Aus LinuxUser 02/2001

Distribution aus Frankreich

Kein trockenes Weißbrot

Mandrake richtet sich mit seiner Version an die Umsteiger von Windows. Die einfache und grafische Installation führt zu einem System, bei dem KDE als Standard-Desktop eingerichtet wird, so dass das Look’n’Feel dem der alten Desktop-Umgebung bei ersten Start sehr ähnlich ist. Wichtige Dienste werden automatisch gestartet und stehen sofort zur Verfügung.

Installationsvorbereitungen

Um Linux zu installieren kann es notwendig sein, auf der Festplatte Platz zu schaffen, wenn diese ganz mit Windows belegt ist. Mandrake liefert mit der das Programm DiskDrake mit, das diese Funktion übernimmt.

Trotzdem ist es immer gut, wichtige Windows-Dateien vor der Installation zu sichern. Um Linux einigermaßen vernünftig zu betreiben, sollten Sie der Installation mindestens 500 Megabyte einräumen – mehr sind natürlich besser.

Egal, ob Sie die Linux-Installation von der CD oder mit einer Diskette starten wollen: Wichtig ist, dass die Bootreihenfolge ihres Computers richtig eingestellt ist. Um dies zu überprüfen und gegebenenfalls zu ändern, müssen Sie einen Blick ins Bios – das Stammhirn des Rechners – werfen.

Dazu drücken Sie unmittelbar nach einem Neustart des Computer die Taste [Entf] oder die Taste [F2], dann gelangen Sie in die Bios-Einstellungen. Dieses Bios-Menü sieht sehr unterschiedlich aus, so dass an dieser Stelle keine allgemeine Vorgehensweise angegeben werden kann. Verändern Sie aber nur Einstellungen, wenn Sie Erfahrung mit dem Bios haben.

In jedem Fall sicher ist der Weg aus einem anderen Betriebssystem heraus die Installation zu starten. Diesem Weg beschreiben wir weiter unten (Installation aus Windows/DOS starten).

Installation direkt von der CD

Ist ihr Rechner entsprechend eingestellt, legen Sie einfach die CD einlegen. Nach dem Neustart sehen Sie den Begrüßungsbildschirm. Hier können Sie über die Taste [F1] mehr Informationen zur Installation erhalten oder mit der Eingabetaste fortfahren.

Starten mit der Boot-Diskette

Falls Ihr Rechner nicht von CD-ROM booten kann, müssen Sie wie folgt unter Windows eine Boot-Diskette erstellen: Wechseln Sie wieder in das Verzeichnis dosutils und führen einen Doppelklick auf dem rawwritewin-Symbol aus. Legen Sie eine leere Diskette in das Diskettenlaufwerk. Wechseln Sie im unteren Bereich mit dem Auswahlknopf neben dem leeren Feld Image file in das Verzeichnis images auf der CD.

Dort befinden sich fünf Dateien mit der Endung img, wobei rescue.img bei der Installation nicht von Bedeutung ist. Es handelt sich um Image-Dateien, die mit dem Befehl Write byteweise auf einen Datenträger geschrieben werden. Verwenden Sie cdrom.img, wenn Sie von CDROM installieren möchten. Bei einer Installation über das Netzwerk brauchen Sie network.img. Wenn Sie für die Installation PCMCIA-Unterstützung brauchen (beispielsweise auf einem Laptop), sind Sie mit pcmcia.img gut bedient. Die Datei hd.img sollten Sie wählen, wenn Sie die Daten von der CDROM auf eine lokale Festplatte kopiert haben. Klicken Sie den korrekten Laufwerksbuchstaben im Feld Floppy Drive (vermutlich A:) an und starten mit Write.

Wenn auf Ihrem Rechner bereits Linux läuft und Sie sich entschließen, es neu zu installieren, erstellen Sie auf folgendem Weg eine Boot-Diskette erstellen. Im Beispiel gehen wir davon aus, dass das CD-ROM wie unter Mandrake üblich auf /mnt/cdrom gemountet wurde. Wechseln Sie in das Verzeichnis mit den Image-Dateien mit:

bash$ cd /mnt/cdrom/images

Der entsprechende Befehl, um zum Beispiel die Boot-Diskette für die CD-ROM-Installation zu erstellen, lautet dann:

bash$ dd if=cdrom.img of=/dev/fd0

Beginnen Sie die Linux-Installation, indem Sie sowohl die CD als auch die Diskette im Laufwerk lassen und Ihren Rechner neu starten. Im folgenden gehen wir auf eine Installation von der CDROM aus. Die anderen Installationsarten unterscheiden sich nur geringfügig und sind auf der CD dokumentiert.

Installation aus Windows/DOS starten

Unter Windows 95/98 suchen Sie auf der CD das Verzeichnis dosutils und starten dort die Datei autorun.exe. Sollten Sie DOS als Betriebsystem verwenden, dann suchen Sie die Datei autoboot.bat auf der CD im Verzeichnis [CD]:\dosutils\autoboot\.

LinuxUser 02/2001 KAUFEN
EINZELNE AUSGABE Print-Ausgaben Digitale Ausgaben
ABONNEMENTS Print-Abos Digitales Abo
TABLET & SMARTPHONE APPS
Deutschland

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: