Aus LinuxUser 12/2001

Büroklammer

StarOffice 5.2

 Frage: Gibt es unter StarOffice Calc eine Möglichkeit, einen größeren Bereich von Zellen schnell an eine andere Position zu verschieben? Da ich Dokumente bearbeite, bei denen ich dies häufiger durchführen muss, ist der Weg über die Zwischenablage zu aufwendig.

 Antwort: Einen unter StarOffice Calc ausgewählten Bereich können Sie ganz einfach per Drag-and-Drop verschieben. Dazu markieren Sie zunächst den Bereich, den Sie verschieben möchten und klicken anschließend mit der linken Maustaste in diesen Bereich. Halten Sie die Maustaste gedrückt. Sobald Sie die Maus bewegen, verschiebt sich auch der Inhalt der gesamten Markierung. Wenn die Daten an der richtigen Stelle angekommen sind, lassen Sie die linke Maustaste wieder los.

 Frage: Ich muss Objekte, wie Grafiken, in meinem Textdokument millimetergenau platzieren. Die Maussteuerung ist mir allerdings zu schwammig. Gibt es da nicht eine Hilfe?

 Antwort: Unter StarOffice Writer lässt sich ein frei konfigurierbares Gitter einblenden, an dem Sie Ihre Objekte ausrichten können. Es arbeitet ähnlich wie Millimeterpapier und hat sogar die Eigenschaft, dass seine einzelnen Punkte die Objekte beim Verschieben „ansaugen“ können. Um das Gitter zu aktivieren, wählen Sie aus dem Menü Extras/Optionen… und aus dem nun erscheinenden Fenster in der linken Liste Textdokument->Raster. Durch das Aktivieren des Punktes Raster sichtbar können Sie nun das Gitter einschalten. Mittels Fangraster benutzen weisen Sie StarOffice an, alle Objekte von den Gitterpunkten ansaugen zu lassen.

 Frage: Ich muss häufig viele Bilder in StarOffice-Writer-Dokumente einfügen. Hierdurch werden meine Dokumente beim Speichern ziemlich groß. Gibt es keine Möglichkeit, dies in Grenzen zu halten?

 Antwort: Wenn Sie eine Grafik über Einfügen/Bild/Datei in ein Dokument übernehmen, können Sie im Dateiauswahl-Fenster am unteren Rand den Schalter Verknüpfen aktivieren. Hierdurch wird nur ein Verweis auf die entsprechende Grafikdatei in Ihrem Dokument abgelegt. Dies hat selbstverständlich positiven Einfluss auf die Größe Ihres Dokumentes. Beachten Sie aber, dass Sie bei einer Archivierung oder Weitergabe des Textdokumentes, die entsprechenden Grafikdateien nicht vergessen dürfen.

 Frage: Ich möchte unter StarOffice Base Tabellen aus einer alten dBase-Datenbank in eine neue Datenbank übernehmen. Wie muss ich hierbei vorgehen?

 Antwort: Stellen Sie zunächst sicher, dass die alte Datenbank im Explorer-Fenster zugänglich ist. Wählen Sie nun aus dem Menü Neu/Datenbank. Geben Sie anschließend den Namen der neuen Datenbank im Eigenschaftsdialog ein. Wählen Sie nun unter Typ den Datenbanktyp aus, in dem die alte Datenbank vorliegt. Klicken Sie auf den Schalter Durchsuchen und wählen Sie die Datei bzw. das Verzeichnis aus, das die alte Datenbank repräsentiert. Nach einem weiteren Klick auf öffnen wechseln Sie auf das Register Tabellen und kreuzen dort alle Tabellen an, die später genutzt werden sollen. Schließen Sie diesen Vorgang mit einem Klick auf OK ab. Ziehen Sie zum Schluss im Explorerfenster die benötigte Tabelle aus der alten Datenbank auf den Eintrag Tabellen der neu erstellten Datenbank.

WordPerfect Office 2000

 Frage: WordPerfect stürzt auf meinem Rechner nach längerer Benutzung immer wieder ab. Zunächst kennzeichnet WordPerfect richtig geschriebene Wörter als falsch und teilt mir dann mit, dass ich angeblich keine Rechte mehr hätte, um das Dokument zu speichern. Ein Sichern meiner Änderungen wird daher unmöglich. Erst ein Neustart scheint WordPerfect wieder in die Ausgangslage zu versetzen.

 Antwort: Dieses Problem scheint auf einen Programmfehler in der Synchronabfrage zurückzuführen zu sein. Diese sorgt dafür, dass für falsch geschriebene Wörter in der untersten Symbolleiste automatisch ein Korrekturvorschlag angezeigt wird. Nach einiger Zeit scheint diese Automatik im gesamten Programm ein merkwürdiges Verhalten auslösen. Beheben lässt sich dieses Problem nur, indem Sie unter Extras/Korrekturlesen/Synchronabfrage diese Funktion komplett deaktivieren.

Frage: WordPerfect bietet die Möglichkeit, Dokumente als PDF-Dateien zu exportieren. Dabei habe ich Probleme mit Bildern, die ich zuvor in mein WordPerfect-Dokument eingefügt habe. In der PDF-Datei tauchen diese teilweise gar nicht auf oder der Acrobat Reader meldet mir beim Darstellen der Seite einen Fehler. Wie lassen sich meine Bilder korrekt exportieren?

 Antwort: Dokumente, die Bilder enthalten, lassen sich unter WordPerfect nicht ganz einfach in das PDF-Format umwandeln. Am häufigsten treten Probleme mit Bildern im WPG-Format, also Vektorbildern auf. Sie können dies umgehen, indem Sie sämtliche Bilder als BMP-Dateien in Ihr WordPerfect-Dokument einbinden. Eine entsprechende Formatumwandlung können Sie z. B. mit dem Programm Corel Presentations vornehmen, das dem Corel WordPerfect Office Paket beiliegt.

Ein weiterer Grund für fehlende Bilder kann eine falsche Referenz sein. Um deren Korrektheit zu überprüfen, klicken Sie das Bild zunächst mit der rechten Maustaste an und wählen dann im Kontextmenü den Punkt Inhalt. Im oberen Bereich sollte nun innerhalb des Eingabefeldes der Pfad zur Ursprungsdatei stehen. Ist dieses Feld leer, so hat dies häufig zur Folge, dass die entsprechende Grafik nicht in der PDF-Datei auftaucht. Um dieses Problem zu beheben, wählen Sie nach einem Klick auf das Symbol rechts neben dem Eingabefeld die eingefügte Datei erneut aus.

 Frage: Ich möchte ein großes Textdokument in WordPerfect im PDF-Format speichern. WordPerfect beendet seine Aufgabe auch recht schnell, der Acrobat Reader meldet aber beim Versuch die Datei zu öffnen, dass diese beschädigt sei. Bin ich hier auf einen Programmfehler in WordPerfect gestoßen?

LinuxUser 12/2001 KAUFEN
EINZELNE AUSGABE Print-Ausgaben Digitale Ausgaben
ABONNEMENTS Print-Abos Digitales Abo
TABLET & SMARTPHONE APPS
Deutschland

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: