OpenSuse 11.3 mit LXDE

1

Diese Woche erscheint die neue Version 11.3 von OpenSuse. Wer sich mit KDE, Gnome und XFCE nicht so richtig anfreunden kann bzw. OpenSuse auf einem älteren Rechner mit 256 MByte RAM installieren und nutzen möchte, sollte einen Blick auf den schlanken Desktop LXDE werfen. Dieser ist bei OpenSuse 11.3 (in der DVD-Version) in die Installationsroutine integriert. Man muss also nicht zunächst ein fettes KDE- oder Gnome-System aufsetzen, sondern kann den Rechner bereits bei der Installation mit LXDE schön schlank halten.

Arbeitet nicht nur unheimlich schnell sondern sieht auch toll aus: OpenSuse 11.3 mit LXDE als Desktop.
Arbeitet nicht nur unheimlich schnell sondern sieht auch toll aus: OpenSuse 11.3 mit LXDE als Desktop.

Den Download gibt es ab dem 15. Juli bei software.opensuse.org.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "OpenSuse 11.3 mit LXDE"

  E-Mail Benachrichtigung  
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Habe ich unter Ubuntu oder Linux Mint (GNOME) mehrere Browser gleichzeitig geöffnet, bricht bei mir das Ethernet zusammen. Mit openSuse 11.3 (GNOME) ist dies nicht der Fall. OpenSuse 11.3 ist eines der besten und stabilsten Systeme überhaupt. Noch besser als CentOS – und das ist schon Weltklasse. Da ich jedoch Debiansysteme für die tägliche Arbeit bevorzuge, habe ich rumexperimentiert, und wurde mit Linux Mint 9 LXDE auch fündig. Es ist schnell und stabil, und vor allem das Ethernet bricht nicht mehr zusammen. Und ausserdem läßt es sich mit remastersys fehlerfrei remastern. (Was ja bei Ubuntu oder Linux Mint mit GNOME… Mehr »