Einrichten eines Linux-Netzwerks

FragenEinrichten eines Linux-Netzwerks
Fabian Kanngießer - Samstag, 03. Januar 2009 11:01 Uhr

Ich habe es nach langer Zeit geschafft meine Lehrer davon zu überzeugen das wir in unserer Schule aus ausbildungstechnischen Gründen ein Linux-Netzwerk brauchen. Nun wurden neue Rechner beschafft. Jedoch weiß niemand an unserer Schule wie man ein Linux Netzwerk aufbaut und einrichtet (mich eingeschlossen). Deshalb bitte ich hier (verzweifelt) um Hilfe. Ich wollte fragen ob mir jemand helfen oder besser gesagt eine Anleitung geben kann, wie man ein Linux-Netzwerk mit Server aufbaut. Als Distributionen kommen bei uns Open SUSE, Fedora und Debian(jeweils neuste Version) in Frage. Bitte helft mir. 🙂

6 Antworten
sly tux - Samstag, 03. Januar 2009 11:40 Uhr

Jörg Luther - Samstag, 03. Januar 2009 14:51 Uhr

Andreas M. - Samstag, 03. Januar 2009 15:19 Uhr

Hallo Fabian,

ich habe meinen Server nach folgender Anleitung installiert:
http://www.linux-home-server.de/

Die Clients in Netz zu bringen sollte dann kein Problem mehr sein. Bei mir ist es ein Debian-Lenny, das auf die Samba-Freigaben zugreift. Zusätzlich wäre sicherlich auch NFS einzurichten.

Die Literaturhinweise von Jörg und sly tux sind natürlich auch nicht zu verachten.

Viel Erfolg!
Andreas

turri2 - Dienstag, 06. Januar 2009 15:24 Uhr

hallo, habe unter Linux an der Schule den Open Schoolserver von Extis eingerichtet. (Hier an Herrn Varkoly wenden, welcher speziell für die Schulen zuständig ist)
Sehr einfach auf dem Server zu installieren. Ohne viel Fachwissen einzurichten bzw. aufzuspielen. Auch ist Ordnerweise seitens Extis die Administration und Handbuch vorhanden als pdf.
Alles Einstellungen wie Proxy etc bereits vorgerichtet. Schueler PC bekommen Linux 11 z.B. mit vorgerichteten Zugriffen auf Proxy Internet, Verzeichnisse, Sperren von Internetseiten und dergleichen. Einfach und Schnell, und absolut sicher vor Zugriffen der Schüler oder Änderung der Oberflächen u.a. Etwas besseres ist meines Erachtens nicht vorhanden.

Jörg Luther - Dienstag, 06. Januar 2009 21:19 Uhr

Skolelinux ist eine vom Debian-Edu-Projekt erstellte, speziell für den Einsatz an Schulen und Bildungseinrichtungen konzipierte Debian-Variante. Das Projekt wirbt mit:

– einfache Installation
– vollständig konfiguriertes Netzwerk
– Stabilität und Sicherheit
– sofort einsatzfähiger Kommunikationsserver
– fertig konfigurierter Terminalserver
– fertig eingerichtete Clients/Workstations

Deutsche Homepage: http://www.skolelinux.de

Einen interessanten Podcast dazu gibt’s unter:

Gruß,
Jörg

Andreas M. - Mittwoch, 07. Januar 2009 21:22 Uhr

Wenn ich das richtig gesehen habe, basiert Skolelinux noch auf Debian Sarge von 2007. Bei aktueller Hardware dürfte das problematisch werden.

Gruß
Andreas

Ulf B. - Mittwoch, 07. Januar 2009 22:51 Uhr

Und sollte es doch mal schwerwiegender Klemmen, hilft Euch bestimmt die nächstgelegene LUG (Linux User Group) gerne weiter. Diese findet Ihr z.B. über folgenden Link:
http://www.linux-magazin.de/heft_abo/service/linux_user_groups

Evtl. kann diese (je nach Mitglider- und Wissensstand ) auch bei der Konzeption weiter helfen.

Einige wichtige Info’s gibt es auch auf Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Schulnetzwerk_(EDV)
z,B. zu den schon erwähnten Projekten und zum von der c’t Unterstützen Schulserver „Arktur“:
http://de.wikipedia.org/wiki/Arktur-Schulserver

Versuche evtl. auch mal in benachbarten Schulen nachzufragen, ob diese schon ein Linux Netzwerk am laufen haben.

Linux – Spezialtip – es gibt fast alles – nur finden muss man es (gilt für Experten wie für Software).

Ciao
Ulf

Deine Antwort