WLAN Router mit Modem

FragenWLAN Router mit Modem
Anonymer Tux - Samstag, 01. Januar 2005 15:59 Uhr

Hallo!

Ich möchte mir ein drahtloses Netzwerk bauen, welches – mangels DSL Anbindung – per Modem ins Internet einwählt und die Internetverbindung dann Clients (Win + Linux) zur Verfügung stellt.

Da maximal 2 Clients gleichzeitig Online gehen – kann man das noch vertreten, denke ich.

SuSE Professional 9.2 soll dabei als Distribution zum Einsatz kommen. Modem ist eingerichtet, Einwahl funktioniert. Die WLAN-Karte ist per PCMCIA-Karte eingeschoben und erkannt (Orinoco).

Wie realisiere ich nun, dass sich der Rechner NUR DANN mit dem Internet verbindet, wenn ein Client Rechner was ausm Netz haben will, und nach 90 Sekunden Inaktivität die Verbindung wieder getrennt wird?

Hat jemand schonmal sowas realisiert? Welche Programme / Dämonen könnten sowas verwalten und überwachen.

Um nicht zu oft einzuwählen kommt SQUID als Proxy zum Einsatz der ja erstmal im Cache nachschaut ob die Sachen nicht schon parat liegen.

Danke,

Werner

1 Antwort
Anonymer Tux - Sonntag, 02. Januar 2005 09:15 Uhr

Stöbern im Netz hat mich zu einer neuen – vielversprechenderen – Lösung gebracht: smoothwall [1].

Allerdings weiss ich nicht wie ich dort mein Softmodem (braucht slmodemd) und die WLAN Karte einrichte (keine PCMCIA und Orinoco Module).

Wenn jemand das am laufen hat, bitte Hilfestellung geben.

Danke!

[1] http://www.smoothwall.org

Christoph - Sonntag, 02. Januar 2005 23:49 Uhr

sorry verstehe nicht ganz…
warum Smoothwall ?
Smoothwall ist eine auf Linux basierende „Spezialdistribution“, die aus einem veralteten Rechner eine schnell zu installierende und per Web-Frontend zu bedienende Firewall zaubert.

zu deinem projekt kannst du auch SUSE nehmen.
dazu sollst du Dial on Demand aktivieren und konfigurieren [1], [2]
oder auch eine andere Distribution wie z.B Mandrake [3]
diese unterstützen wireless vom hause, aber ob du beim Smoothwall wireless hinbekommst,
bleibt unklar.

hast du analoge oder ISDN Internet Anbindung ?
was spricht eigentlich heuzutage gegen eine billige und viel schnellere DSL/Cable Anbindung,
vor allem wenn du mehrere Clients hast ?

falls immer noch nicht klar, suche mit google nach Dial on Demand und findest tausende Beiträge
zu diesem Thema.

[1] http://www.marco-burmeister.de/index_frameaufbau.html?helferlein_dod_2
[2] https://portal.suse.com/PM/page/search.pm?q=Dial+on+Demand&t=optionSdbKeywords&m=25&l=de&x=true
[3] http://www.nleaudio.com/bnotes/dialondemand.htm

Deine Antwort