RPM-Pakete

FragenRPM-Pakete
Matthias Knipp - Samstag, 10. Juni 2006 20:48 Uhr

Hallo alle zusammen.

Gibt es ein Programm, das mich beim Installieren von RPM-Paketen unterstützt, die ich brauche um auf eine neuere Linux- oder KDE-Version zu kommen, was sich auch um die Abhängigkeiten kümmert, also RPMs die benötigt werden und nicht auf dem angegebenen Server gespeichert sind geg. im Internet sucht und vorabinstalliert oder muss ich mir jedes RPM-Paket das mir fehlt z.B. bei RPM Search suchen und installieren?

Ich benutze Suse Version 10.0 OSS und wollte updaten KDE 3.5.3 und krieg so langsam die Krise…

Infos über deutschsprachige Websites oder Programme würde ich bevorzugen.

Für Antworten und oder Tips bedanke ich mich

Matthes

[1] http://rpm.pbone.net/

4 Antworten
man-draker - Samstag, 10. Juni 2006 22:37 Uhr

Der erste Schritt zur Lösung deiner Probleme heißt OpenSuSE 10.1.
Was du im Übrigen anscheinend vor hast: Irgendwelche rpm-Pakete von irgendwo in deine Installation zu stöpseln — da wird dir kaum ein Programm helfen.

User14582 - Sonntag, 11. Juni 2006 13:13 Uhr

KDE-Update: Yast öffnen-> Software-> Installationsquelle Wechseln-> Hinzufügen-> FTP-> Servername: http://ftp.gwdg.de-> Verzeichnis auf dem Server: linux/kde/stable/3.5.3/SuSE/SUSE_Linux_10.0/ -> ok-> wenn sich das Fenster mit der Auswahl Fortfahren oder Zurück öffnet, auf Fortfahren klicken-> rechts unten Aktualisieren ein-> Beenden-> Software installieren oder löschen-> Suche-> kde-> suchen-> kde-libs, kde-base aktuallisieren-> Beenden-> Neustart

Matthias Knipp - Sonntag, 11. Juni 2006 18:39 Uhr

Hi Thomas

ich finde nur kdelibs3, -arts, -devel, -devel-doc, -doc und wenn ich kdelibs3-devel aktualiesiere dann erscheint Konflikt – benötigt unsermake.

Ich danke dir für deine sehr ausführliche Beschreibung aber könntest du mir das erklären als währe ich 3 Jahre alt?

Genau wegen diesen Paketabhängigkeitskonflikten habe ich ja ein verlangen nach einem Programm, das mir das installieren von Neuerungen vereinfacht.

Oliver Mayer - Sonntag, 11. Juni 2006 19:21 Uhr

Hallo Mathias,

vielleicht hilft dir apt bzw ab SuSE 10 OpenEdition smart. Eine Anleitung findest Du unter [1].

Smart ist ein Paketmanager, der Abhängigkeiten automatisch auflöst und die erforderlichen Pakete aus dem internet lädt und mitinstalliert.

mfg,

Oliver

[1] http://de.susewiki.org/index.php?title=Smart

User14582 - Sonntag, 11. Juni 2006 21:05 Uhr

Moin. Yast läd zwar auch Pakete aus dem Internet, aber dazu müssten noch weitere Installationsquellen eingebunden werden (von ftp://ftp.gwdg.de z.B.! packman, suser-guru, opensuse)was ein klein wenig mit Handarbeit verbunden ist (bei apt auch, bei smart: keine Ahnung). Kannst dir ja mal das smart angucken, werd ich auch mal schauen, hört sich interresant an.

Matthias Knipp - Sonntag, 11. Juni 2006 21:38 Uhr

Hallo Oliver.

Vielen Dank für deinen Tip. Ich habe es direkt mal ausprobiert. Nach der Mirrorliste die man, laut der Anleitung, manuel einfügen musste, habe ich die aktuellste Linuxversion.

Ich würde aber gern auf KDE 3.5.3 abgraden.
Was muss ich tun um einen neuen Mirror einzustellen, denn als ich das versuchte, teilte mir smart mit das es nur im Lese-Modus sei.

Oliver Mayer - Montag, 12. Juni 2006 13:55 Uhr

Hallo Mathias 🙂

Also hab selber kein SuSE, deshalb konnte ich es nicht testen. Aber unter Google habe ich folgenden Befehl zum adden der KDE 3.5.3 Quellen für SuSE 10.0 OSS gefunden..:

„smart channel –add http://software.opensuse.org/download/KDE:/KDE3/SUSE_Linux_10.0/KDE:KDE3.repo

Update auf neue Version dann mit „smart update && smart upgrade“.

