Aus LinuxUser 08/2006

World of Warcraft: Spielen unter Linux (Seite 2)

Abbildung 2: Wenn die hier gezeigten Meldungen erscheinen, haben Sie den Patch korrekt eingespielt.
Abbildung 2: Wenn die hier gezeigten Meldungen erscheinen, haben Sie den Patch korrekt eingespielt.

Um zu prüfen, ob alles funktioniert, geben Sie nun winecfg ein. Das Programm dient zur Einrichtung von Wine und läuft in dessen Umgebung. Starten Sie Wine damit zum ersten Mal, legt es im Hintergrund automatisch einen frischen Satz Konfigurationsdateien an. Die liegen anschließend im versteckten Unterverzeichnis .wine Ihres Home-Verzeichnisses.

Klappt das, erscheint das Fenster aus Abbildung 3. Dort wechseln Sie auf das Register Drives. Im Feld Path geben Sie nun den vollständigen Pfad zu Ihrem CD-ROM-Laufwerk an, unter Suse Linux 10.0 wäre das beispielsweise /media/dvd oder /media/cdrom. Andernfalls findet das Installationsprogramm von World of Warcraft unter Umständen keine CD. Wählen Sie als Type noch CD-ROM und klicken Sie dann auf Add: In der oberen Liste erscheint ein neuer Laufwerksbuchstabe. Ein Klick auf OK beendet Winecfg.

Abbildung 3: Das Konfigurationsprogramm <code>winecfg</code> richtet in Ihrem Home-Verzeichnis automatisch das versteckte Verzeichnis <code>.wine</code> an, in das es Konfigurationsdateien legt.
Abbildung 3: Das Konfigurationsprogramm winecfg richtet in Ihrem Home-Verzeichnis automatisch das versteckte Verzeichnis .wine an, in das es Konfigurationsdateien legt.

Abschließend benötigen Sie noch die Datei mfc42.dll. Es gibt sie kostenlos im Netz [3], sie gehört in das Verzeichnis .wine/drive_c/windows/system32/.

Andere Spiele, gleiche Sitten

Der beschriebene Patch-Vorgang verläuft für andere Windows-Spiele analog, den entsprechenden Patch-Befehl finden Sie über die Anwendungsdatenbank [2]. Die Übersetzung von Wine verläuft dann wie bei World of Warcraft.

Falls Sie für Ihr Spiel keinen Patch benötigen, brauchen Sie Wine nicht neu zu übersetzen. In diesem Fall genügt die mit Ihrer Distribution gelieferte Version oder eins der fertigen Pakete von der Wine-Homepage [1]. Haben Sie Wine auf Ihr System gespielt und funktioniert es korrekt, installieren Sie Ihre Windows-Spiele wie im Artikel beschrieben. World of Warcraft braucht zusätzliche die Anpassung einer Konfigurationsdatei. Ob das auch für Ihr Spiel gilt, verrät ebenfalls die Wine-Anwendungsdatenbank.

Auf die Plätze …

Wine läuft, nun ist World of Warcraft an der Reihe. Legen Sie die erste CD in Ihr Laufwerk und mounten Sie diese, was bei jeder Distribution etwas anders funktioniert. Suse Linux benutzt die Verzeichnisse /media/cdrom oder /media/dvd, der Befehl heißt also mount /media/cdrom. Andere Distributionen hängen die Laufwerke in das Verzeichnis /mnt oder einfach in /cdrom. Starten Sie das Installationsprogramm von World of Warcraft zum Beispiel über:

wine /media/cdrom/Installer.exe

Bei anderen Spielen heißt die Startdatei häufig setup.exe. Die Endung .exe müssen Sie im Unterschied zum echten Windows immer mit angeben. Nehmen Sie nun die Installation gemäß dem World of Warcraft-Handbuch vor, wobei Sie das vorgeschlagene Installationsverzeichnis übernehmen. Sobald das Installationsprogramm eine neue CD anfordert, hängen Sie die alte CD aus (zum Beispiel per umount /media/cdrom), mounten die neue CD und klicken in World of Warcraft auf die Schalfläche Ok. Da Wine ein Terminal-Fenster blockiert, öffnen Sie dafür ein zweites Terminal. Unter Suse Linux genügt es, die CD zu wechseln: Das Einhängen des Datenträgers übernimmt die Distribution selbst. Das Fenster mit Meldungen von World of Warcraft versteckt sich übrigens gerne hinter der Fortschrittsanzeige, aber ein schwungvoller Jingle kündigt sein Erscheinen stets an.

Sobald alle Daten auf der Festplatte liegen, erscheinen noch ein paar Hinweisbildschirme, die Sie einfach abnicken – auch wenn sie teilweise recht kryptische Texte anzeigen. Falls World of Warcraft DirectX installieren möchte, können Sie dies mit ruhigem Gewissen ablehnen – da ausschließlich OpenGL zum Einsatz kommt, sind diese Dateien überflüssig (Abbildung 4).

Abbildung 4: Diesen kryptischen Informationsbildschirm dürfen Sie mit "Ja" bestätigen, eine DirectX-Installation ablehnen, da WoW auch OpenGL nutzt.
Abbildung 4: Diesen kryptischen Informationsbildschirm dürfen Sie mit „Ja“ bestätigen, eine DirectX-Installation ablehnen, da WoW auch OpenGL nutzt.
Abbildung 5: Erscheinen die Schriften zu klein, kopieren Sie Windows-Fonts aus dem Verzeichnis "c:\windows\fonts" in das versteckte Verzeichnis ".wine/drive_c/windows/fonts" und starten Sie Wine neu.
Abbildung 5: Erscheinen die Schriften zu klein, kopieren Sie Windows-Fonts aus dem Verzeichnis „c:\windows\fonts“ in das versteckte Verzeichnis „.wine/drive_c/windows/fonts“ und starten Sie Wine neu.

Unter Umständen kann es zu Problemen beim Wechsel einer CD kommen. Die einfachste und schnellste Lösung besteht darin, den Inhalt aller CDs in ein Verzeichnis auf Ihrer Festplatte zu kopieren, etwa in das Home-Verzeichnis unter /wowcds. Sie starten dann die Installation unter Wine über wine ~/wowcds/Installer.exe, ein CD-Wechsel entfällt.

… fertig …

Haben Sie die Installation von World of Warcraft beendet (Abbildung 6), nehmen Sie noch ein paar Feineinstellungen vor, um das Windows-Spiel auf seinen Einsatz unter Linux vorzubereiten. Dazu öffnen Sie die Datei Config.wtf im versteckten Unterverzeichnis .wine/drive_c/Program Files/World of Warcraft/WTF/. Ergänzen Sie am Ende die beiden Zeilen:

SET gxApi "opengl"
SET ffxDeath "0"
Abbildung 6: Erscheint dieser Bildschirm, hat die Installation unter Wine geklappt.
Abbildung 6: Erscheint dieser Bildschirm, hat die Installation unter Wine geklappt.

Falls im Spiel Ihre Audio-Wiedergabe stottert, dann probieren Sie die beiden folgenden Zeilen aus:

SET SoundOutputSystem "1"
SET SoundBufferSize "150"

Hilft auch diese Modifikation nicht, ändern Sie den zuletzt genannten Wert für die Puffergröße in:

SET SoundBufferSize "232"

Nach der Installation startet World of Warcraft im Vollbild. Wollen Sie das Rollenspiel lieber in einem Fenster spielen, starten Sie noch einmal das Konfigurationsprogramm winecfg. Wechseln Sie zum Register Graphics und setzen Sie ein Häkchen bei Virtual Desktop. In die freigeschalteten Eingabefelder tippen Sie die gewünschte Auflösung. Am besten fahren Sie, wenn Sie die Werte der Zeile SET gxResolution aus der Datei ~/.wine/drive_c/Program Files/World of Warcraft/WTF/Config.wtf übernehmen.

… Los!

Damit sind alle Vorarbeiten abgeschlossen. Um endlich World of Warcraft zu spielen, öffnen Sie ein Terminalfenster, wechseln per cd .wine/drive_c/Program File/World of Warcraft in das World of Warcraft-Programmverzeichnis und starten das Spiel schließlich via wine WoW.exe. Einige Anleitungen im Internet empfehlen den Aufruf mit der angehängten Option -opengl: Nach Angabe der Wine-Anwendungsdatenbank ist dies mittlerweile nicht mehr nötig – es schadet aber auch nicht.

LinuxUser 08/2006 KAUFEN
EINZELNE AUSGABE Print-Ausgaben Digitale Ausgaben
ABONNEMENTS Print-Abos Digitales Abo
TABLET & SMARTPHONE APPS
Deutschland

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: