KDE2.1.Beta2 rpms fuer suse6.4

FragenKDE2.1.Beta2 rpms fuer suse6.4
Henning Moll - Donnerstag, 22. Februar 2001 14:20 Uhr

Gibt es irgendwo diese RPMs? Die fuer SuSE7.0 laufen auf meinem Rechner nur teilweise.

Gruss,
Henning

2 Antworten
Tjabo Kloppenburg - Donnerstag, 22. Februar 2001 15:25 Uhr

zumindest die 2.0.1er-Pakete fuer Suse 7.0 sind defekt (die libkdeui). Ich hatte mich schon gefragt, ob nur ich Probleme damit habe – vor allem auch, wo doch die LinuxLooser auf der neuen Heft-CD die gleichen kaputten (?) Pakete hat wie die, die es bei KDE.org gibt.

Ich habe mich entschlossen, den Kram selbst zu kompilieren, was ab 300MHz durchaus machbar ist. Jetzt läuft es auch… Und es hat den Vorteil, dass man nicht immer so lange auf passende Suse-RPMs warten muss.

Welche Dateien bei „make install“ installiert werden, kann man übrigens z.B. mit ftrace (gibts u.a. freshmeat.net) mitloggen – mit der Logdatei kann man dann nachher fast wie bei einem Paket gezielt bestimmte Programme löschen. Wozu also noch RPMs einsetzen? 🙂

[1] http://software.senko.net/
[2] http://freshmeat.net/search/?q=ftrace

jf - Donnerstag, 22. Februar 2001 15:36 Uhr

Weder auf http://ftp.kde.org noch auf http://ftp.suse.com scheinen RPMs für SuSE 6.4 zu sein. Ein paar zweitbeste Lösungsvorschläge:

Falls Du dann selbst kompilieren willst, sind die Sourcen zu 2.1beta2 hier. Die tagesaktuellen sind dort.

Ansonsten enthalten immer mehr Computerzeitschriften aktuelle Distributionen, wenn es günstig sein soll. Mit einer Linux-Neuinstallation ist Dein PC auch nicht länger beschäftigt als mit einer KDE-Komplettkompilation. 😉

Und Mo. 26.02.01 soll das fertige KDE 2.1 erscheinen !

Gast - Donnerstag, 22. Februar 2001 16:42 Uhr

Also, das mit dem Compilieren lasse ich sein. Hab’s schon mal probiert, und meine Kiste rechnete geschlagene 2.5 Tage!!! ;-(

Hmm, ich denke bis Montag kann ich noch warten, und dann sollte es nicht mehr lange dauern bis es rpms fuer suse6.4 gibt.
Bei den Suse7.0-RPMs liefen die meisten Sachen, nachdem ich die libpng auf 7.0erStand upgedated hatte. Probleme machten danach z.b. noch der start von KDE2 mittels kdm (KDM2 selbst lief…).

Na ja, besten dank
Gruss Henning.

jf - Donnerstag, 22. Februar 2001 17:09 Uhr

kdm wird in SuSE 7.1 mit der Umgebungsvariablen DISPLAYMANAGER in dem Startscript xdm in /etc/rc.d/ bzw. /etc/init.d/ gesteuert. In SuSE 6.4 ist das vermutlich in /sbin/init.d/ . Ggf. suche z.B. mit „grep -r KDM /sbin“ .

Evtl. funktioniert das alte kdm von KDE 1.x oder KDE 2.0.1 .

Deine Antwort