Grub2 reparieren

FragenGrub2 reparieren
Brain Stuff - Mittwoch, 26. April 2017 02:04 Uhr

Ein Windows Update hat mir Grub zerschossen … der Computer startet nicht mehr mit Grub, sondern direkt mit Windows .

„uper-Grub“ will das nicht mehr reparieren. Gibt es noch eine andere Möglichkeit das zu reparieren … am liebsten würde ich gerne das UEFI File direkt bearbeiten …

Hier ist ein screensho von der Partition: http://mail2vip.com/vippages/linux-mint/partitionsb15.jpg

Ich hoffe jemand kann mir sagen, wie man das reparieren kann und wie man dann die reparierten UEFI Dateien irgendwie als Kopie abspeichern kann, damit man sie nach dem nächsten Windows Update einfach wieder an den richtige Platz kopieren kann …

Danke
brainstuff

2 Antworten
Brain Stuff - Mittwoch, 26. April 2017 02:11 Uhr

Ich sehe gerade dieses hier: „Stattdessen muss die Neuinstallation des Bootloaders vom einem System ausgeführt wurde, das mit der Super Grub2 Disk gebootet wurde“.

Da hat anscheinend einer total um die Ecke gedacht … man kann Grub2 dann ja nicht reparieren, wenn man nicht damit booten kann … Da beisst sich die Katze in den Schwanz!

brainstuff

cjk_net - Mittwoch, 26. April 2017 15:11 Uhr

Um eine Reperatur ohne Live-System oder einer Neuinstallation wirst da nicht rum kommen.

Variante 1) Mit einem Live-System, nach erfolgreichen Start, in den Prompt wechseln anmelden als root, dann:

mount -o remount,rw /
grub-mkconfig -o /boot/grub/grub.cfg

Alles auf der getroffenen Annahme, dass bei dir ein halbwegs aktuelles System installiert ist mit grub2 usw.

cjk_net - Mittwoch, 26. April 2017 15:23 Uhr

Wenn der Bootloader dann wieder arbeitet, kann man diesen aus den MBR sichern mit:

dd if=/dev/sda of=/dev/ bs=512 count=1

gerät kann sdb sein – also ein eingesteckter USB-Stick, vorherige abfrage mit lsblk

viel Erfolg…

Brain Stuff - Donnerstag, 27. April 2017 00:44 Uhr

@cjk_net Danke für die Antwort … Mit eine Live System meinst Du zum Beispiel Mint auf einem USB Stick?

Bist Du sicher, dass mir das dann nicht den Eintrag zu Windows kaputt macht?

Schon bevor mir dieses dämliche Windows-Update Grub2 versaut hat hatte es völlig dumme Probleme.

Zuerst konnte ich Mint nicht installieren … die automatische Installation (mit dem Knopf Installieren) geht nicht auf UEFI Systemem!

Nach langem Suchen habe ich dann eine Methode gefunden Mint zu installieren … ich musste, mit gparted eine SWAP Partition einricheten und der UEFI Partition einen Namen geben … erst dann ging es.

Danach hat es mir schon mehrfach Grub zerschossen … aber bisher konnte Super-Grub das reparieren (auch ein bischen durchgedreht .. supergrub startete und nach einer Minute wurde der Bildschirm schwarz .. keine Wort darüber, dass das was gemacht hat, erst beim neustart habe ich dann gesehen, dass es repariert war. Die neue Version von Supergrub kann auch das nicht mehr.

Dann hatte ich im Grub Menu 5 Einträge … davon 2 die den Windows Bootmanager gestartet haben.

Der idiotische Windows Bootmanager kommt dann wenn man das dann wählt … der ist egentlich zeitgemässer wie Grub. Aber die Tölpel von MS haben da anscheinend vergessen den bearbeitbar zu machen … er hat zum Beispiel einen Eintrag nach Linux Mint (wie ich den mal da reingebracht habe, weiss ich nicht mehr) aber der führt in’s Leere ..

Der Startvorgang ist dann extrem mühsam … man muss erst in Grub nach dem richtigen Eintrag von Windows suchen .. dann klickt man da drauf, dann kommt der Windows bootmanager und dann kann man erst auf Windows 10 klicken.

Es ist grauenhaft wie da alle zusammen, um die Ecke gedacht haben …als es noch Windows XP gab, war der bootmanager eine ganz einfache Datei, wo man einfach eingetragen hat was starten muss …

Danke
brainstuff

cjk_net - Donnerstag, 27. April 2017 09:53 Uhr

Ja, mit Live-System ist ein bootbares Linux-System gemeint das ohne Installation auskommt.

Wenn du magst versuche mal die Boot-Repair Methode.

Mit dem Tool lassen sich defekte Grub-Installation reparieren oder der Standard-Boot-Eintrag ändern bzw. in deinem Fall wichtig, kann der Windows-UEFI Bootloader in Grub integrierent werden.

Sobald du das Live-System via USB Stick starten konntest, führe die zwei Befehlszeilen in einem Terminalfenster aus:
sudo add-apt-repository ppa:yannubuntu/boot-repair && sudo apt-get update
sudo apt-get install -y boot-repair

Um den Windows-UEFI-Boot-Loader in Grub zu integrieen:
Das Tool starten
Im Fenster „Boot-Reparatur“ auf „Erweiterte Optionen“ gehen und auf „GRUB-Verzeichnis“.
Wählen das Betriebssystem aus, das standardmäßig gestartet werden soll und dann auf „Anwenden“.

Link:
https://help.ubuntu.com/community/Boot-Repair

Es besteht unter Windows noch die Möglichkeit Einträge mit den bordeigenen Tool bcdedit, also Einträge des Windows-Bootloaders zu editieren. Jedoch keine Möglichkeit eine UUID abzufragen um eine /boot Partition sowie die Kerneldatei editieren zu können, was wohl in deinem Fall keine große Hilfe ist, da ja der bestehende Menueeintrag ins leere verweist.

Brain Stuff - Freitag, 16. Juni 2017 03:04 Uhr

danke cjk-net

Das cmit dem Boot Repair versuche ich auf dem betroffenen Kasten ..

Ich habe hier noch einen anderen Computer mit einem ähnlichen Problem …der hat eine „faule“ Grub 2 Installation ..

Dem habe ich die UEFI Partition repariert der startet jetzt mit Grub version 2.02 Beta aber nicht „normal“ …sondern mit einem Prompt .. grub> Wenn ich da TAB drücke kommt eine Liste mit Kommandos in der ich aber nichts finde was mir irgend etwas intelligentes sagt .

Kann man damit irgend etwas machen?

Danke
Brainstuff

nagash - Dienstag, 20. Juni 2017 12:41 Uhr

Damit kannst Du auch Grub reparieren
boot-repair-disk
https://sourceforge.net/projects/boot-repair-cd/

Thomas - Mittwoch, 28. Juni 2017 10:38 Uhr

Hallo!

Ich hatte mal genau das gleiche Problem und damals über Google diese Anleitung gefunden:
https://www.linux-onlineshop.de/forum/index.php?page=Thread&threadID=330

Hat bei mir super funktioniert.

Viel Erfolg damit!

Deine Antwort