Alternative für Acrobat

FragenAlternative für Acrobat
Wolfgang Lampert - Dienstag, 19. Dezember 2006 23:33 Uhr

Hi, gibt es eine Alternative, mit der PDF-Dateien bearbeitet (nicht neu generiert) werden kann?
Gruss Wolf

4 Antworten
Björn Schäfer - Mittwoch, 20. Dezember 2006 12:37 Uhr

Hi, also ich benutze den „ScanSoft PDF Converter Professional 4“. Ist es das was Du suchst?

Gruss Björn

[1] http://www.nuance.de/pdfconverter/professional/

Wolfgang Lampert - Mittwoch, 20. Dezember 2006 13:07 Uhr

Björn,
ich habe mir vor einiger Zeit den Converter 3 zugelegt und war nicht so ganz damit zufrieden. Der Professional 4 scheint die Features zu haben, die ich brauche.
ALLERDINGS: Soweit ich sehe ist er nur für Windows vorhanden und ich will ja mittelfristig vom Win-Mist weg. Gruss Wolfgang

Björn Schäfer - Mittwoch, 20. Dezember 2006 13:40 Uhr

Sorry, habe da wohl was durcheinander geworfen…ich war der Meinung, den PDF Converter 4 gäbe es auch für *nix`es.

Den Converter 3 hatte ich nur kurz zum Test bis ich dann den 4er gekauft habe. der 3er war schon etwas wackelig, allerdings hat der 4er auch so seine Makel. Zum Beispiel beim Drucken. Sobald man mehr als ein Exemplar zum Drucker schicken möchte, druckt er die doppelte Anzahl der Exemplare die man eigentlich möchte. Einen Patch gibt es da wohl noch nicht…zumindest hab ich ihn noch nicht gefunden.

Gruss Björn

Wolfgang Lampert - Mittwoch, 20. Dezember 2006 14:51 Uhr

Björn,
ich habe mir vor einiger Zeit den Converter 3 zugelegt und war nicht so ganz damit zufrieden. Der Professional 4 scheint die Features zu haben, die ich brauche.
ALLERDINGS: Soweit ich sehe ist er nur für Windows vorhanden und ich will ja mittelfristig vom Win-Mist weg. Gruss Wolfgang

Gabriel - Dienstag, 02. August 2016 15:23 Uhr

Hallo,

ich war ebenfalls lange auf der Suche, nachdem ich mich endlich von meinem Windows losgelöst habe. Ich habe bis dato Acrobat X Pro verwendet u.A. zum digitalisieren von Dokumenten (Scanner -> PDF). Die Installation von Acrobat X Pro unter Linux/Wine war mehr als unbefriedigend. Die Basis-Funktionen schienen zu funktionieren. Das Scannen via TWAIN hingegen gar nicht. Ebenso die meisten anderen PDF-Tools mit halbwegs annehmbaren Bearbeiten-Funktionalitäten funktionierten leider eher schlecht als Recht oder konnten nicht einmal Ansatzweise mit Acrobat X Pro mithalten.

Letztendlich bin ich nun bei PDF Studio geblieben. Die Funktionalität kann sich durchaus sehen lassen und sogar das Scannen funktioniert einwandfrei unter Linux!

http://www.qoppa.com/pdfstudio/

Björn Schäfer - Mittwoch, 20. Dezember 2006 14:06 Uhr

So, hab nochmal gesucht…
Vielleicht helfen Dir folgende Links noch weiter.

Gruss Björn

[1] http://www.lagotzki.de/pdftk/index.html
[2] http://www.pro-linux.de/news/2004/7148.html
[3] http://linuxwiki.de/PDF#head-fe48f9ac5cc64af4600ab85df06286295fbc6255

Wolfgang Lampert - Mittwoch, 20. Dezember 2006 15:06 Uhr

Hi Björn, danke für die Mühe – die Links helfen mir mit Sicherheit weiter
Gruss Wolf

Lars S. - Freitag, 22. Dezember 2006 17:22 Uhr

KOffice kann PDF bearbeiten.

[1] http://www.koffice.org

Oliver Mayer - Dienstag, 02. Januar 2007 15:28 Uhr

Scribus wär doch ne Alternative [1]

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Scribus

Oliver Mayer - Dienstag, 02. Januar 2007 16:27 Uhr

Sry, hätte besser lesen sollen.
Scribus is für neuerstellung von PDF gut geeignet,
mit „CABAReT Stage“ kann man PDF-Dateien bearbeiten. [1]

[1] http://www.cabaret-solutions.com/de/products/stage/

Deine Antwort