Chaotische Zeiten

16

Hallo Linux-Community,

ich habe eine recht chaotische Woche hinter mir: Waschbecken kaputt, Heizung ausgefallen, mehrfach Handwerker im Haus und die Heizung ging trotzdem tagelang nicht. Fazit: Unterkühlung und Erkältung 🙁

Verschnupft und angeschlagen wie ich also bin wundere ich mich gerade minutenlang warum ich ich die Option:
Neuer Blog, auf der Linux-Homepage nicht mehr wieder finde. Schaue buchstäblich wie der Ochs vorm Berg in die Röhre. Dabei liegt die Lösung oft so nahe: Einfach einloggen 😉

Naja, habs ja zum Glück noch gemerkt.

Voller Vorfreude wollte ich meinen Drucker anschließen, weil ich einiges geschrieben und zu drucken hatte. Der Stecker paßte jedoch nicht ins Netbook. Es ist so ein länglicher mit vielen Patritzen und ich denke es müsste wohl ein USB-Stecker sein. Mein Drucker scheint ein wenig zu alt für dieses tolle moderne Netbook zu sein. Es ist ein HP LASER JET 1320 und ich werd mich mal schlau machen ob es für solche Fälle ein Verbindungkabel gibt, denn ohne drucken geht bei mir hier gar nix.

Dann hätte ich diese Woche gerne meine Kamera SHARPER I.M unter OpenSuse ausprobiert. Da sich die Software dazu jedoch nur von CD installieren läßt, muss ich die Tage nochmal losziehen und mir ein externes Laufwerk ausleihen.

Da ich viele und lange Texte schreiben muss, habe ich mich dann stattdessen intensiv mit OpenOffice beschäftigt und bin hocherfreut das es Word unter Windows auf dem ersten Blick um nichts nach zu stehen scheint. Da ich ein wenig lichtempfindliche Augen habe, ist es mir wichtig den Dokumentenhintergrund und den Hintegrrund der Anwendung in Grautönen zu gestalten. Das hat alles prima geklappt und das Schreiben macht jetzt richtig Spaß und geht sehr gut von der Hand und ins Auge 😉
Ich habe bis jetzt immer die Schriftart Arial verwendet, welches ich jedoch unter OpenOffice nicht vermisse, da es hier einige sehr ähnliche Schriftarten gibt.

Bis jetzt habe ich bei verschiedenen Blogeinträgen recht „neidisch“ auf die „Screenshoots“ meiner Mitblogger geschaut. Mag mir jemand einen Tipp geben wie man die unter OpenSuse 11.1 erstellt?

Morgen versuche ich meinen Scanner anzuschließen.

Liebe Grüße
Martina

HP MINI 5101 – OPENSUSE 11.1 – GNOME 2.24

Technischen Daten unter:

http://h10010.www1.hp.com/wwpc/at/de/sm/WF06b/321957-321957-64295-3955550-3955550-3973865-4017946.html

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Chaotische Zeiten"

  E-Mail Benachrichtigung  
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Hallo Martina,

um Deinen HP an USB anzuschließen benötigst Du ein Druckerkabel adapter (Centronix/Parallel-Drucker an USB-Anschluss), wie hier z.B. für ca. 20€ (Alternate Art.-Nr.: RDWC11):
http://www.alternate.de/html/solrSearch/toArticle.html?articleId=208275&query=centronics+usb&referer=detail&link=solrSearch/listing.productDetails
(mit diesem Kabel hat ein HP LaserJet schon an openSUSE 10.3 und folgende einwandfrei funktioniert).

Ciao
Ulf

Hallo Martina,

alternativ besorgst Du dir ein USB-Anschlußkabel (A-Stecker auf B-Stecker). Der HP1320 besitzt eine USB-Schnittstelle.
Das Kabel gibt es z.B. bei http://www.reichelt.de für 60 Cent.

mfg,
Martin

Hallo Martin,

Deine Idee zum Druckerkabelproblem gefällt mir wegen der geringen Anschaffungskosten bis jetzt am besten, da ich seit einiger Zeit recht knapp bei Kasse bin. Sonst hätte ich mir auch schon längst ein externes Laufwerk, eine externe Festplatte etc. gekauft.

Vielen Dank für diese günstige Info.

LG
Martina

Hallo Ulf,

sollte sich Martins Vorschlag (USB-Anschlußkabel (A-Stecker auf B-Stecker für 60 Cent) aus irgendwelchen Gründen nicht umsetzen lassen, komme ich gern auf Deine Idee zurück. Vielen Dank dafür.

LG
Martina

Also, Martin hat Recht, der Drucker bietet auch eine USB Schnittstelle, habe es gerade im Datenblatt nachgelesen (einige Typen auch Netzwerk – was aber in Deinem Fall sicher nicht der Fall ist). Damit sollte die Preiswerte Lösung funktionieren. Da USB und Printerport (Centronix) eine eher unübliche Kombination ist, bin ich vorher gar nicht auf die Idee gekommen. Mußt also meinen ungünstigen Tip entschuldigen.

Ciao
Ulf

Hallo Ulf,

sollte sich Martins Vorschlag (USB-Anschlußkabel (A-Stecker auf B-Stecker für 60 Cent) aus irgendwelchen Gründen nicht umsetzen lassen, komme ich gern auf Deine Idee zurück. Vielen Dank dafür.

LG
Martina

Siehe Dir den Artikel von Marcel mal an:
http://www.linux-community.de/Archiv/Tipp-der-Woche/MS-Corefonts
dort ist weiter unten auch die Anleitung für openSUSE 11.x.
Übrigens openSUSE 11.2 installiert das Paket „pullin-msttf-fonts“ auch direkt mit. Alternativ kann man auch recht komfortabel unter openSUSE.org suchen:
http://software.opensuse.org/search
Übrigens habe ich dort den 1-Klick Install für das Paket gefunden (siehe Link):
http://software.opensuse.org/search?baseproject=openSUSE:11.1&p=1&q=msttf

Ciao
Ulf

< >

KSnapshot ist dein Freund.

Hallo,

hört sich gut an. Das ist glaub ich auch schon als Paket vorhanden. Bin mir aber als Laie nicht ganz sicher und werd gleich mal nachschauen. Der Name kommt mir aber irgendwie bekannt vor. Vielen Dank.

LG
Martina

Also KSnapshot ist normalerweise Standard mäßig installiert. Drücke doch einfach mal auf die -Taste Deiner Tastatur. Da sollte dann automatisch KSnapshot aufgehen und das aktuelle Bildschirmfoto enthalten. Du kannst dann entweder ein neues machen (nur ein Fenster oder nur einen Bereich usw.) oder aber dieses abspeichern oder in die Zwischenablage kopieren.

Ciao
Ulf

.. ich vermute, dass die DRUCK-Taste beim HP Mini 5101 die zweite Taste rechts neben der Leertaste ist. Die Reaktion darauf ist als hätte ich einen Rechtsklick durchgeführt?! Oder hab ich die falsche Taste am Wickel?

LG
Martina

Kenne das Tastaturlayout nicht genau (sowohl im Manual auch sonst auf den HP-Seiten nichts gefunden) aber normalerweise ist es die erste Taste rechts neben der bzw. Taste. Aber Notebooktastaturen sind da etwas komisch.

Alternativ kannst Du auch das Startmenü (am Bildschirm links unten) öffnen und dort in die Suchzeile „bildschirmfotos“ oder „snapshot“ eingeben, dann solltest Du das Programm darunter angeboten bekommen.

Ciao
Ulf

21.11.2009

Liebe Martina,

freue mich, dass Du – nun unter wesentlich angenehmeren Konditionen – wieder ‚im Boot‘ bist und bin begeistert von Deinen tierischen Blog-
Schirmherren ! Insbesondere der Nasenbär hat es mir angetan.

Wünsche Dir einen reibungslosen Verlauf bei der Installation der PC-
Peripherie und gute Besserung !

Herzliche Grüsse von Deiner Mitgewinnerin

K i r s t e n

Hallo Kirsten,

ich freue mich das Du Freude an meinen tierischen „Schirrmherren“ hast 🙂

Hätte ich den Nasenbär persönlich vor meiner eigenen Linse gehabt, wär er jetzt mein. Den hätt ich glaub ich, im Rucksack eingesackt, so süß wie der guckt.

LG
Martina

Hallo Martina Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, das mit „Klick“ zu machen. Ich mache es eigentlich schon immer so, d.h. mit einem Befehl in der Shell (Konsole). Vielleicht mach Dir das ja Spaß – mal so,,, Es muß dafür lediglich das Paket „imagemagick“ installiert sein. Das bekommst Du mit dem Befehl rpm -qa | grep imagemagick heraus. Wenn nicht vorhanden, mußt Du es nachinstallieren. Dann brauchst Du noch einen Ablage-Platz für die Bilder – nennen wir mal „desktop_photo“. Aber der Name ist beliebig! Erstellst Du auch blitzartig mit einem Befehl in der Konsole mkdir desktop_photo Danach hast Du einenn… Mehr »

Hallo Stefan,

so viele interessante Hinweise-Wege zum Ziel. Werd mich da mal durcharbeiten und bin schon recht gespannt. Vielen Dank.

LG
Martina