KupdateManager

FragenKupdateManager
h. kellermann - Dienstag, 12. Juli 2011 22:59 Uhr

Liebe Freunde,
Finger weg davon!
Habe den jetzt einige Monate getestet. Ergebnis: vernichtend!
Kontrolle mit YAST ist dringendst anzuraten.
Nicht nur, dass KupdateManager nicht zwischen den Package-Anbietern unterscheiden kann! Nein! Es installiert auch nach Abbruch im Hintergrund munter weiter, was man erst dann merkt, wenn man nach Abbruch direkt versucht mit YAST Packete aus den vorgeschlagenen Updates zu installieren.
Da kommt ganz munter die Info, dass KupdateManager noch busy ist und die Installation behindert!
Mein Ergebnis aus den Tests mit KupdateManager: völlig unausgereift!

Besten Gruß vom Hans

1 Antwort
Oliver Kullmann - Mittwoch, 03. August 2011 01:21 Uhr

Dem stimme ich voll zu. Nun habe ich, wohl gluecklicherweise,
diesen Manager nie zum laufen gebracht (vielleicht ist
das ja so ueblich fuer Manager), es hat immer nur vollmundig
getoent, dass es updates gaebe, konnte aber nie verbinden!
Und wenn man dann mal auf so ein rpm klickt, dann draengt
es sich auch vorlaut vor, will es gleich installieren — schafft
es aber nie, sonder bricht immer ab mit Fehler.
Dies unter Suse 11.4. Mit frueheren Suse-Versionen war
es nie anders — immer meldet sich das Teil, typischerweise
auch dann, wenn gar keine Verbindung besteht, und nie
schafft’s was.

Der einzige Grund, dass ich zugegebenermassen noch bis
gestern mit dem Teil geliebaeugelt habe war, dass es
immer diese Aktualisierungen versprach, neue Versionen,
da lief mir das Wasser im Munde zusammen, waehrend Yast
immer bloss spartanisch langweilige security updates und so
bringt. Nun habe ich aber rausgefunden, dass man unter
Yast/Online-Update im Menuepunkt Packages/All-Packages
auch die Moeglichkeit hat, nach neueren Versionen suchen
zu lassen! Damit ist der Manager entlassen worden. Vielleicht
typisch fuer so’n Manager, hat er das aber gar nicht gern,
will vielleicht ’ne dicke Abfindung kassieren fuer die nicht-geleistete Arbeit (mit dem Argument „Besser als wenn ich
wirklich was getan haette!“), und laesst sich gemaess dem
Menu da unten in der Leiste (wie immer das auch heisst)
nur hiden; na ja, wir werden ihn schon loswerden.

Deine Antwort