Aus LinuxUser 05/2013

Mindmapping mit View your Mind

© Nabeil Zaiton, 123RF

Verzweigte Ideen

Mit View your Mind zeichnen und verwalten Sie sogenannte Mindmaps, mit denen Sie Gedanken, Ideen und Notizen strukturiert festhalten.

Bei Freunden schnell abgeschriebene Kochrezepte landen daheim meist in einer dicken Mappe, in der das Rezept alsbald zwischen seinen Pendants untertaucht. Man könnte jetzt mühsam alle Rezepte ordnen – oder man verschafft sich mit einer Mindmap schnell und unkompliziert einen Überblick. Eine solche Grafik ist rasch erstellt: Ausgehend von einem zentralen Begriff – in diesem Fall Rezepte – zieht man Linien zu damit thematisch verwandten oder untergeordneten Begriffen, wie beispielsweise Kuchen, Vorspeisen und Suppen. Diese Unterthemen lässt man dann nach dem gleichen Prinzip weiter verzweigen. Auf diese Weise ordnen Mindmaps Gedanken, sammeln Ideen, strukturieren Daten und helfen bei der Planung von Projekten.

Zeichenbrett

Beim Erstellen solcher Mindmaps hilft das Programm View your Mind, häufig auch kurz VyM genannt. Mit ihm können Sie anders als auf Papier mit wenigen Mausklicks Teile der Mindmap umfärben oder ganze Bereiche an eine andere Stelle verschieben. Darüber hinaus gibt VyM die Zeichnung in verschiedenen Formaten aus – von der simplen PNG-Datei über ein PDF-Dokument bis hin zu einer LibreOffice-Präsentation. Bereits die VyM-Homepage [1] gibt einen Eindruck vom Aussehen und den Möglichkeiten des Programms: Sie besteht aus einer mit View your Mind erzeugten Mindmap, in deren Zentrum das Programm selbst steht.

Gängige Distributionen wie Ubuntu und OpenSuse halten VyM in ihren Repositories vor. Alternativ stellt der Entwickler auf Sourceforge aktuelle RPM- und DEB-Pakete bereit [2], die unter allen großen Distributionen funktionieren sollen. Im Falle eines Falles schnappen Sie sich also das Quellcode-Archiv, entpacken es und installieren dann das Programm mit qmake, make und sudo make install. VyM verlangt dabei nach einem C++-Compiler, den Qt-Entwicklerpaketen sowie Qmake.

Die folgenden Ausführungen und Abbildungen basieren auf der Entwicklerversion VyM 2.3.15, wie sie auch bereits OpenSuse 12.3 beiliegt. Die Bedienung der Vorversionen erfolgt jedoch auf die gleiche Weise.

Zweigwuchs

Nach dem ersten Start des Programms erscheint ein ziemlich leeres Fenster mit einer monströsen Symbolleiste. Der gelbe Rechteck Neue map dient als Ausgangspunkt für eine neue Mindmap. Doppelklicken Sie auf ihn und tragen Sie den zentralen Begriff Ihrer Mindmap ein, wie etwa Rezepte im Fall einer Rezeptsammlung. Einen neuen Zweig fügen Sie hinzu, indem Sie Edit  | Neuer Zweig wählen (oder [A] drücken) und dann eine Beschriftung eintippen, wie etwa Kuchen.

Alle aufgerufenen Aktionen beziehen sich immer auf das gerade gelb hervorgehobene Element. Einen neu erstellten Zweig würde View your Mind folglich erneut an das Stichwort Rezepte anhängen. Um den Zweig mit den Kuchen zu markieren, klicken Sie ihn einfach an. Werfen Sie auch einen Blick in den Baum Editor am linken Seitenrand: In ihm erscheint die Mindmap noch einmal als Gliederung, das in der Mindmap gelb hervorgehobene Element ist dort ebenfalls ausgewählt. Mit einem Klick auf einen Gliederungspunkt springt die Mindmap direkt zum zugehörigen Zweig.

Haben Sie versehentlich einen Zweig an einem falschen Element erstellt, halten Sie mit der linken Maustaste seine Beschriftung gedrückt und ziehen Sie ihn dann an seine korrekte Position. Beim Verschieben rastet der Zweig automatisch an möglichen Positionen ein. Auf diese Weise strukturieren Sie die Mindmap bei Bedarf schnell um. Sie löschen einen kompletten Zweig, indem Sie ihn anwählen und denn [Entf] drücken.

Farbenspiele

Sämtliche Elemente der Mindmap dürfen Sie nach Belieben einfärben. Backen Sie beispielsweise häufig Kuchen, könnten Sie den entsprechenden Zweig in ein leuchtendes Rot tauchen (Abbildung 1). Dazu sind allerdings zwei Schritte notwendig: Zunächst wählen Sie unter Format | Wähle Farbe die gewünschte Farbe aus. Anschließend markieren Sie die Beschriftung des Zweiges, den Sie umfärben möchten (hier die Kuchen) und aktivieren dann Format | Zweig färben.

Abbildung 1: Hier wurde zum einen der Zweig für die Kuchen rot eingefärbt und zum anderen nehmen alle Zweige die Farbe der Beschriftungen an.
Abbildung 1: Hier wurde zum einen der Zweig für die Kuchen rot eingefärbt und zum anderen nehmen alle Zweige die Farbe der Beschriftungen an.

Um auch gleich noch alle Unterzweige anzustreichen, wählen Sie stattdessen Format | Unterbaum färben. Die Verbindungslinien färbt VyM erst, wenn Sie zusätzlich noch Format | Verbindungen haben Farbe der Beschriftungen aktivieren. Die Linien unabhängig von ihrer Beschriftung anmalen kann VyM zumindest in der Version 2.3.15 noch nicht.

Der besonders leckere Zitronenkuchen lässt sich mithilfe der unteren Symbolleiste noch einmal gesondert hervorheben: Ein Klick auf eines der Symbole heftet es an die gerade gelb markierte Beschriftung. Dem Zitronenkuchen stellen Sie so etwa ein Ausrufezeichen und einen Daumen nach oben zur Seite. Sie entfernen die Piktogramme wieder, indem Sie noch einmal auf ihr Symbol in der untersten Symbolleiste klicken. Um den Zitronenkuchen noch weiter ins Auge springen zu lassen, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf können dann von der Festplatte ein passendes Bild hinzufügen. Über die entsprechenden Punkte im Menü Format dürfen Sie auch die Hintergrundfarbe der Mindmap wechseln oder sogar ein Hintergrundbild laden. Wenn Ihnen die Optik der Verbindungslinien nicht gefällt, probieren Sie im Menü Format die mit Verbindungsstil beginnenden Punkte durch (Abbildung 2).

Abbildung 2: Der Verbindungsstil <code>Linie</code> zeichnet schmale, rechteckige Zweige. Dem Zitronenkuchen wurden hier zudem zwei Symbole angeheftet.
Abbildung 2: Der Verbindungsstil Linie zeichnet schmale, rechteckige Zweige. Dem Zitronenkuchen wurden hier zudem zwei Symbole angeheftet.

Spürnase

Zwischen den einzelnen Zweigbeschriftungen wechseln Sie <mit den Pfeiltasten. Gerät die Mindmap zu groß, dann halten Sie die linke Maustaste über einer weißen Stelle gedrückt und ziehen Sie dann mit der Maus die Darstellung an die richtige Position. Hinein und heraus zoomen Sie mit den Lupen aus der Symbolleiste. Sie erhöhen die Übersicht, indem Sie über Edit den gerade angewählten Zweig einrollen. Seine Unterpunkte erscheinen erst dann wieder, wenn Sie sie mit den Pfeiltasten ansteuern oder im Baum Editor anklicken. Die im Menü Edit enthaltenen Punkte zum Ein- und Ausklappen beziehen sich übrigens ausschließlich auf die Punkte im Baum Editor und haben die gleiche Wirkung wie ein Klick auf die kleinen Dreiecke.

Mit [Strg]+[F] rufen Sie die Suchfunktion auf (Abbildung 3). Im neu geöffneten Bereich tippen Sie in das Feld am unteren Rand den Suchbegriff ein und starten dann mit einem Klick auf die Lupe den Suchvorgang. Die Fundstellen erscheinen in der Liste darüber. Sobald Sie eine von ihnen anwählen, springt die Darstellung zum entsprechenden Zweig.

Abbildung 3: Mit der Suchfunktion spüren sie auch in großen Mindmaps schnell die gewünschten Zweige auf.
Abbildung 3: Mit der Suchfunktion spüren sie auch in großen Mindmaps schnell die gewünschten Zweige auf.

Angeheftet

Jeder Beschriftung dürfen Sie einen Link anheften, der zu einer anderen Mindmap führt oder eine Webseite öffnet. Beim Zitronenkuchen könnten Sie so direkt auf das entsprechende Rezept [3] bei Wikibooks verweisen. Dazu klicken Sie den Eintrag mit der rechten Maustaste an, wählen Verweise (URLS, vym, …) | URL editieren und tippen die Internetadresse ein. Vor dem Zitronenkuchen erscheint jetzt eine kleine Weltkugel. Ein Klick darauf öffnet ein Browserfenster mit der entsprechenden Seite. Möchten Sie auf eine andere Mindmap verweisen, nutzen Sie dazu im Kontextmenü den Punkt Verweise (URLS, vym, …) | vym Verknüpfung editieren und wählen dann die Datei mit der entsprechenden Mindmap aus.

DIESEN ARTIKEL ALS PDF KAUFEN
EXPRESS-KAUF ALS PDFUmfang: 6 HeftseitenPreis €0,99
(inkl. 19% MwSt.)
KAUFEN
LinuxUser 05/2013 KAUFEN
EINZELNE AUSGABE Print-Ausgaben Digitale Ausgaben
ABONNEMENTS Print-Abos Digitales Abo
TABLET & SMARTPHONE APPS
Deutschland

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: