Aus LinuxUser 05/2004

Multiplayer-Shooter mit Strategie (Seite 2)

Idealerweise wird der Flaggenträger von seinen Mitspielern flankiert, da das gegnerische Team alles unternehmen wird, ihm die geraubte Flagge wieder abzunehmen. Einzelkämpfer lernen da schnell ihre Teammitglieder zu schätzen. Beide Teams müssen daher darauf achten, die verschiedenen Positionen möglichst ausgewogen zu besetzen. Ein hauptsächlich aus Angreifern bestehendes Team wird die gegnerische Flagge zweifellos häufig in ihren Besitz bringen, zum Punkten hingegen wird es kaum reichen. Ein auf die Massenverteidigung setzendes Team hingegen wird möglicherweise seine Flagge auf ewig verteidigen können, kann aber nicht punkten. Die Kommunikation untereinander wird durch das Kommunikationsmenü erheblich erleichtert. So erreicht man seine Teammitglieder durch Drücken von [V][T], während über [V][G] geschickte Mitteilungen von allen Spielern empfangen werden.

Abbildung 2: Kurz vorm Ziel taucht der Besitzer der geraubten Flagge auf.
Abbildung 2: Kurz vorm Ziel taucht der Besitzer der geraubten Flagge auf.

Da Legends auf der Torque Gaming Engine von GarageGames [2] basiert, ist der Quellcode nicht frei verfügbar. Die Entwickler haben laut eigener Aussage jedoch kein Interesse an einer kommerziellen Verwertung von Legends. Wem das gute Dutzend mitgelieferter Missionen nicht ausreicht, kann auch unter Linux eigene Missionen erstellen. Dazu startet man über die Schaltfläche Start eine beliebige lokale Mission und aktiviert dann mit [ALT][E] der Editor. Mit FileNew Mission wird eine leere Mission geladen. Eine eingehendere Beschreibung des Editors würde den Rahmen dieses Artikels aber sprengen, daher sei auf die englische Anleitung zum Editieren von Missionen in Torque-Spielen [3] verwiesen.

Fazit

Obwohl noch als Beta-Version gekennzeichnet, läuft Legends trotz kleinerer Probleme (für manche Spieler unsichtbare Minen) insgesamt sehr zufrieden stellend. Die Unterstützung für bemannte Fahrzeuge ist noch unausgereift und wird daher erst in späteren Versionen verfügbar sein. Dennoch bietet Legends schon jetzt eine spielbare und interessante Alternative zu den etablierten Shooter-Größen.

Der Autor

Rüdiger Arp ist freiberuflicher Übersetzer. Einen nicht unbeträchtlichen Teil seiner Freizeit verbringt er als Editor des Linux-Spiele-Portals Linux Game Tome.

Glossar

Deathmatch

Spielmodus, bei dem der letzte „Überlebende“ gewinnt. Je nach Spiel kann das ein Einzelspieler sein oder ein Team. Dann spricht man von Team Deathmatch.

LinuxUser 05/2004 KAUFEN
EINZELNE AUSGABE Print-Ausgaben Digitale Ausgaben
ABONNEMENTS Print-Abos Digitales Abo
TABLET & SMARTPHONE APPS
Deutschland

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: