Aus LinuxUser 06/2003

software (Seite 2)

Die Handhabung von Mr Postman ist dabei sehr einfach: Sie brauchen das Programm nur zu starten und bei Bedarf einen HTTP-Proxy anzugeben. Kommt das Programm auf einem Server zum Einsatz, müssen Sie noch den Zugriff für andere Rechner freigeben, was aber nur ein Wahlfeld ist. Allerdings kümmert sich Mr Postman nur um dem Mail-Empfang. Für den Versand ist nach wie vor der SMTP-Server des Mail-Providers in Ihrem Mail-Client einzutragen. Bietet Ihr Provider keinen SMTP-Server an, tut es auch der SMTP-Server Ihres Einwahlanbieters. In jedem Fall haben Sie jetzt endlich die Möglichkeit, Ihren WebMail-Account mit dem vollen Funktionsumfang Ihres Mail-Clients richtig auszunutzen.

Abbildung 5: Mr Postman besticht durch seine einfach Handhabung
Abbildung 5: Mr Postman besticht durch seine einfach Handhabung
Abbildung 6: Module sorgen für die richtige Anbindung zum Mail-Provider
Abbildung 6: Module sorgen für die richtige Anbindung zum Mail-Provider

Synergy, die etwas andere Art der Fernwartung

Auch im Privathaushalt geht der Trend immer mehr zum Zweitrechner. Oft steht der alte PC noch für niedere Tätigkeiten in der Ecke bereit. Lassen sich unter Linux Tastatureingabe und Bildschirmausgabe problemlos auf andere Rechner umlenken, ist dies bei einem Windows-PC etwas schwieriger, weshalb viele Benutzer zwei Monitore und Tastaturen auf ihrem Schreibtisch haben. Synergy (http://synergy2.sourceforge.net) schafft Abhilfe und Platz auf dem Schreibtisch, da es die Funktion einer Umschaltbox für Tastatur und Maus auf einem vorhandenen Netzwerk simuliert. Lediglich ein Monitor muss am Client-Rechner vorhanden sein. Synergy fügt das Sichtfeld aller Monitore zu einem großen virtuellen Bildschirm zusammen. Schieben Sie die Maus an den Rand des aktuellen Monitors, springt sie automatisch auf den nebenstehenden über – eine Tastenfolge zum Schirmwechsel ist nicht notwendig. Selbstverständlich lässt sich diese Funktion mit der [Rollen]-Taste jederzeit deaktivieren.

Darüber hinaus vereinigt Synergy auch die Zwischenablagen der einzelnen Rechner zu einer gemeinsamen. Auf diese Weise ist ein Cut & Paste zwischen verschiedenen Rechnern und Betriebssystemen möglich. Für Administratoren ist das sicher eine echte Erleichterung. Zu guter Letzt werden auch die Bildschirmschoner der einzelnen Rechner synchronisiert. Bei all diesen Vorzügen ist es jedoch bedauerlich, dass im Programm keinerlei Sicherheits- oder Authentifizierungsabfragen enthalten sind. Theoretisch kann sich jeder Client an einem Synergy-Server anmelden, vorausgesetzt, es existiert ein Eintrag für ihn. Dieses Problem kann aber durch Tunneln der Verbindung mit OpenSSH behoben werden. Somit ist Synergy für jeden, der an seinem Arbeitsplatz mit verschiedenen Rechnern und Betriebssystemen gleichzeitg arbeiten muss, eine echte Erleichterung.

LinuxUser 06/2003 KAUFEN
EINZELNE AUSGABE Print-Ausgaben Digitale Ausgaben
ABONNEMENTS Print-Abos Digitales Abo
TABLET & SMARTPHONE APPS
Deutschland

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: