Sechs Kerne sollt ihr sein

Gulftown unter Linux

Unsere Testumgebung für den Core i7 980X ist ein Intel DX58SO-Motherboard. Um es zur Zusammenarbeit mit dem Sechskern zu überreden, aktualisieren wir dieses zunächst auf ein Gulftown-fähiges BIOS. Beim ersten Start von Festplatte stellen wir fest, dass unsere bislang einwandfrei funktionierende Test-Platte nicht booten will: "No bootable device" erscheint am Bildschirm. Nach viel Gefrickel finden wir heraus, dass die Ursache dafür in Intels BIOS begründet liegt. Es sucht auf allen primären Partitionen nach einem Boot-Flag. Findet es keines (was auch passiert, wenn das Boot-Flag in einer erweiterten Partition liegt), verweigert es den Start. Es lädt dann noch nicht einmal GRUB in Stage 1 vom Master Boot Record der Festplatte, obwohl sich GRUB für Boot-Flags auf Partitionen gar nicht interessiert. Die Lösung: Setzen Sie mittels fdisk ein Boot-Flag in eine primäre Partition. Dabei geht es nur darum, Intels BIOS auszutricksen. Deshalb ist es irrelevant, ob von der Partition wirklich gebootet wird -- es kann also auch eine Swap-Partition sein. Intel wurde über das Fehlverhalten informiert und verspricht Nachbesserung.

Das Upgrade klappt ansonsten reibungslos. Auch ältere Kernel wie Version 2.6.28 von Ubuntu 9.04 kommen problemlos mit dem Gulftown und seinen sechs Kernen klar. Nach dem für alle älteren Motherboards nötigen BIOS-Update kann man also Bloomfield-Core i7 problem- und bedenkenlos durch Intels neuen Hexacore ersetzen.

Leistung

Wir ziehen zum Vergleich mit dem Gulftown einen "Bloomfield"-Core i7 975-Vierkern heran, welcher denselben Basistakt und dieselben Turbo-Stufen hat. Zwar hat der Gulftown um die Hälfte mehr Cores, und auch auch ebensoviel mehr L3-Cache. Dennoch ist er bei Programmen, die nur in einem Thread laufen (in unserem Benchmark beispielsweise oggenc, lame oder bzip2) keinen Deut schneller -- mit Ausnahme von RAR, das immerhin 5 % zulegt. Doch selbst bei den Multithread-Programmen zeigt sich ein durchwachsenes Bild: 18% mehr Bilder pro Sekunde in x264, aber nur 6% mehr im H.264-Replay über ffmpeg-mt. Die Raytracing-Tests skalieren hingegen sehr gut mit einem Drittel Zugewinn unter Yafray und stolzen 47% bei POVray. Mit steigender Core-Anzahl zeigen sich auch bei normalerweise äußerst gut skalierenden Programmen wie x264 erste Schwächen. Ffmpeg-mt weigert sich gar, mit mehr als 8 Threads zu starten. Hier schlägt Amdahls Gesetz gnadenlos zu, das besagt, dass die Leistung nicht linear mit der Anzahl der Cores skaliert. Hier hilft nur Warten auf weitere Code-Optimierungen. Effizient parallel programmieren ist kein Zuckerschlecken und braucht viel Zeit, und die steigende Kern-Anzahl macht es nicht leichter. POVray demonstriert dennoch, dass man auch einen Sechskern-Prozessor inklusive sechs zusätzlichen virtuellen Threads ausreizen kann.

Test Compilebench oggenc LAME x264 bzip2 7zip RAR POVray Yafray ffmpeg-mt Gesamt
Maßeinheit Files/Sek Faktor Faktor FPS Mbyte/s MByte/s MByte/s Pixel/s Pixel/s FPS LUbench-Punkte
Core i7 980X 6x3,33GHz 722 47,9x 22,4x 22,7 13,2 4,7 10,6 7590 7418 377 863
Core i7 975 4x3,33GHz 709 48,0x 22,3x 19,3 13,5 4,6 10,0 5178 5700 356 726
Core i7 870 4x2,93 GHz 774 50,1x 22,6x 18,4 12,6 4,4 9,6 4767 5347 335 695
Phenom II X4 965 4x3,4GHz 780 41,2x 19,1x 14,1 11,4 3,8 6,8 3560 3433 226 532

Getestet unter Ubuntu 9.04 64 Bit mit LUbench v2.1.1, größer = besser

Der Core i7 980X übernimmt die Führung in unserer Benchmark-Liste, wenn auch nicht so deutlich, wie wir es dank 50% mehr Leistungspotenzial erwartet hätten. Insgesamt ist er nur 19% schneller als der Core i7 975 und lediglich 24% schneller als der nur rund halb so teure Core i7 870. Im Vergleich zu AMDs Spitzen-Vierkern, dem Phenom II X4 965, rechnet der Core i7 980X um fast zwei Drittel schneller -- doch AMD steht mit dem Phenom II X6 auch schon in den Startlöchern.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...