Lg,

Oliver

[1] http://www.linuxforen.de/forums/showthread.php?t=214783

Matthias Knipp - Montag, 12. Juni 2006 15:11 Uhr

Hi Oliver

Ich habe mir das mal angeschaut in dem Forum und auch deine Befehle ausgeführt nur dann hat sich nichts getan. Läuft das komplet im Hintergrund? Ich sehe nur einen Programmeintrag unten in der Leiste der aber nach ein paar sek. verschwindet.

Hinzufügen muss ich, dass ich Probleme mit meiner Internetverbindung habe … die legt manchmal auf was wohl etwas mit den Endgeräten oder mit dem Provider zutun haben muss. Kann das damit zusammenhängen?

MfG Matthias

Oliver Mayer - Montag, 12. Juni 2006 15:35 Uhr

Wenns wegen der Leitung wär, müsstest du wenigstens eine Fehlermeldung bekommen.

Ich weiss jetzt nicht, wie Du smart startest weil Du sagst, Du siehst einen Programmeintrag in der Leiste – hört sich an, als gibst Du die Befehlszeilen mit „ALT-F2“ ein.

Die Befehle aus meinem letzen Thread sollten in der Konsole eingegeben werden, als user „root“. Dazu mit „ALT-F2“ und „konsole“ die Shell öffnen und „su“ eingeben.

Dann die o.g. Befehle noch einmal wiederholen..

Dabei sollten auch alle möglich Ausgaben, was smart gerade macht, erscheinen.

Matthias Knipp - Montag, 12. Juni 2006 15:43 Uhr

Oups,

dann war das wohl ein Mißverständnis auf meiner Seite…

bin grad am saugen 🙂

vielen Dank!!!

Lg Matthes

User14582 - Samstag, 17. Juni 2006 09:53 Uhr

Hallo Matthias, hast du nun auf KDE 3.5.3 aufrüsten können ?

Benjamin Quest - Sonntag, 11. Juni 2006 23:41 Uhr

Smart ist eine Möglichkeit, apt4rpm [1] ist eine andere.

Bei Versionitis kannst Du auch ein Kanotix in Betracht ziehen, oder ein Mepis, oder ein (K)Ubuntu. Die benutzen von Haus aus das Paketmanagement apt (frontend ist synaptic) und haben darüber hinaus noch gepflegte und umfangreiche Repositories.

[1] http://apt4rpm.sourceforge.net/

Oliver Mayer - Montag, 12. Juni 2006 14:10 Uhr

Hallo Benjamin,

ich würde trotzdem smart den Vorzug geben. SMART ist von den Entwicklern von apt4rpm entwicklet worden, um apt4rpm zu ersetzen.

Mfg, Oliver

stefan P - Montag, 21. Januar 2008 10:30 Uhr

Meine Frage ist ob sich das auch mit einer älteren Suse Version -genauer gsagt 7.3- bewerkställigen lässt. Dort hab ich die Möglichkeit über RPM-Manager und Yast bzw. Yast2.
Muss ich zum systemupdate zwangläufig Root sein?

Dieter Drewanz - Mittwoch, 23. Januar 2008 18:50 Uhr

Über mehrere Versionen wird es mit dem Systemupdate leider nicht klappen. KDE 3.5 wirst Du bei der Version (Suse 7.x) nicht zum Laufen bringen, aufgrund der Abhaängigkeiten zu Libraries von späteren Versionen (bzw. Kernelversionen). Du kannst nur versuchen manuell mit rpm von der Konsole aus zu installieren. Die Fehlermeldungen mit tee in eine Datei retten und die angemahnten Abhängigkeiten nachzuinstallieren. Das ist allerdings ein mühsamer, langdauernder Prozess und wirklich nicht zu empfehlen. Besser ist es DSL, Puppy Linux, Muppy, Mepis Lite, etc. nehmen und alles was du brauchst dazuinstallieren. Mit rpm -qa kannst du dir eine Liste abspeichern, was du alles auf deinem Rechner hast, als kleine Unterstützung.

stefan P - Dienstag, 29. Januar 2008 15:55 Uhr

Nagut muss dan halt sein. Der einzige Wehrmutstropfen ist-nach meiner rechersche- DSL kostenlos ist.
Danach muss ich mich dan dranhalten mit updaten und nicht Jahre warten.

Deine Antwort