Fazit

Alles in allem hält auch Macpup sich an die Puppy-Ziele, das heißt das kompletts Betriebssystem arbeitet im RAM. Die LiveCD kann also beim Betrieb von Macpup / Puppy aus dem CD Laufwerk entfernt werden. Damit ist das Laufwerk frei zur Nutzung. Es startet (nach aussagen der Entwickler) unverschämt schnell ;) und damit die Einstellungen einer Live Sitzung nicht verschwinden bietet Macpup / Puppy beim herunterfahren des Gerätes an die Einstellungen in einer Datei zu speichern. NTFS Partitionen müßen dafür aber frisch defragmentiert sein, damit Puppy seine Datei in einem Stück auf die NTFS Partition schreiben kann.

Wer also noch ältere Hardware mit aktueller Software nutzen möchte oder an seinem Netbook ein wenig mehr Performance genießen möchte, sollte sich diese Distribution einmal ansehen. Auch ein schon längst ausrangierter P2 oder P3 kann mit Puppy oder Macpup noch gute Dienste tun oder gar zu neuem Glanz kommen. Auf Youtube gibt es ein sehr schönes Einführungsvideo in HD-Qualität.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...