So schön kann Arbeit sein...

Surfen mit der Camangi-Webstation

4

Heute hatte ich zum ersten mal Zeit, mir die Webstation in aller Ruhe anzuschauen und die 3G-Verbindung auszuprobieren. Diesen Blogeitrag schreibe ich gerade in einer Haengematte liegend per UMTS-Verbindung. Damit man mit zwei Fingern gut tippen kann, lohnt es sich, das Geraet hochkannt zu halten. Der 3G Assistent funktionierte fast auf Anhieb, lediglich den APN musste ich von Hand eintragen.

Das Tippen auf der virtuellen Tastatur funktioniert im Freihandmodus am besten, wenn man das Gerät hochkannt hält.
Das Tippen auf der virtuellen Tastatur funktioniert im Freihandmodus am besten, wenn man das Gerät hochkannt hält.

Die Webstation 171 hat kein integriertes 3G-Modem. Wer per Breitband ins Internet will, muss somit ein USB-Modem einstöpseln. Ich habe meinen Huawei-Stick von Vodafone ausprobiert. Ein Klick auf den 3G-Assistenten fragte sofort die PIN ab. Wenn kein Gerät angeschlossen ist, dann erscheint eine Abbildung, die zeigt, dass man das Modem an den USB-Port anschließen muss. Nach der PIN-Eingabe erfolgte sogleich ein Dialog zum Verbindungsaufbau. Den habe ich angeklickt, aber es passierte nicht. Also habe ich per Menütaste die Einstellungen geöffnet. Hier war als APN lediglich internet eingetragen, der von mir benutzte Stick benötigt aber den APN internet.vitamax.vodafone.net. Also habe ich diese Einstellung kurzerhand geändert und schon hat es funktioniert.

Das Surfen verläuft relativ flott, allerdings benötigt man zur Texteingabe doch etwas Geschicklichkeit, wenn man das Gerät frei in der Hand hält und nicht auf einem Tisch ablegen kann. Am besten funktionierte es noch im Hochformatmodus, weil so das halten und TIppen mit rund 4 Fingern möglich ist. Die Tastatur enthält leider keine deutschen Sonderzeichen, aber es gibt ja zahlreiche Android-Tastaturen im Netz zur Auswahl. Hier werde ich mich etwas umsehen. Opera Mini habe ich auch schon installiert und ausprobiert. Ich fand Opera etwas einfacher zu bedienen, aber der Google-Browser zeigt die Seiten besser an.

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Surfen mit der Camangi-Webstation"

  E-Mail Benachrichtigung  
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Hallo!
Leider habe ich einen USB-Stick von O2 – und mit dem komme ich mit meinem Camangi WebStation nicht ins Netz.
Vielleicht versuche ich es aber auch nur nicht richtig?
Ich stecke den Stick in die USB-Schnittstelle und er wird nicht erkannt.
Oder mache ich etwas falsch?

Was passiert, wenn du zuerst den 3G-Assistenten startest und erst nachher den Stick einstöpselst? Wenn es gar nicht klappt, versuch mal bei o2 den Stick umtauschen zu lassen. Erfahrungsgemäß geht das relativ problemlos. Am besten gleich die Webstation mitnehmen.

Eventuell lässt sich das problem auch mit einem Update lösen:

A. System Update Information
Release Date : 2010-07-14
Model? WS171
OS?1.5
Kernel? 2.6.28 ferris@linux-server #SVN-r370
System? CUPCAKE.eng.willy.20100705.163409
B. New Features
a. 3G Dongle
– Support Huawei E161, E180, E220 and most of Huawei 3G Dongle type.

http://www.camangi.com/upgrade.html

Leider habe ich auch Probleme mit dem 3G-Dongle!
Ich habe das E220 von Huawei – aber es funktioniert leider nicht!
Von Camangi.com habe ich das neueste Upgrade.
Wenn ich das Dongle einstecke passiert garnichts.
Wenn ich nach dem Einstecken des Dongle auf 3G-Button klicke, kommt nur ein schwarzer Screen.
Mit „internet.vitamax.vodafone.net“ habe ich auch probiert – nichts.
Ich habe das Gefühl, die Dongle-Software wird nicht installiert.
Build-Nummer ist bei mir: CUPCAKE.eng.gill.20100823.131012

Hat jemand eine Idee, was ich falsch mache?