Aus LinuxUser 02/2005

deskTOPia: Hintergrund-Programme (Seite 2)

Bildbearbeiter

Neben Größenänderungen wendet das Tool auch Bildbearbeitungsfilter auf Grafiken an. Den gewünschten Filter geben Sie auf der Kommandozeile hinter der Grafik an. Ansonsten funktioniert der Befehl nicht, da hsetroot das Bild erst laden muss, um einen Filter darauf anzuwenden. So können Sie mit dem Parameter -tint gefolgt von einer Farbe den Hintergrund mit einer Farbe Ihrer Wahl tönen. Das Kommando hsetroot -full grafik.jpg -tint "#8181FF" färbt das Hintergrundbild blau ein (Abbildung 2).

Abbildung 2: Mit der Option "-tint" aufgerufen, tönt "hsetroot" die ursprünglich weiße Winterlandschaft blau.
Abbildung 2: Mit der Option „-tint“ aufgerufen, tönt „hsetroot“ die ursprünglich weiße Winterlandschaft blau.

Mit dem Unschärfefilter erzielen Sie ebenfalls interessante Effekte. Sie aktivieren ihn mit der Option -blur gefolgt von einer Zahl. Eine vernünftige Wahl sind Werte zwischen 1 und 5 , die als Weichzeichner wirken. Genau das Gegentei bewirkt die Option -sharpen. Auch sie erwartet eine Zahl, um deren Wert sie die Hintergrundgrafik scharfzeichnet.

Die Aufrufparameter -contrast und -brightness passen den Kontrast und die Helligkeit des Hintergrundbilds an. Beide Optionen erwarten ebenso wie -blur eine Zahl als Angabe. Beim Kontrast beträgt der Ausgangswert 1. Alle niedrigeren Werte reduzieren den Kontrast, höheren setzen ihn herauf. Bei der Helligkeit sollten Sie Werte zwischen -1 und 1 wählen. So dunkelt der Aufruf

hsetroot -full grafik.jpg -brightness -0.5

Fotos soweit ab, dass sie aussehen, als seien sie bei Dämmerung aufgenommen.

Die drei Parameter -flipv, -fliph und -flipd spiegeln das Bild vertikal, horizontal oder diagonal. Sie können auch mehrere Filter miteinander kombinieren: hsetroot appliziert sie in der Reihenfolge, in der Sie sie auf der Kommandozeile angeben. Wenn Ihnen das Ergebnis einmal so gut gefällt, dass Sie es speichern wollen, bietet die Anwendung auch dafür den passenden Parameter: Wiederholen Sie einfach den hsetroot-Befehl und hängen Sie als letzte Option -write neues_bild.jpg ans Ende der Kommandozeile an. hsetroot setzt daraufhin den Bildschirmhintergrund mit den gewünschten Optionen und speichert das Ergebnis in der Datei neues_bild.jpg.

Infos

[1] Eterm: http://www.eterm.org/

[2] hsetroot: http://www.thegraveyard.org/

LinuxUser 02/2005 KAUFEN
EINZELNE AUSGABE Print-Ausgaben Digitale Ausgaben
ABONNEMENTS Print-Abos Digitales Abo
TABLET & SMARTPHONE APPS
Deutschland

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: