Aus LinuxUser 06/2012

Pakete zielgenau finden mit Debtags (Seite 4)

Abbildung 3: Packagesearch hat Pakete aufgespürt, die eine Verbindung zu zu Xpdf aufweisen.
Abbildung 3: Packagesearch hat Pakete aufgespürt, die eine Verbindung zu zu Xpdf aufweisen.

Wählen Sie einen Eintrag aus der Listen an, so erscheinen die Details zum entsprechenden Paket im Dialog rechts unten. Über die einzelnen Reiter wählen Sie zwischen der ausführlichen Paketbeschreibung, den kompletten Paketinformationen sowie den Dateien aus, die das Paket enthält. Die Dateiliste können Sie über das Textfeld zusätzlich filtern.

Über die Eingabefeld-Kombination oben rechts gelingt die Suche mittels Debian-Tags. Dazu wählen Sie zunächst den Reiter Debtags aus, die darunter angeordnete Liste sortiert Packagesearch jeweils hierarchisch. Als Sortierkriterium für die Liste dienen hingegen die vergebenen ID-Tags für die Klassifikationsebenen. Das über der Liste angeordnete Eingabefeld fungiert als Filter für die Liste und zeigt nur jene Einträge der Liste an, bei denen es eine Übereinstimmung mit dem ID-Tag gibt. Alle anderen Einträge blendet das Programm aus.

Ein Doppelklick auf einen Listeneintrag interpretiert das ausgewählten Debian-Tag als Suchkriterium. Eine Mehrfachauswahl funktioniert ebenfalls, es erscheinen dann alle Suchkriterien in der Eingabefeld-Kombination oben links. Entsprechend der Suchkriterien zeigt Packagesearch in der Liste unten links nur die dazu passenden Pakete an. Abbildung 4 zeigt die Suche anhand der Kriterien X-Window-System und Login Manager mit den Details für das Paket kdm, und davon wiederum nur die Pakete, die nicht installiert sind.

Abbildung 4: Packagesearch beherrscht auch die Suche nach Debian-Tags.
Abbildung 4: Packagesearch beherrscht auch die Suche nach Debian-Tags.

Als recht hilfreich erweist sich der Schalter Suche löschen – er hebt die getroffene Auswahl wieder auf. Positiv fällt auch die vollständige Übersetzung der Benutzeroberfläche ins Deutsche auf.

Xara verwendet einen ähnlichen Dialogaufbau wie Packagesearch, ist jedoch komplett in englischer Sprache gehalten. Die oberen beiden Dialogboxen zeigen Detailinformationen zum ausgewählten Paket an – links die Übersicht und rechts weiterführende Details. Über das Eingabefeld Search stöbern Sie in diesem Detailfeld. Setzen Sie dabei das Häkchen bei case sensitive, hebt Xara nur exakte Treffer im Text des Detailfeldes hervor.

Die unteren beiden Dialogboxen präsentieren das Ergebnis der Paketsuche – links die Liste der Suchtreffer mit Paketname, Version und Beschreibung, rechts die Parameter zur Suche. Hinter dem Reiter Advanced verbirgt sich eine Suche auf der Basis der Debian-Tags, die auch reguläre Ausdrücke versteht. Der Reiter Simple bietet hingegen eine Unmenge textbasierter Eingabe- und Auswahlfelder zum Filtern. Alternativ gelingt eine Suche in den Paketnamen und der Beschreibung auch über den Menüpunkt Tools | Enter query.

Das Suchergebnis finden Sie links unten, die Auswahl eines Paketes füllt auch die beiden oberen Dialogboxen mit passenden Inhalten. Abbildung 5 zeigt das Suchergebnis für Programmen, die zum Windowmanager Fluxbox passen.

Abbildung 5: Eine erfolgreiche Suche in Xara nach Paketen im Fluxbox-Umfeld.
Abbildung 5: Eine erfolgreiche Suche in Xara nach Paketen im Fluxbox-Umfeld.

Mit dem Paketmanager Adept [13] dürfte jeder altgediente KDE-Benutzer schon einmal in Berührung gegekommen sein (Abbildung 6). Das Tool stellt Debian-Tags für das jeweils ausgewählte Paket dar, eine detailliertere Suche in den einzelnen Klassifikationsebenen analog zu Packagesearch und Xara beherrscht es aber nicht. Der empfohlene Nachfolger Apper hat die Ideen des Debtags-Projektes bislang noch gar nicht aufgegriffen und in die Benutzeroberfläche integriert.

Abbildung 6: Adept hat eine Reihe von Paketen im Xpdf-Kontext (Xubuntu) gefunden.
Abbildung 6: Adept hat eine Reihe von Paketen im Xpdf-Kontext (Xubuntu) gefunden.

Auch auf der Webseite des Debian-Projekts können Sie bei der Suche nach ähnlichen Paketen auf das Debtags-Konzept zurückgreifen. Die Website listet zu jedem Paket in der rechten Spalte weiterführende Informationen auf – unter anderem Ressourcen, Paketbetreuer, Projektwebsite und ähnliche Pakete. Abbildung 7 zeigt diese Informationen für das Spiel OpenTTD.

Abbildung 7: Hier liefert Adept Zusatzinformationen zum Spiel OpenTTD.
Abbildung 7: Hier liefert Adept Zusatzinformationen zum Spiel OpenTTD.

Möchten Sie stattdessen anhand der Debian-Tags suchen, dann nutzen Sie dazu den Debtag-Service von Debian [14]. Enrico Zini stellt dort alle Informationen zum Entwicklungsstand des Debtags-Projektes online. Neben einer Programmschnittstelle (API) zur Anbindung eigener Projekte umfasst das beispielsweise auch einen Editor zur Modifikation der Tags, statistische Daten sowie eine Debtags-basierte Suche.

Fazit

Die Verschlagwortung der Debian-Pakete anhand der Debian-Tags eröffnet ein riesiges Potenzial, Software auf der Basis individueller Sichtweisen und Beschreibungen zu ordnen und wieder zu lokalisieren. Bislang ist lediglich eine Teilmenge der Pakete katalogisiert, neue Pakete werden vielfach bereits in dieses Schema eingeordnet. Die vorgestellten Text- und GUI-Werkzeuge zeigen bereits jetzt, wie einfach und zielgenau eine Recherche nach passender Software sein kann. 

Infos

[] Der Autor bedankt sich bei Enrico Zini und Axel Beckert für deren kritische Anmerkungen, Kommentare und Ergänzungen im Vorfeld dieses Artikels.

[1] Felder der control-Datei: http://www.debian.org/doc/debian-policy/ch-controlfields.html

[2] Software-Kategorien: http://www.debian.org/doc/debian-policy/ch-archive.html#s-subsections

[3] Reguläre Ausdrücke: Frank Hofmann, „Schnipseljagd“, LU 09/2011, S. 84, http://www.linux-community.de/24091

[4] Debian-Entwicklerkonferenz: http://debconf.org/

[5] Debtags-Backgrounder: Enrico Zini, „A cute introduction to Debtags“, http://debtags.alioth.debian.org/paper-debtags.html

[6] Wikiseite zu Debtags: http://wiki.debian.org/Debtags

[7] Facettenklassifikation: http://de.wikipedia.org/wiki/Facettenklassifikation

[8] Derzeit gültige Debtags: http://debtags.debian.net/exports/stable-tags

[9] Grep-dctrl im „Debian-Anwenderhandbuch“: http://debiananwenderhandbuch.de/grep-dctrl.html

[10] Packagesearch: http://packages.debian.org/squeeze/packagesearch

[11] Adept: http://packages.debian.org/sid/adept

[12] Xara: http://packages.debian.org/squeeze/xara-gtk

[13] Adept-Tipps: Heike Jurzik, „Tipps und Tricks zu Knoppix und Ubuntu“, EasyLinux 01/2006, S. 82, http://www.easylinux.de/Artikel/ausgabe/2006/01/082-ubuntu-tipps/index.html

[14] Debtags bei Debian: http://debtags.debian.net

[15] Paketklassifikation bei Ubuntu: http://wiki.ubuntuusers.de/Paketquellen

[16] Debian-Paket apt-rdepends: http://packages.debian.org/squeeze/apt-rdepends

Der Autor

Frank Hofmann (http://www.efho.de) hat Informatik an der Technischen Universität Chemnitz studiert. Derzeit arbeitet er in Berlin im Büro 2.0 (http://www.buero20.org), einem Open-Source Experten-Netzwerk, als Dienstleister mit Spezialisierung auf Druck und Satz. Er ist Mitgründer des Schulungsunternehmens Wizards of FOSS (http://www.wizards-of-foss.de/). Seit 2008 koordiniert er das Regionaltreffen der Linux User Groups aus der Region Berlin-Brandenburg.

DIESEN ARTIKEL ALS PDF KAUFEN
EXPRESS-KAUF ALS PDFUmfang: 7 HeftseitenPreis €0,99
(inkl. 19% MwSt.)
KAUFEN
LinuxUser 06/2012 KAUFEN
EINZELNE AUSGABE Print-Ausgaben Digitale Ausgaben
ABONNEMENTS Print-Abos Digitales Abo
TABLET & SMARTPHONE APPS
Deutschland

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: