KDE4-Kontrolleiste – die Symbole pappen alle links eng aneinander

FragenKDE4-Kontrolleiste – die Symbole pappen alle links eng aneinander
B. Örzel - Donnerstag, 07. Januar 2010 02:02 Uhr

Hi,

bei meiner KDE-Kontrolleiste (KDE4 in openSUSE 11.2), die standardmäßig eingerichtet wurde), pappen neuerdings die Symbole (K-Menu, Firefox, home-ordner, USB-Überwachung, Arbeitsflächen usw.) alle links eng nebeneinander, und lassen sich auch nicht verschieben, wenn ich die Kontrolleisteneinstellungen aktiviere und mit dem Cursor draufgehe, woraufhin dann der 4-Pfeil-Cursor zum Verschieben erscheint. Wenn ich ein Symbol nach rechts verschiebe, schnappt es wieder an seinen alten Platz zurück.

Das würde ich gerne ändern.

Danke vorab und Grüsse vom börzel

1 Antwort
ckpinguin - Donnerstag, 07. Januar 2010 08:22 Uhr

Meine Freundin hat das bei den 4.1er Versionen auch ein paar mal geschafft. Anfangs habe ich einfach das ganze .kde gelöscht, aber das kann doch keine Lösung sein! Nach viel Herumprobieren fanden wir dan einen Platzhalter, der das Layout versaute. Es kann auch ein ganz kleiner Platzhalter (Spacer) sein.
Schade, dass es immer noch möglich ist, das Layout zu verhunzen ohne intuitive Möglichkeit, es wieder hinzubiegen, ich glaube wir sollten mal einen Feature-Request machen, dass es eine „Reset“-Funktion für das Panel geben soll…

B. Örzel - Donnerstag, 07. Januar 2010 17:08 Uhr

So, wenn man weiß, wie, war es ganz einfach: die Fensterleiste in der Kontrolleiste, also jene Leiste, in der die angezeigten Programme drin sind, war weg.

Tut man die Fensterleiste über die Miniprogramme wieder in die Kontrolleiste rein, startet dann die Konfigration der Kontrolleiste, kann man die Symbole, die nach rechts sollen, an der Fensterleiste vorbei von links nach rechts schieben – und schon sieht alles wieder ganz ordentlich aus.

Der Tip stammt aus einem anderen openSUSE-Forum.

Grüsse vom börzel

Deine Antwort