Aus LinuxUser 01/2006

Buchtipp (Seite 2)

Die ersten Kapitel behandeln Grundlegendes zur interaktiven Bash-Verwendung: Tastaturkombinationen, die Bearbeitung von Kommandozeilen im Emacs- und Vi-Modus sowie den Umgang mit Sonderzeichen. Daneben geht es um Shell- und Umgebungsvariablen sowie um die zahlreichen Konfigurationsdateien. All das fassen übersichtliche Tabellen zusammen, so dass sich das Buch auch als Nachschlagewerk eignet.

Danach widmen sich die Autoren dem Kernthema des Buchs und behandeln auf rund 200 Seiten die Shell-Programmierung. Hier findet der Leser alles, was er für das Skripting braucht, beispielsweise den Umgang mit Variablen, Kontrollstrukturen und die Auswertung von Kommandozeilenoptionen und -argumenten. Die Stärke dieser Kapitel sind die praktischen Übungen, die einzelne Bash-Features erläutern. Bekanntlich merkt man sich am besten, was man selbst ausprobiert hat. Außerdem greifen sie Aufgabenstellungen auf, die viele Anwender kennen, beispielsweise die Massenverarbeitung von Bilddateien.

Dieses Buch ist eine gründliche Einführung in die zahlreichen Details der leistungsfähigen Shell. Der Leser muss allerdings Geduld mitbringen. Das liegt zum einen am Funktionsreichtum der Bash selbst, zum anderen schreiben die Verfasser stellenweise umständlich und machen Exkurse in die Unix-Geschichte.

Cameron Newham, Bill Rosenblatt Einführung in die Bash-Shell O’Reilly ISBN 3-89721-424-5 368 Seiten, 34 Euro http://www.oreilly.de

LinuxUser 01/2006 KAUFEN
EINZELNE AUSGABE Print-Ausgaben Digitale Ausgaben
ABONNEMENTS Print-Abos Digitales Abo
TABLET & SMARTPHONE APPS
Deutschland

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: