Das Spiel zum Wochenende: Screencheat

Kost-spieligy

Entwickler Samurai Punk und Publisher Surprise Attack vertreiben ihr Spiel auf Steam [2], im Humble Store [3], auf Gog.com [4] und bei Itch.io [5]. Die Preise variieren dabei recht stark. Am günstigsten war Screensheat zum Redaktionsschluss bei Gog.com für 12,69 Euro. Im Humble Store, bei Gog.com und auf Itch.io gibt es zudem eine kopierschutzfreie Version. Wer im Humble Store einkauft, erhält zudem einen Key, mit dem er Screencheat auf Steam freischalten kann.

Diese spezielle Arena schwebt wie ein Raumschiff im Weltall, auf dem man oben und unten laufen kann.

Neben dem normalen Spiel gibt es bei Steam und im Humble Store noch eine etwas teurere „Deluxe Edition“, die unter anderem den Soundtrack enthält. Des Weiteren bieten Steam und der Humble Store vier Lizenzen in einem Paket mit einem Mengenrabatt an.

Die Zahlen in der Mitte zeigen an, wie viele Treffer der jeweilige Spieler bereits erzielt hat.

Fazit

In Screencheat ist genau das erlaubt, was in anderen Shootern verpönt ist: Betrügen. Die Grafik ist eher zweckmäßig, der Aufbau der Arenen solide. Die Waffen haben lediglich ein witziges Aussehen, hinter ihnen verbergen sich jedoch die aus ähnlichen Spielen bekannten Waffen. Das Schielen auf die anderen Bildschirmbereiche erfordert zudem etwas Übung. Anfänger sollten daher erst einmal mit dem Computer als Gegner trainieren und insbesondere bei den ersten Niederlagen nicht sofort aufgeben.

Die deutsche Übersetzung ist etwas holprig geraten.

Hat man diese Hürden jedoch einmal gemeistert, macht Screencheat viel Spaß. Das gilt allerdings nur bei menschlichen Mitspielern, im Solo-Modus fehlen schlicht die bissigen Kommentare der Freunde. Aus diesem Grund sollte man Screencheat am besten auch gemeinsam vor einem Monitor und nicht über das Internet spielen. Wer gerne und häufiger in geselliger Runde derartige Ego-Shooter spielt, kann die 13 Euro durchaus investieren.

Screencheat

Bezugsquelle:  http://samuraipunk.com/screencheat/
Entwickler: Samurai Punk
Lizenz: Kommerziell
Preis: 14,99 Euro (Steam), 12,99 (Humble Store), 12,96 Euro (Gog.com), 15 US-Dollar (itch.io)
Voraussetzungen: Aktuelle Linux-Distribution mit aktivierter 3D-Grafik, Prozessor mit 1,4 GHz oder schneller, mindestens 3 GByte Hauptspeicher, höchsten vier Jahre alte Grafikkarte

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Card City Nights
    Wenn Jugendliche neu in der Stadt sind, lernen sie gleichgesinnte natürlich zu nächtlicher Stunde beim Kartenspielen kennen. Die dabei antretenden Gegner haben es jedoch in sich, wie ein Strategiespiel von Ludosity beweist.
  • Das Spiel zum Wochenende: Dungeon Souls
    Mal einfach in der Mittagspause ein paar fiese Monster verkloppen? Kein Problem mit dem kleinen Action-Rollenspiel der Lamina Studios. Das liefert mit seinen zufällig generierten Leveln zudem unendlichen Spielspaß.
  • Das Spiel zum Wochenende: Butsbal
    Stattet man bunte Rechtecke mit fünf tödlichen Gummibällen aus und sperrt sie zusammen in ein Labyrinth, so ergibt sich eine schnelle pfiffige Jagd für mehrere Spieler – wären da nicht ein paar Unzulänglichkeiten.
  • Das Spiel zum Wochenende: Bleed
    Kreuzt man ein Jump-and-Run- mit einem Actionspiel und verpackt das Ganze noch in eine schicke Pixelgrafik, kommt so etwas wie das unterhaltsame Spielchen von Ian Campbell heraus. Das ist gar nicht so blutig, wie der Titel vermuten lässt, nervt dafür aber mit einer hakeligen Tastatursteuerung.
  • Das Spiel zum Wochenende: Blackhole
    Das tschechische FiolaSoft Studio hat ein klassisches Jump-and-Run-Spiel produziert, das zwar das Rad nicht neu erfindet, im Gegenzug aber mit einem hohen Schwierigkeitsgrad bewusst die Geschicklichkeit des Spielers herausfordert.
Kommentare

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

added to access control list
Ingrid Kroll, 27.03.2018 07:59, 10 Antworten
Hallo allerseits, bin einfache Nutzerin und absolut Linux-unwissend............ Beim ganz norm...
Passwortsicherheit
Joe Cole, 15.03.2018 15:15, 2 Antworten
Ich bin derzeit selbständig und meine Existenz hängt am meinem Unternehmen. Wahrscheinlich verfol...
Brother drucker einrichten.
Achim Zerrer, 13.03.2018 11:26, 1 Antworten
Da mein Rechner abgestürzt war, musste ich das Betriebssystem neu einrichten. Jetzt hänge ich wi...
Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 2 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...
JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...