hat mir Grub zerschossen ... der Computer startet nicht mehr mit Grub, sondern...
Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo
grep und sed , gleicher Regulärer Ausdruck , sed mit falschem Ergebnis.
Josef Federl, 15.04.2017 00:23, 1 Antworten
Daten: dlfkjgkldgjldfgl55.55klsdjfl jfjfjfj8.22fdgddfg {"id":"1","name":"Phase L1","unit":"A",...