GRUB für Live-Systeme konfigurieren

FragenGRUB für Live-Systeme konfigurieren
GoaSkin - Montag, 27. Dezember 2010 13:05 Uhr

Hallo,

ich erstelle Linux Live-Systeme für Lehrer, die auf einem persönlichen USB-Stick ein nach ihren Bedürfnissen angepasstes System starten können und dazu im Wechsel an Rechnern in verschiedenen Klassenräumen arbeiten.

Dies ging in der Vergangenheit recht problemlos. Im BIOS wurde der USB-Stick in die Boot-Reihenfolge vor die Festplatte gesetzt und der Rechner startete von einem beliebigen USB-Stick, falls einer angeschlossen ist.

Neuerdings begegnen mir allerdings Rechner, deren BIOS sich anders verhält. Da wird kein allgemeines USB-Device mehr in die Boot-Reihenfolge gesetzt, sondern angeschlossene Devices tauchen namentlich auf. Der Effekt: Ist der USB-Stick beim Booten einmal nicht angeschlossen, wirft ihn das BIOS automatisch aus der Boot-Reihenfolge raus.

Da man es einem Lehrer nicht zumuten kann, ständig das BIOS zu korrigieren, überlege ich mir, auf den MBR der Festplatte des Rechners einen Boot-Loader zu installieren, der USB-Devices priorisiert, falls welche angeschlossen sind. Jemand eine Idee, wie man das umsetzen kann?

1 Antwort
Günter Frenz - Montag, 27. Dezember 2010 17:44 Uhr

Hallo,

tauchen die USB-Geräte auch nicht im BIOS-Bootmenu auf, das man normalerweise über eine der F-Tasten erreichen kann?

Günter

GoaSkin - Dienstag, 28. Dezember 2010 09:10 Uhr

Die Geräte tauchen im Boot-Menü (F12) auf. Dem Benutzer soll es aber nicht zugemutet werden, beim Booten Menüs zu bedienen…

Stick drin -> angepasstes Ubuntu Livesystem
Stick draussen -> Windows von der Festplatte

So soll es für den Benutzer sein.

kalle - Montag, 10. Januar 2011 02:41 Uhr

Plop Bootmanager von CD Booten
gruss kalle

F-J Finkler - Freitag, 25. Februar 2011 00:34 Uhr

Hallo GoaSkin,
den USB-Stick für Lehrer auf Linuxbasis fände ich interessant. Gibt es dazu eine Anleitung oder ein Image? Kann man ihn käuflich erwerben?
Wir nutzen noch ältere Rechner, mit denen es wohl keine Probleme mit dem BIOS geben würde.
Gruß
F-J Finkler

Deine Antwort