Aus LinuxUser 10/2002

Software (Seite 2)

mkwav bringt MP3s zurück zu den Wurzeln

Fast alle MP3-Dateien waren irgendwann mal ein Track auf einer CD im heimischen Regal. Deshalb existieren unzählige Programme oder Skripte, die das Erstellen von MP3-Dateien aus Audio-CDs mehr oder weniger automatisieren. Wer aber aus MP3-Dateien wieder Audio-CDs machen möchte, muss etwas länger suchen, bis er ein geeignetes Werkzeug findet.

mkwav (http://www.oppresses.us/~avenj/mkwav/) ist ein solches. Eigentlich handelt es sich bei mkwav um ein Shellscript, das auf die Programme mpg321 bzw. mpg123 und cdrecord zurück greift. Einfach, aber sehr wirkungsvoll. Um wenigstens etwas Bedienkomfort zu bieten, enthält das Archiv auch eine Version mit einer auf Xdialog basierenden Oberfläche. Auf Wunsch brennt mkwav die Audio-Dateien auch direkt auf eine CD. Das funktioniert allerdings nur mit dem root-Zugang, was aus Sicherheitserwägungen eher unschön ist. Außerdem kontrolliert mkwav nicht, ob überhaupt alle Dateien auf die CD passen. Wer jedoch unseren Workshop „Grundlagen der Bash“ im letzten Jahr verfolgt hat, verfügt über das notwendige Wissen, um Änderungen in dem strukturierten Shellscript selbst vorzunehmen.

Dies ist nur einer der Vorteile von mkwav, es kann mit wenig Aufwand an eigene Bedürfnisse angepasst werden. Außerdem ist das Skript plattformunabhängig und läuft auf jedem Betriebssystem, das über mpg123, cdrecord und eine Unix-Shell verfügt – somit wäre auch eine Verwendung unter OS/2 denkbar. Wer also eine Audio-CD mit den schönsten Balladen erstellen möchte, ohne vorher nochmals alle einlesen zu müssen, dem ist mkwav sicher eine große Hilfe.

Abbildung 4: Mkwav macht aus MP3-Sammlungen wieder Audio-CDs für den CD-Player
Abbildung 4: Mkwav macht aus MP3-Sammlungen wieder Audio-CDs für den CD-Player
LinuxUser 10/2002 KAUFEN
EINZELNE AUSGABE Print-Ausgaben Digitale Ausgaben
ABONNEMENTS Print-Abos Digitales Abo
TABLET & SMARTPHONE APPS
Deutschland

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: